TEILEN

Ende Oktober wechselte Streaming-Berühmtheit Michael »Shroud« Grzesiek von Twitch rüber zu Microsofts Konkurrenz Mixer […] In Shrouds erstem Mixer-Monat November erreichte er »lediglich« 231.000 Leute, also 67 Prozent weniger als via Twitch. Bloß die Hälfte dieser Mixer-Zuschauerschaft ist dem 25-jährigen von Twitch gefolgt, der Rest besteht aus Mixer-Stammzuschauern. (Via)

Das ist halt das große Problem, wenn Du von Twitch weggehst. Es gibt halt keine Plattform, die mit Twitch auf Augenhöhe ist – auch wenn Mixer und co Kohle ohne Ende raushauen, um die großen Stream von Twitch loszueisen. Wenn Du Twitch verlässt, verlierst Du halt die „Laufkundschaft“, die Mixer und co noch nicht in diesem große Maße haben. Daher ist ein solcher Schritt immer äußerst riskant.

Ich würde dazu gerne mal die Zahlen von Ninja auf Mixer sehen – der muss doch auch ordentlich Viewer eingebüßt haben, oder?



7 KOMMENTARE

  1. Naja, das eine ist das „handgeld“ welches die streamer bekommen. Aber ich bin mir ziemlich sicher das so ein vertrag kein freibrief ist. Die müssen schon ihre zahlen/leistung liefern.

  2. Ich glaube Shroud ist gar nicht so unglücklich darüber das seine Viewerzahl nun kleiner ist. Abgesehen vom finanziellen Aspekt war er damit wohl auf Twitch recht unglücklich, ich habe ihn ein paar Monate vor seinem Wechsel verfolgt und er hat immer wieder betont wie sehr es ihn nervt, wenn er gesniped wird. Mit dem Wechsel durfte seine ganze Stammkundschaft mitgewechselt sein, aber die Laufkundschaft ist vielleicht genau das was er gar nicht wollte. Nun hat er finanziell ausgesorgt, noch mehr als ohnehin schon, und gleichzeitig die Vorteile von einer kleinen aber loyalen Viewerbase.

  3. Ich weiß ja nicht ob er Vollzeit Streamer ist aber da sind ja die Zuschauer zahlen egal, solange er davon leben kann. Von dieser „Laufkundschaft“ von Twitch unterstützte bestimmt nur ein ganz kleiner Teil seine Streams, so hat er jetzt wohl nur überwiegend wahre Fans bei sich auf Mixer.

  4. Montanablack hat die Tage wohl seinen Twitch-Vertrag gekündigt und offen kommuniziert, dass er schauen möchte, welche Plattform ihn denn „am meisten lieb haben“ würde.
    Man kann von ihm halten was man will, aber er zieht die Massen an. Jetzt könnte es spannend werden, ob Microsoft es ernst meint und mit ihm einen der weltweit größten Streamer ein Angebot machen werden.

  5. https://mixer.twitchtracker.com/

    Hier ist das ein bisschen dargestellt. Ninja ist bei ca. 8k viewern und Shroud bei knappen 5k im Schnitt. Liegt glaub bei ca. 10-20% der Live-Viewer die im Vergleich dazu auf Twitch hatten.

    Ihnen kanns ja im Prinzip egal sein, dass Geld kommt so oder so. Und das wird so viel sein, dass ihnen das danach vollkommen egal ist.

  6. Wird ihm egal sein, da er durch den Vertrag so oder so Geld bekommt, ob jetzt 3000 zuschauen oder 30.000.

    Außerdem finde ich Communitys mit kleineren Viewerzahlen wirklich angenehmer, wenn man bei dir in den Chat schreibt, bekommt man oft auch ne Antwort!

    Mach das selbe mal bei Lirik und co…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here