TEILEN

Dazu schreibt Community-Mitglied Steffen, der mir die Sache verlinkt hat…

Ich muss mittlerweile fast jedesmal an den alten Windows Bluescreen denken, wenn der Kerl redet: Dieses System wird heruntergefahren um Beschädigungen zu vermeiden….

Schaut unbedingt mal in das angehängte Video rein, es ist richtig komisch. Unfassbar, dass dieser Mann das mächtigste Land der Welt führen darf – und TROTZDEM wahrscheinlich auch noch ne zweite Amtszeit bekommt…



23 KOMMENTARE

  1. wie hier schon oft geschrieben schließe ich mich der meinung an,
    ja er ist sicherlich kein vorzeigeobjekt und hat hier und da mal einen aussetzer.

    ABER

    er erfüllt seine wahlversprechen UND in amerika läuft es selber besser als zuvor (make america great again…).

    JA als außenstehender ist er ein spinner, aber im land eben nicht, ich meine die stimmen kommen nicht von irgendwoher… und er macht america – ob wir es nun gut finden oder nicht – “greater” again…

    dies ist eine faktische antwort, keine von eigenen eindrücken oder meinungen beeinflusste…

    • “er erfüllt seine wahlversprechen UND in amerika läuft es selber besser als zuvor (make america great again…).”

      Wo genau?
      Er hat genau eine Sache umgesetzt: Massivste Steuererleichterungen für große Unternehmen.
      Die Steuererleichterungen und sogar Lohnsteuerstreichungen für >30% der Bevölkerung fanden bisher mit keiner Silbe Erwähnung.
      Nur als kleiner Kontext: Amazon und Apple haben in den USA 2019 0$ corporate tax gezahlt (kannst du ganz offen nachschauen, die Steuer-Formulare sind öffentlich).
      Dafür haben sie aber durch internationale Steuerzahlungen Rückzahlung von 400m$ und 250m$ angemeldet (das ist eine MASSIVE Gesetzeslücke von Trump eingeführt; da ist cum ex ein Witz gegen). Der US Steuerzahler wird also nicht nur um 9-stellige Beträge betrogen, er bezahlt sogar die ausländischen Steuern mit.

      Die +17% federal debt, die 30% trade deficit und 5.2% Inflation bei 2% Wirtschaftswachstum und 2% Gehaltssteigerungen sind das Ergebnis seiner Politik.
      Falls du nicht rechnen kannst: das macht die Menschen unterm Strich um 3% ärmer – nur die Inflation betrachtet.
      Da bringen ein paar mehr Jobs (welche nicht von Trump kommen, sondern von Unternehmern wie Musk, welcher alleine 50.000 Jobs geschaffen hat) mittelfristig nichts.

      • Löhne der Mittelschicht sind auch höher da nach dem Steuererlass Löhne erhöt wurden von vielen Arbeitnehmern. Steuern hat Amazon, FB etc vor Trump schon nicht gezahlt. Bin aber bei dir das das Lächerlich ist das sie noch Steuerrückzahlungen anmelden können. Arbeitslosenzahlen sind extrem niedrig und selbst Straftäter kriegen recht einfach einen Job weil es so boomed. Die Mauer hat er zum teil bekommen, Illiegale Immigration ist auch extrem niedrig jetzt nachdem es erst ne Torschlusspanik gab bei vielen immigranten aber auch Mexico eingeschritten ist nachdem Trump ihnen ein ultimatum stellte.

        Deine zahlen sind etwas veraltet. traded eficit als beispiel versucht er ja zu fixen darum hat er ja mit Mexico und Canada eine neues Handelsabkommen geschaffen weil das alte fürn arsch war. Selbe mit EU und auch der Trade krieg mit China gehört dazu. Er sagte ja von anfang an das er die ganzen trade agreemens neu aushandeln will und selbst Pelosi gibt zu das die neuen sehr viel besser sind.

  2. Ja, der Typ ist peinlich usw. aber für die Medien ist er ein Segen. Sie haben jeden Tag was zu berichten. Und “die Leute” haben was, worüber sie miteinander reden können. Ich weiß schon gar nicht mehr wie die Medien aussehen würden, würde es Trump nicht geben.

    Ich geb mir das alles schon lange nicht mehr. Sich über Trump zu echauffieren ist wie sich über Kim Jong Un zu echauffieren. Absolute Zeitverschwendung. Und nicht mal positive, wie wenn man schläft oder zockt. Sondern Zeitverschwendung, die auch noch Wut, Stress etc. erzeugt.

    Aber so ist das heutzutage wohl. Wutbürger, SJW und Co verschwenden ihre Zeit mit dem Aufregen über “ausgedachte” Probleme, und Normalos verschwenden ihre Zeit mit dem Aufregen über Wutbürger und andere Spinner. Aber gut, wenn Spaß macht, macht weiter. Muss halt jeder selbst wissen wie er seine Zeit und Energie investiert.

    Dass er des Amtes enthoben werden soll wird auch schon seitdem er Präsident ist wöchentlich verkündet. Ich glaubs erst wenns durch ist

  3. Trump ist letztlich eine Kunstfigur. So natürlich wie eine Verona Pooth, die eben die Rolle des Dummchens spielt, in Wirklichkeit aber eine intelligente Person ist. Ist Trump intelligent? Keine Ahnung, niemand kennt ihn wirklich, erst recht nicht wir Europäer. Objektiv scheint er Politik als Geschäft zu begreifen. Das kann man gut oder schlecht finden, aber was man hier und da so liest, scheint er innenpolitisch recht erfolgreich zu sein. Und man muss auch mal klar sagen: Er hat seit Amtsantritt noch nicht einen Krieg angezettelt; seine Vorgänger waren da wesentlich aktiver!

    Aber jetzt mal andersrum gefragt: Sind wir sicher, dass unsere Politiker besser sind? Was wissen wir denn von denen? Von einer Merkel wissen wir im Grunde gar nichts, die taucht alle drei Wochen bei einer Rede auf, sondert Sprechblasen ab und verbarrikadiert sich dann wieder im Kanzleramt. Wer ist diese Person? Wir erfahren nichts aus ihrer Gedankenwelt.

    Oder nehmen wir einen, der auch viel twittert: Ralf Stegner. Gibts irgendjemanden – unabhängig von der politischen Ausrichtung – der diesen Typ sympathisch findet? Der Unterschied zu Trump ist, dass Stegner bei der Abstimmung auf dem letzten Platz landet, Trump eben auf dem ersten!

    An ihrer Taten sollt ihr sie messen, die Politiker! Und so sehr Trump auch rumpoltert und rumstolpert, er scheint seinen Job zu machen und Ergebnisse zu liefern.

    Mal Hand aufs Herz an alle Sozialisten, Sozialdemokraten und “US-Democrats”: Hieße der Präsident nicht Donald Trump, sondern George Clooney, würde er dasselbe politische Programm fahren, wärt ihr mit ihm einverstanden? Ich glaube nicht. Ihr lehnt Trumps Politik ab, und um ihn abzusägen, ist jedes Mittel recht. Klar, Trump bietet dafür genügend Angriffsfläche. Aber tut nicht so, als lehnt ihr die Person ab, ihr lehnt seine Politik ab.

    (Die Person lehne ich übrigens auch ab.)

    • “Er hat seit Amtsantritt noch nicht einen Krieg angezettelt;”

      Indirekt schon… er hat den Krieg der Türkei gegen die Kurden in Syrien zumindest mitverantwortet..

      • Das ist kein Krieg und war noch vor seiner Amtszeit ein Thema.
        Die YPG hat die millitärische Macht in Nordsyrien 2012 übernommen.
        Deutschland und Obama haben diese seither aktiv hochgerüstet.
        Den Konflikt mit der Türkei – welche es historisch liebt, solche Gruppen zu verfolgen und massakrieren – Trump zuzuschieben, ist an Populismus und Rufmord nicht zu überbieten.
        Eins seiner Wahlversprechen war von Anfang an, aus genau diesen Konflikten rauszukommen. Auch hier hat Kinki recht: dir mag genau diese Politik nicht gefallen (du stehst also auf fortwährende Kriegstreiberei?), hat aber nichts mit der Person an sich zu tun.

    • nee nee Kinki so einfach nicht
      Mir sind die politischen Ziele, insbesondere die innenpolitschen, eines Herrn Trump erstmal egal.
      Aber wie diese Person auftritt, sich äußert, sich anderen gegenüber benimmt, ist völlig abartig und niveaulos.
      Jeder normale Mensch würde mit so jemand nicht mal 10 Minuten verbringen wollen, nicht mit ihm Geschäfte machen und ihn schon gar nicht zum Präsidenten wählen.
      Völlig egal ob Kunstfigur oder nicht. Das scheint ja neuerdings eh die beste Ausrede für alles zu sein. Was kommt als nächstes? War Hitler auch eine Kunstfigur der nur so getan hat, als ob, um zu erreichen was er erreicht hat?

    • Wo ist denn Donald Trump innenpolitisch oder außenpolitisch erfolgreich? Er hat halt quasi alle Wahlversprechen gebrochen die er gemacht hat!
      1. Drain the Swamp – Seine Regierung hat mehr Milliardäre jede Regierung vor ihm
      2. Build the Wall – Mexico hat keinen Cent bezahlt, die Mauer steht bisher nur als Prototyp an zentralen stellen und wird wohl niemals gebaut werden.
      3.Handelsdefizit verbessern – Dicken Handelskrieg angezettelt, neues Rekordhandelsdefizit für die USA, läuft beim Selbsternannten Businessman und Dealmaker.
      4. “We´re gonna replace Obamacare and have insurance for everybody” – Obamacare ist nicht ersetzt wurden und die Gesetzesänderungen von Trump haben Millionen von Amerikanern die Krankenversicherung gekostet.
      5. Lock Her up – Hilary läuft noch frei rum
      6. Middle Class Tax Cuts – ALLE, wirklich ALLE Finanzexperten sagen, dass die Steuerrechtsänderungen der Trump Regierung vor allem eine Steuererleichterung für Reiche und Unternehmen sind; diese werden mittelfristig durch die Mittelschicht finanziert werden die Trump ja eigentlich entlasten wollte.
      7. “I´m going to be working for you, I´m not going to have time to be playing golf” – So Trump im Wahlkampf als er Obama bezichtigte mehr zu golfen als Tiger Woods. Natürlich hat Trump bisher mehr Golf gespielt als jeder Präsident vor ihm. (https://trumpgolfcount.com/)

      Und da sind die ganzen Schwergewichte wie der Muller Report, Stormy Daniels oder das Impeachment Verfahren noch nicht dabei. Oder seine Vorliebe dafür sich im Amt persönlich zu bereichern indem dann schonmal das White House ins “Southern White House” verlegt, das Mar-a-Lago, ein Privatclub im Besitz von Donald Trump.

      • Ich halte es mal mit Müntefering: “Es ist unfair, Politiker an ihren Wahlversprechen zu messen!” Mir geht es aber tatsächlich weniger ums Wahlkampfgetöse, sondern wirklich ums Tagesgeschäft. Der US-Wirtschaft gehts offenbar recht gut. Jedenfalls aber ist die Welt noch nicht implodiert, wie es die Trumpgegner geheult hatten! Mit seinen Maßnahmen rund um “Muslimban” und “Wall” hat offenbar die illegale Zuwanderung auch merklich abgenommen. Alles in allem tut er das, wofür er gewählt wurde, und das ist, nicht dem Establishment die Eier zu kraulen.

        Um nochmal einen Politiker zu zitieren: “wichtig ist, was hinten rauskommt”. Und wenn es für die Wiederwahl reichen könnte, kann er einfach nicht alles falsch gemacht haben.

    • Völliger bullshit, keine Ahnung woher diese Theorie kommt, hab ich in den letzten Tagen aber öfter gelesen.
      Selbstverständlich bleibt die Begrenzung auf zwei Amtszeiten, da ändert ein impeachment überhaupt nichts dran.
      Dazu kommt, dass – sollte er tatsächlich des Amtes enthoben werden – es ihm verboten werden kann, jemals wieder für ein öffentliches Amt zu kandidieren.

  4. Jap Seth Meyers ist generell extrem lustig. Wer auf amerikanische politische Late Night Lust hat dem seien auch noch Trevor Noah und Steven Colbert ans Herz gelegt, Trevor Noah hat die besten Impressionen im Business drauf und Steven Colbert hat eine unglaublich gute Live Band in der Sendung.

    Das Video ist natürlich mal wieder ein Beleg für den geistigen Zustand Donald Trumps, wird natürlich den Trump supportern völlig am Hintern vorbeigehen. Der Mann könnte auf der Bühne ein Kleinkind verspeisen und sie würden lieber ihn als einen Demokraten wählen.

  5. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Präsident Trump das Amtsenthebungsverfahren nicht überstehen sollte, bleibt doch die entscheidene Frage, ob er dann bei den nächsten Präsidentschaftswahlen überhaupt noch antreten darf.

    Wäre doch blöd, wenn man ihn in seiner ersten Amtszeit des Amtes enthebt und er dann ein paar Monate später wieder ins Amt gewählt werden würde.

      • Also bei der Frage bin ich mir ziemlich sicher lautet die Antwort: Nein. Eine Amtszeit muss nicht beendet werden, um in diese max 2 Amtszeiten Regelung zu fallen.

        Wenn ein Vizepräsident das Amt des Präsidenten übernimmt, so gilt dies auch als seine erste Amtszeit und er kann nur einmal wieder gewählt werden. So war das bei Lyndon B. Johnson nach dem Tod von John F. Kennedy. Bei älteren Präsidenten habe ich nicht gehschaut, da die max. 2 Amtszeiten Regelungen erst nach den vier Amtszeiten von Franklin D. Roosevelt in die Verfassung aufgenommen wurde.

    • Warum schlimm? Er ist ein Arschloch aber wenn man schaut wie seine Politik läuft, macht er einen echt guten Job. Er hat kein Filter, darum weiß man woran man ist. Was er Versprochen hat, beim Wahlkampf, hat er soweit auch umgesetzt. Wie oft sieht man das bei der heutigen Politik ? An sich, immer nur leere Versprechen. Ihr könnt ihn wegen seines Charakters hassen, aber sein Job macht er. Besser als die US Demokraten die nichts zum anbieten haben und seit fast 4 Jahren eine Hexenjagt betreiben.

      Schon als er reingewählt wurde, sprachen sie von Impeachment. Kamen dann mit Russia, wobei nichts raus kam. Dann mehrere andere Kleinigkeiten und jetzt Ukraine. Bei der Ukraine ist es auch Schwachsinn, da er als Präsident mit anderen Staatschefs reden muss und deswegen jetzt Kritisiert wird. Die Whistelblower die meinen das Trump die Ukraine unter druck setzte ist auch Schwachsinn da es “ich habe von jemanden gehört der jemanden kennt der jemanden kennt der ein Telefonat mit Trump belauscht haben will.” Ausserdem beim Impeachment Verfahren der Demokraten es so gepusht wurde das diese Whistleblower nicht mal aussagen mussten im House, da diese wohl nichts wirklich gegen Trump haben. Es ist einfach nur Hass und das Trump ein Aussenseiter ist, im Politischen Puppenquartett. Wenigstens entlarvte der Hass gegen Trump so einige korrupte Politiker über die Jahre.

      • Dir ist bewusst, dass die offiziellen Mitschriften und Mitschnitte des Trump-Telefonats bekannt sind? Nix mit “ich kenn da jemanden, der was gehört hat”. Die Frage ist nur, OB das gesagte Staatsverrat ist oder eben nicht. Aber um die Frage geht es ja auch nicht mehr wirklich in den USA. Für die Demokraten lautet die Antwort aus Prinzip “ja”, für die Republikaner “nein”.

        Stichwort “korrupte Politiker”: Entlarvt wurden ja eher Mitglieder von Trumps Stab, seine persönlichen Anwälte usw. usf. Glaub mittlerweile ist man irgendwo zwischen fünf und zehn Leuten angekommen, die alle “per Handschlag” auf Trump zurückgehen. Aber ja, erst selbst ist sicher absolut sauber…

        • Wann habe ich gesagt das er komplett sauber ist ? So wie er in den letzten Jahre unter die Lupe genommen wurde aber nicht so viel/schlimm das es wirklich ein großes Problem ist, sonst wäre es schon lange raus. Er wird eher wegen seines Charakters angefeindet

          Ich weiß das es eine Mitschrift gibt aber die entkräftet eher das was die Demokraten ihn anlasten darum kam ja der Whistleblower der meinte das er eben Leute kennt die ihn Belauscht haben. Am Ende ist es einfach eine Hexenjagt da sie selber nichts anzubieten haben und anders nicht Trump los werden.

  6. Wenn man die Berichte hört, wo Anhänger von Trump sprechen und alles abtun mit Fakenews oder Schulterzucken und man dann realisiert, das rund die Hälfte der USA so denkt…
    …tja dann weiss ich nicht, ob es wirklich lohnt, zu versuchen diesen Planeten zu retten bzw unser Überleben auf diesem.
    Lasst es die Natur nochmal versuchen.

    • Meinst du den, die andere Seite wäre anders?
      Die schreien zwar nicht so laut Fake News, leben aber auch in ihrer Filterblase und ignorieren alles was da nicht rein passt.

      • Trotzdem habe ich den Eindruck, dass die Leute dort noch zugänglich sind für Fakten, Informationen und dem Wissen das es andere Meinungen gibt, auch wenn man diese nicht teilt.

        • Hast du dich mal damit befasst ? Die Demokraten haben extreme Probleme weil sie sich auf nichts Konzentrieren als der Hass gegen Trump. Demokratische Hochburgen wie San Francisco versinken wiederum in menschlichen Kothäufchen und Antifa die rum randalieren. Zurzeit sind die Konservativen eher die die etwas offen sind. Darum gab es ja jetzt auch Überläufer zu den Republikanern. Die Politik der Demokraten widerspricht sich auch extrem was nicht wirklich keinen guten Eindruck macht. Darum ist die Wiederwahl von Trump schon so gut wie sicher, außer es passiert etwas kritisches. Wie der Tot von Trump. Da seine bisherige Politik sehr gut funktionierte für den Staat

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here