TEILEN

Der Autor Andrzej Sapkowski hat sich vor kurzem ganz öffentlich zur erst kürzlich gestarteten Netflix-Serie von The Witcher geäußert. Dabei hatte er vor allem viel Lob für den Schauspieler Henry Cavill übrig, der bekanntlich den Protagonisten Geralt von Riva verkörpert. (Via)

Und was haben sich “die Leute” anfangs gegen Cavill gewehrt und jetzt wird er von “allen” gefeiert. Und die Moral von der Geschicht: Beim nächsten Mal evtl. einfach abwarten und reinschauen, bevor man etwas verurteilt. Und nein, Cosplayer XY hätte keinen besseren Job gemacht als Cavill…

“Ich war mehr als glücklich über den Auftritt von Henry Cavill als Witcher. Er ist ein echter Profi. Genauso wie Viggo Mortensen sein Gesicht Aragorn (aus Herr der Ringe) gegeben hat, so leiht Henry seines Geralt – und so sollte es für immer sein.” (Via)



10 KOMMENTARE

  1. Cavill ist super und ich bin zufrieden. Und trotzdem hätte ich gern mal Mads Mikkelsen in der Rolle gesehen.

    Aber am Ende ist wichtiger das es kein totaler fail cast war und alle froh sein sollten. Auch wenn jemand die Serie nicht mag, fair enough, bezweifle ich das es an Cavill liegt.

  2. Ich wünschte, ich könnte die meiner Meinung nach grauenhaften HdR-Film-Machwerke (und damit auch Viggo Mortensens weinerlichen Aragorn) komplett vergessen, von daher ist der Vergleich für mich sehr schräg. Aber Geschmack ist verschieden. Was die Witcher-Serie angeht, die ist großartig, nicht nur, aber auch wegen Geralt.

  3. Ich finde, dass er durchgängig schlecht rasiert sein sollte. Es ist aber schon mal ein großer Pluspunkt, wenn ein Charakter in einer Serie nicht durchgängig so aussieht, als wäre er frisch vom Barbier gekommen.
    Wie schon oben geschrieben, stehen die Chancen für eine gute Zunkunft des Witcher Franchise ziemlich gut. CD Project hat sich mit Sapkowski außergerichtlich geeinigt und alle Rechte an der Vermarktung behalten. Gerüchten zufolge, soll er auch kreativ eingebunden werden, womit auch die Weichen für einen vierten Teil der Geralt Saga gelegt wären. Ansonsten würde das Witcher Universum auch noch jede Menge anderer Möglichkeiten bieten, ich wäre auch einem Teil ohne Hexer als Main Charakter nicht abgeneigt.

    • Ehrlich? Er verachtet doch die Erzählform der Videospiele. Würde er selber mitwirken, wäre das schon sehr geil.

      Obwohl ich finde, dass CD Project Red die Story auch ohne sein Zutun richtig gut fortgeführt hat

  4. Finde es lustig, wie hat er sich über die PC Games und geralts aussehen aufgeregt und er immer wieder gesagt hat wie er das aussehen nicht mag.

    Nun schaut man sich Henry an und vergleicht ihn mit w3 Geralt… Und sieht schon ne extreme ähnlichkeit.. und jetz passt er auf einmal? Ich find cavill auch mega .. aber naja jetz auf einmal das Fähnchen im Wind.

    • Ist ja kein Geheimnis, das er stets gegen die PC Spiele gewettert hat. Böse Zungen mögen jetzt behaupten, das liegt daran, das er nicht mit deren Erfolg gerechnet hat und damals die Rechte für “nen Appel und’n Ei” abgegeben hat.
      Es gab ja sogar zuletzt einen Rechtsstreit deswegen zwischen dem Autor und CD Project, wo er 14 MIllionen Euro anchgefordert hatte und dies mit dem Erfolg der Spielereihe begründet hat.
      Allerdings hat sich CD Project außergerichtlich mit ihm geeinigt, und das, obwohl alle Prognosen für einen Gewinn von CD Project aussahen, wäre es zu Verhandlungen gekommen. Gibt scheinbar doch noch Menschen, denen es nicht nur noch ums Geld geht (Huhu EA).

    • Was sieht denn ähnlich aus? Das Haar? Ich finde die gleichen sich nicht wirklich. Grade wenn du dir nun Mods für W3 ansiehst mit Henrys Gesicht, wirkt das ganz anders. Ich finde man sollte dem Mann der dieses Werk erschaffen hat und ohne das es kein Spiel gegeben hätte, etwas weniger feindselig gegenüber sein. Denn wer wenn nicht er, hat das Recht seine Welt samt Charaktere zu kritisieren?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here