TEILEN

Wie bereits angekündigt, haben wir uns auch in diesem Jahr wieder mit Community-Mitgliedern zusammengesetzt und auf die kommende Bundesliga-Rückrunde 2019/2020 vorausgeschaut. Wer wird Deutscher Meister? Wer erreicht die internationalen Plätze? Wer steigt ab? Das sind die Fragen, über die wir intensiv diskutiert haben. Für mich war natürlich vor allem interessant, wer um den Abstieg mitspielen wird und wo Werder am Ende landet. Komischerweise waren sich hier alle vier Gäste mehr oder weniger einig.

Über die Champions League und die kommende Europameisterschaft haben wir natürlich auch noch gesprochen. War ein netter Talk und eine nette Runde. Hört einfach selbst mal rein!



Play

10 KOMMENTARE

  1. Funfact 1: Wenn Steve selbst merkt das er den Gästen massiv dazwischen quatscht wird es eher schlimmer als besser ^^

    Funfact 2: Keiner traut sich die Wahrheit über Werder zu sagen. Puh ist die Mannschaft desolat (gewesen?) in der Hinrunde. Man kann in Bremen nur hoffen dass die kurze Pause Köln aus dem Momentum gerissen hat, denn selbst Paderborn hatte die letzten Wochen bessere Ergebnisse eingefahren. Unter anderem hat man gegen Union und den BVB ein Unentschieden geholt und gegen Frankfurt und Werder gewonnen. Vom Trend her muss sich Werder wirklich Sorgen machen. Ähnlich schlecht war nur noch Frankfurt, die aber völlig überspielt waren und von der Winterpause deutlich mehr profitiert haben dürften.

    • Ich kann ja nur für mich sprechen: meine Einschätzung zu Werder hat absolut nix damit zu tun, dass ich Steve gefallen will. Aus meiner Sicht hat Union in der Hinrunde massiv über ihren Verhältnissen gespielt und häufig Glück gehabt. Paderborn wird den letzten Platz am Ende nicht verlassen. Somit wird Werder mindestens den Relegationsplatz erreichen.

      • Ich hab da keine Statistik zu, aber man sieht ja wie die Aufsteiger in ihrem ersten Jahr spielen. Entweder sie kleben von Anfang an unten drin, oder sie sind eine riesige Überraschung und halten dann recht souverän die Klasse. Die Bereitschaft bei Union zu kratzen und zu beißen, während man so lange läuft bis man die eigene Lunge kotzt, wird das Pfund für die Berliner auf die Wage legen um sicher nicht abzusteigen.

        Deine Einschätzung zu Paderborn teile ich auch gar nicht. Die sind nämlich nicht in einem Sog aus Scheiße, sondern kontinuierlich besser/erfolgreicher geworden. Gegen Leipzig daheim hat man sich super verkauft und hätte mit noch etwas mehr Glück auch 3:3 spielen können und das 0:1 gegen Augsburg war auch mehr als unglücklich. Vom 1. Spieltag an, wo sie in Leverkusen 3:2 verloren haben, spielen die Paderborner nicht so, als würden sie freiwillig wieder absteigen wollen.

        Ein Not so Funfact für Werder: Paderborn hat am 9. Spieltag erst angefangen zu punkten (bis dahin hatten sie einen einzigen Punkt) und die Bremer haben gefühlt zum selben Zeitpunkt aufgehört mit dem Punkte sammeln. Nun ist man auf 2 Punkte beisammen und soll Kohfeldt blind vertrauen, weil er so ein Wahnsinns-Trainer ist? Hmmmmmmmmm

        • Du hast deine Einschätzung, ich die meine. Eine Saison ist lang, es passiert unglaublich viel. Meine feste Überzeugung ist, dass sich Klasse am Ende immer durchsetzen wird – und da hat Werder deutlich mehr zu bieten als Union oder Paderborn. Unter anderem: einen richtig guten Trainer – da bleibe ich dabei, auch wenn die Hinrunde ne Katastrophe war.

  2. Ich finde es immer wieder spannend wie behauptet wird das man in Dortmund einen Favre nicht wertschätzt. Wir haben in dieser Hinrunde wirklich nicht die Leistung gebracht die man erwarten sollte. Das geht zum Teil auch auf die Kappe des Trainers aber eben auch der Spieler.

    Dennoch wurde in Dortmund Favre nie von den Verantwortlichen oder von den Spieler öffentlich angezählt oder kritisiert. Ehr im Gegenteil es wurde ihm so gut es geht versucht der Rücken zu stärken und ich habe auch das Gefühl das die Mannschaft hinter ihm steht. Das war in München mit Kovac das Komplette gegenteil. Da wurde drauf gehauen von allen seiten.

    Dieses „Dortmund will nur Klopp“ ist doch ein reines Medien ding. Klar denkt man gerne an ihn zurück und er ist nun mal auch der geilste Coach der Welt. Aber man kann die Uhr nicht zurück drehen.

    Ich zähle zu den Leuten die sehr Skeptisch waren als Favre vorgestellt wurde. Bei mir war die Angst groß das wir damit einen zweiten Tuchel einstellen. Ich muss aber sagen gerade jetzt in der Krise ist Favre bei mir extrem gewachsen. Man sieht wie er sich verändert. Er ist viel emotionaler dabei an der Seitenlinie. Er hält nicht mehr starr an seiner Taktik fest und feiert nun ja auch mit der Umstellung wieder mehr Erfolge. Von außen wirkt es auf mich so als ob er gerade an dieser Herausforderung wächst.

    Sollte in der Rückrunde nicht etwas komplett schief gehen könnte daraus echt etwas großes entstehen. Schon jetzt habe ich das Gefühl das Trainer und Mannschaft eine Einheit sind. Ob das für den Meister Titel reicht? Schwer zu sagen… abschreiben würde ich uns nicht aber Aktuell nach dieser Hinrunde wäre ich zufrieden wenn wir am Ende dritter werden hinter Leipzig und Bayern.

    Ich glaube zum Thema Tuchel sollte man meine Meinung kennen 😉 Aber ich hoffe für unsere Bayern Fans das sie diesen „überragenden“ Coach im Sommer kriegen wenn er dann bei PSG gescheitert ist. Ich freue mich dann schon auf die Diskussionen wenn auch sie dann merken das er nicht dieser Trainer Gott ist 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here