TEILEN

Nachdem das US-amerikanische Unternehmen in der Vergangenheit mit dem Internet Explorer und dem “alten” Edge-Browser eher bescheidene Ergebnisse erzielte und gerade unter Webentwicklern für Verzweiflung sorgte, soll dies mit der Einführung des neuen Edge-Browsers nun alles anders werden. Heute geht es los und Microsoft beginnt mit der Verteilung des auf der Open-Source-Engine Chromium basierenden Browsers. (Via)

Schon lustig wie Microsoft seit vielen, vielen Jahren (mit fast allen Mitteln) versucht, ihre(n) Browser an den Kunden zu bringen. Die neueste Masche war, dass man reumütig den Internet Explorer begraben hat und jetzt was total Tolles, Hippes und Neues herausbringt. Wenn ich mir die Liste an Features des neuen Edge-Browsers anschaue, zucke ich nur mit den Achseln. Brauche ich nicht. Ich bin mit meinem Chrome-Browser sehr zufrieden.

Man darf gespannt sein, was sich Microsoft dieses Mal einfallen lässt, wenn der neue Edge-Browser auch wieder floppt…



14 KOMMENTARE

  1. Chromium bzw. die dahinterliegenden engines, sind nunmal nicht mehr wegzudenken.
    Microsoft investiert seit Jahren massiv in diesem Bereich. Sie haben selbst etliche Javascript-Apps herausgebracht, u.A. Skype und VSCode, welche alle mit diesen als render-engines laufen.
    Auch Spotify, Whatsapp, Discord, Twitch, Netflix uvm. bauen darauf auf.
    Ihr würdet auch Augen machen, wieviel Software in eurem Auto damit läuft.

  2. Bin ich der einzige Firefox-Veteran?
    Benutze weder Chrome noch die Google-Suche. Das einzige genutze „Google Produkt“ ist bei mir YT und der damit verbundene Gmail Acc 😀

  3. Sehr cool! Ich hoffe noch, das Google mit Chrome ihren letzten Konkurrenten Firefox platt macht und alleinige Marktmacht hat. Dann komplett über Werbung und Analytics sowie Webtechnologie bestimmen kann. Auch gut, dass die letzten Menschen mit Seele sich von Google verabschieden und andere Jobs suchen (diese Weicheier).

    • Die Edge-Engine war wirklich gut. Jedoch das Frontend nicht. Aber das wichtigste war, dass es eine Konkurrenz zum Chromium gebildet hat.

  4. Ich fand Edge bisher ehrlich gesagt nicht schlecht. Ich benutze ihn nicht oft aber man merkt, dass er weniger Leistung frisst. Chrome füllt meinen Arbeitsspeicher extrem schnell wenn mehrere Tabs offen sind, heisst, wenn ich zocke und nebenbei Twitch schauen will beginnt es innert kürzester Zeit zu ruckeln. Mit Edge konnte ich dies ohne Probleme machen.

    Nichtsdestotrotz bleibt aber Chrome auch mein Standardbrowser da ich mit ihm extrem leicht mein Smartphone, Tablet und PC synchronisieren kann.

  5. Opera is viel besser … 😛

    Wie ich immer abkotze wenn meine Frau den Edge Browser benutzt und eine suche bei Bing! ausführt :-).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here