TEILEN

BMW plant einen Angriff auf das Model 3 von Tesla und wird hier im kommenden Jahr mit dem BMW i4 an den Start gehen […] Man möchte in Zukunft Verbrenner, Hybrid-Modelle und rein elektrische Autos von einem Band laufen lassen und je nach Nachfrage produzieren […] Es soll bis zu 530 PS im BMW i4 geben und geladen wird mit 150 kW. (Via)

Klingt richtig, richtig geil. Die Kiste werde ich auf jeden Fall probefahren. Bei aller Liebe zu Tesla, aber das Model 3 ist rein optisch meiner Meinung nach ein ziemlicher Reinfall. Vergleicht das mal mit BMW i4:

Da bin ich aber ganz klar bei BMW. Wenn das Ding einigermaßen bezahlbar ist, könnte das meine nächste Karre werden – vor allem weil mein 5er so langsam echt alt wird. Mal abwarten. Was meint Ihr?



25 KOMMENTARE

  1. Sorry Stev, aber du hast mir den Lacher des Tages gebracht:
    “Wenn das Ding einigermaßen bezahlbar ist, könnte das meine nächste Karre werden…”

    Aber echt mal, BMW und einigermaßen bezahlbar? Made my day!

    Grüße
    M2C’s

    • leider wahr. Der i4 wird auf der 3er Platform fußen, entsprechende Erlkönig Bilder wurden ja schon gezeigt. Leistungsmäßig wird er sich dann mindestens mit seinem 330i Bruder messen müssen, weniger PS kann ich mir bei BMWs Firmenphilosophie einfach nicht vorstellen. Das würde einen Einstiegspreis von rund 45.000€ bedeuten, da er ja aber was “besonderes” ist, gehe ich eher von 50.000€ aus.

      Jetzt packen wir uns noch ein paar Extras wie die besseren Sitze inklusive Sitzheizung, das Navi Professional und vielleicht noch ein, zwei Assistenzsysteme sowie das Head Up Display dazu und zack! wird das Ding neu bei über 60.000€ liegen.
      Und damit disqualifizert es sich in meinen Augen leider als TM3 (ich schreibe bewusst nicht M3, die Bezeichnung gebührt einem anderen BMW^^) Vergleichskandidat.

      Kann natürlich auch sein, das BMW den extrem kampfpreismäßig ansetzt, um ihn so als Konkurrenten zum TM3 schmackhaft zu machen. Kann ich mir bei BMW aber irgendwie nicht vorstellen.

    • Wäre ja auch zu schön gewesen endlich mal ein futuristisches Auto zu bekommen. Muss es halt doch wieder mal Tesla mit dem Cybertruck machen.

  2. Ich finde beide sehen nicht schlecht aus, was ich aber jetzt schon sehe ist das der I4 einen miesen CW wert haben wird, das M3 hat einen CW wert von 0,23 und ich kann jetzt schon vorraus sagen das der i4 bestimmt 20 kW/h auf 100 km verbraucht. Tesla ist im Verbrauch einfach Spitze. Mein M3 soll ca 16 kW/h verbrauchen, wenn es warm ist liegt ich bei ca 11-12 kW/h und jetzt im Winter bei ca 17 kW/h, das sind meiner Meinung nach ganz gute Werte.
    Trotzdem ist es zu Begrüßen das auch endlich BMW wieder ein E-Auto präsentiert da ich einige kenne die nur BMW fahren wollen (außer den i3). VW ist da ja schon weiter, und soll ja ab April ausliefern.

    Das Intereur beim M3 ist sicherlich gewöhnungsbedürftig aber nach ner Zeit hat man sich dran gewöhnt und man vermisst nix mehr. Die OVA (over the air) updates sind Spitze, mein Tesla wird jedes mal besser und kann noch mehr und der Tesla Kunde kann sogar Vorschläge machen für neue Features. Letzten Monat gabs ein Update und auf einmal kann ich nur noch mit einer Pedale fahren, ich brauch sozusagen die Bremse nur im Notfall. (Hat sich Tesla aber von Nissan abgeschaut muss man Fairerweise sagen.

    Steve fahr doch das M3 einfach mal ne Woche und mach dann ne Vlogwoche daraus oder so, ich würde dir sogar mein M3 zur Verfügung stellen.

  3. Lol. Realtalk: Mir geht’s genau andersrum. Find das Model 3 richtig klasse und das hier “möchtegern futuritisch”. Der i4 gefällt mir überhaupt nicht. Der Kühler schreit: Tötet mich bevor ich Eier lege!
    Aber Geschmäcker sind verschieden. Du fährst ja auch Privat nen BMW oder?

  4. E Autos sind nicht die Zukunft und ein riesen Flop.

    Dieser i4 wird keine Konkurrenz zum Model 3 werden, rein preislich schon mal nicht.

    Ich bin mir sehr sicher, dass der irgendwo jenseits der 60k ohne Zubehör losgehen wird. Mit einer halbwegs zeitgemäßen Ausstattung landen wir sicher bei ca. 80k.

  5. Der sieht ja fürchterlich aus. Aber ich bin sowieso kein BMW-Fan. Die Designsprache ist mir viel zu plastisch und unruhig. Ich mag puristische Autos mit klaren Linien, wo es aussieht als wär alles aus einem Guss und nich diese gewollt und nicht gekonnte Plastikraumschiff-Optik. Aber vllt sieht die finale Version dann ein bisschen weniger hyperaktiv aus.

  6. Also der i3 gibt es ab ~40000€ und das Model 3 ab ~45k €, ich vermute mal das der BMW i4 noch mal Teuer wird um die 50k bis 55k Euro.
    Ob er jetzt besser aussieht ist Geschmacksache, mir gefallen beide nicht wirklich.

    Leider bekomme die E-Mobilität gerade wieder mal eine reingedrückt, denn die Tank Preis für Strom gehen gerade steil, die Anbieter haben gemerkt das man damit richtig VIEL Geld verdienen kann.
    Ionity (Hochgeschwindigkeitsladenetz 350 kW) stellt sein Preismodell von 8 Euro pauschal zu 79 Cent um.
    https://www.golem.de/news/ladesaeulen-ionity-erhoeht-kwh-preis-auf-79-cent-2001-146108.html
    Ich vermute das auch andere Anbieter nachziehen werden.
    Da frage ich mich ehrlich warum soll ich von Benziner auf ein E-Auto noch wechseln. Das Auto ist teuer und das Tanken auch.

    Rechnungen
    Der Kia e-Niro braucht nach Hersteller ~16kWh/100 km nach Testberichten sind es 18 bis 20kWh/100 km was nun mal so ein Fahrzeug in der Größe braucht.
    Gehen wir also von 18Wh/100 km aus, sind wir bei ein Preis von 14,22 Euro je 100km

    Mein Kia cee’d Sportswagon Ceed 1.6 GDI DCT (Automatik) von 2014 braucht nach Hersteller 6,4 l/100 km was aber auch wieder nicht stimmt.
    Er will so wie ich fahre seine 7,5 l/100 km. (sportlicher Fahrstil)
    Das heißt bei ein Preis von 1,45€/l (E5 benzin) kosten mich zu zeit 100 km 10,88€. Sogar bei denn Teuersten Preis denn ich je getankt habe, das waren 1,72€ von ein paar Jahren macht es nur ein Preis von 12,90 Euro auf 100 km. Erst ab einen Benzin Preis von 1,90€ je Liter wird es so teuer wie bei ein E-Auto.

    Und ja ich weiß es gibt kostenlose Ladesäulen bei Kaufland und co aber die Laden nun mal nicht schnell und warten und mein Leben mit noch mehr Wartezeit zu füllen will ich nicht.

    • Absoluter Quatsch. Es geht hier ums Schnellladen und Ionity stellt den Preis nur für “nicht-Kunden” nach oben. Jeder BMW, VW, Ford oder Mercedes-Kunde kriegt eine Ladekarte und “tankt” zum alten Preis.
      Nur z.B. ein Tesla, müsste 79 Cent zahlen!

    • Supercharger kostet 0,33 cent/kWh
      Ich glaub du siehst das Laden einfach falsch. ich mache es immer so das ich überall lade wo ich ne Steckdose sehe, egal ob mein Auto bei 80% ist oder bei 10% und egal ob ich nur 10 min ins Geschäft gehe oder 3h shoppen mit meiner Frau. (Wenn er voll ist fahr ich ihn natürlich weg damit jemand anderes Laden kann)
      Und das beste ist ich Lade zu 80% kostenlos. Bräuchte ich nicht, wenn es aber angeboten wird nehme ich es gerne mit. Ab ende des Jahres bekomme ich evt sogar von meiner Arbeit ein Ladeplatz. Da würde ich sogar nur 20 cent/kWh bezahlen.

  7. Ganz ehrlich, bei einem Konsumgegenstand, in dem ich primär rumfahre, also drin sitze, ist mir das äußere erst einmal egal, da zählen die inneren Werte. Und da finde ich alle Teslas sehr sexy, einfach weil das Auto so gebaut ist, wie ich ein Auto bauen würde. Allerdings gefällt mir das Model 3 von außen trotzdem recht gut, würde ich mehr als im Moment die 7500KM im Jahr fahren, wäre das Model 3 garantiert schon bestellt.
    Aber nach konkurrenzfähig in der Model 3 Klasse sieht mir die Kiste eher nicht aus, am Ende des Tages wird der doch wahrscheinlich doch eher mit Model S und Model Y sowie dem I-Pace konkurrieren. Aber das ist auch gut so, Innovation kommt immer aus dem oberen Preissegment.

    • Ich denke auch der Preis des i4 wird eher bei 75k liegen als bei 35k. Aufgrund der Wettbewerbssituation von BMW sehe ich nicht, wie man aktuell mit dem Preis des M3 konkurieren möchte. Aber grundsätzlich freut mich auch sehr, dass man endlich anfängt gute Elektroautos zu bauen, wenn auch im oberen Preissegment.

      Ich bin kein Fan des Designs. Die Schnauze wirkt für mich sehr merkwürdig mit dieser horizontalen 8. Aber wenn der Innenraum Clean und mit viel Tablet/Ohne Buttons auskommt, gibts von mir Pluspunkte.
      Nichts was ich mir je kaufen würde, aber mehr Auswahl ist was gutes.

        • Wie süß, dass du drölf Beleidigungen in zwei Sätzen unterbringst. Da du ja offenbar ein TM3 Besitzer bist, bin ich dir natürlich aufn Fuß getreten. Deswegen: ich hab nix gegen Tesla, finde die Firma mega spannend und beeindruckend, was die aus dem Stand aufgebaut haben.

          Aber: wenn man versucht objektiv an die Sache ran geht und das Modell 3 mit einer C-Klasse, einem A4, einem Golf oder einem 3er BMW vergleicht, dann siehst du halt (wenn man es sehen will), dass Tesla qualitativ noch ein gutes Stück Arbeit vor sich hat.

          • Feder, als ehemaliger Audi und nun Model 3 Fahrer kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass das einfach nicht stimmt. Zusätzlich kommt dazu, wenn du das erste mal mit einem Elektroauto ein wenig Spass gehabt hast, kann der alte Verbrenner noch so perfekt verarbeitet sein, du wirst ihn trotzdem ignorieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here