TEILEN

Nach gefühlt Jahren der Entwicklung und des Beta-Tests hat NVIDIA seinen Game-Streaming-Dienst GeForce Now nun offiziell gestartet […] Zum Start gibt es zwei Stufen: Eine kostenlose Variante bietet einstündige Sitzungen, soll aber sicherlich nur der Anregung dienen, sich den Dienst einmal anzuschauen. (Via)

Wie alle durchdrehen und irgendwelche Streamingdienste starten. Ist Stadia nicht eigentlich gefloppt? Hab von denen irgendwie gar nichts mehr gehört. Ich bin und bleibe skeptisch, was Cloud-Gaming angeht. Ich denke immer noch, dass die Zielgruppe für dieses Konzept nicht so groß ist, wie Google und Nvidia vielleicht denken.

Geforce Now kostet im Monat 5,49 Euro, wenn Ihr mehr als 60 Minuten pro Sitzung zocken wollt – bis 60 Minuten isses umsonst. Das Zocken erfolgt über eine App auf Windows, macOS, den Shield-Konsolen und für Android.



7 KOMMENTARE

  1. Ich habe Nvidia Now jetzt mal ausprobiert. Es funktioniert bei mir perfekt (100mbit Kabel).
    Die Downloads der Spiele waren mit 80Mb/Sek auch komfortabel.

    Keinerlei (für mich spürbaren) Latenzüprobleme und die Wartezeit ist als Free-Nutzer bisher auch im Rahmen gewesen. Ich war bisher als höchstes auf Platz 489 in der Warteliste und musste nur knapp 5 Minuten warten. Die eine Stunde Session-Länge ist für mich persönlich absolut ausreichend.

    Es wäre nur schön, wenn auch andere Plattformen unterstützt würden.

  2. Stadia wurde ja hauptsächlich stark kritisiert, weil du dort alte Spiel zum Vollpreis kaufen musst und weil du bei einem Shooter teilweise 2 Sekunden Verzögerung hast, was das Ganze unspielbar macht.

    Teste gerade die kostenlose Nvidia Version und dort kann ich selbst auf einem Office PC, meine Steam Games spielen, die auf dessen Hardware nicht laufen würden.

    Hab ESO, Witcher 3 und PoE getestet, läuft alles super mit meiner 50k Leitung (:

    Jedoch würde ich nichts dafür zahlen, da nicht alle Spiele, die ich auch spielen will unterstützt werden. Schlecht finde ich es aber trotzdem nicht und das ich die günstigen Spiele von Steam zocken kann, hat schon mal einen Vorteil gegenüber Stadia .

  3. Ich benutze Shadow, seit du mit Edur mal in irgendeinem Podcast drüber gesprochen hast, bin sehr zufrieden mit dem Dienst, Stadia und Co kommen für mich nicht in Frage weil ich mit kein Game doppelt kaufen will dafür……

  4. Ich habe aktuell die Möglichkeit Stadia auszuprobieren. Es fühlt sich nicht an wie ein Flop, es funktioniert wirklich gut, da ich an einem der Geräte hinter einem Powerlan sitze und dort die Leistung des downloads durchaus schwankt, rechnete ich mit schlechten Ergebnissen, aber außer das sich ab und an die Grafik downskaliert hat lief es wirklich gut. Tombraider, Destiny 2 und metro Exodus hatte ich mir bisher angeschaut. (kabel 150mbit/ hinter powerlan ca 5 mbit)
    Mehr Konkurrenz in diesem Berreich ist sicherlich nicht verkehrt.
    Ich glaube die Zielgruppe dafür ist vorhanden, aber es wird ordentlich dagegen gearbeitet um diese Dienste schlecht darzustellen. (Es gibt mittlerweile soviele Märkte in denen das Tablet, Smartphone der einzige Computer im Haus sind)
    Mal schauen was sich da noch tut.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here