TEILEN

Deniz Aytekin gehört zu den absoluten Topstars der deutschen Schiedsrichter-Szene: Seit 2008 leitet er Bundesliga- und seit 2012 Länderspiele. Spieler und Trainer haben vor ihm großen Respekt. Er strahlt einfach eine natürliche Autorität aus. Deniz Aytekin ist auch abseits des Platzes eine spannende Persönlichkeit – als erfolgreicher Unternehmer und Hobby-DJ. In der „Sportschau“-Dokumentation „Karten, Pfiffe, fette Bässe“ erhält Autor Tom Häussler exklusive Einblicke in die Arbeit und das Leben von Deniz Aytekin.

Unglaublich spannend. Sowas wollte ich schon immer mal sehen. Einmal einem Bundesliga-Schiri über die Schulter schauen. Für Fußball-Fans ein Must-See: Schaut unbedingt mal rein!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



3 KOMMENTARE

  1. Ich musste ein paar Mal ziemlich lachen. Aytekin ist zu den Spielern teilweise so ruppig das es andersherum sofort Rot bedeuten müsste. „Komm geh weg, verpiss dich jetzt! Was willst du von mir?“ in geschrien muss man sich als emotional aufgewühlter und nicht unbedingt schlauster Mensch der Welt (Profi Fußballer) auch erst mal Reaktionsfrei an den Kopf werfen lassen. Teilweise ganz schön prollig. Da merkt man erst was die Schiris selbst für ein Rückgrat haben müssen, um sich von 22 potenziellen Aggressoren nicht die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Fand die Doku auch ziemlich gut. Gerade der ungefilterte Schirifunk war interessant.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here