TEILEN

Bereits im vergangenen Jahr hatte Activision Blizzard sein großes Interesse an weiteren Remaster-Versionen von nicht näher genannten Spielen bekundet. Aus diesen Überlegungen ist in der Zwischenzeit allem Anschein nach sehr viel mehr geworden. Denn wie der Publisher bei der Präsentation des aktuellen Geschäftsberichts bekannt gegeben hat, befinden sich bereits mehrere „remastered and reimagined“ Titel in der Entwicklung. (Via)

Ich rechne fest damit, dass eines dieser Projekte Diablo 2 sein wird. Im Grunde galt eine Ankündigung bei der letzten Blizzcon schon als sicher. Ich gehe davon aus, dass sie im letzten Moment rausgenommen haben, weil sie einfach zu viele andere große Ankündigungen auf der Messe hatten. Ich hätte richtig Bock auf ein remastertes D2 – gerne auf dem Qualitätslevel von WoW Classic und bitte nicht so wie Warcraft 3. Und lieber mehr Zeit lassen, aber dafür mit allen Features des alten Spiels.



19 KOMMENTARE

  1. Finde die ganzen Remakes braucht kein Mensch. Wc3 reforged habe gelacht bei der Ankündigung wer will den mist der auch noch schlecht gemacht wird. Gibt nur ein Wc3 für mich und zwar das alte.

    • Dazu sagt blizzard einfach: nope.

      Einbaut gemachtes wc3 hatte sich verkauft wie geschnitten Brot, der industrie gezeigt das rts nicht out sind und hätte die wahrscheinlichkeit fuer ein neuen blizzard rts erhöht.

      Hier hast du deine Gründe warum ein wc3 wichtig gewesen wäre.

  2. Ich ziehe mein Interesse an einem remastered Diablo 2 zurück … Blizzard soll seine Ressourcen lieber nutzen um neue Spiele fertig zu bekommen – bzw. laufende Spiele mit Content zu versorgen.

  3. Classic ging in Ordnung auch wenn ich mich frage was man da auch hätte falsch machen können. Aber mit WC3 Refund haben sie nun Eindrucksvoll gezeigt das Blizzard nicht mal Remakes auf die Reihe kriegt von daher. Ich erwarte nichts mehr 😀

  4. Bei dem was ich jetzt von SC:Remastered und WC3:Reforged mitbekommen habe wird das wohl eine HD Version von Diablo 2 mit geschärftem Intro. Alle anderen Cinematics bleiben so wie sie sind, die Handlung wird weiter durch ikonische Textfenster mit Voiceover erzählt. Es gibt keine neuen Klassen, Skills oder Nebenquests, das ist zu viel Aufwan…ähh das möche die Community nicht wollte ich sagen. Interface bleibt aus Gründen der Authenzität wie es ist, wer braucht schon moderne Funktionen wie Auto loot oder eine Sortierfunktion im Inventar. Können die Leute ja per Mod machen, die gehört dann aber von rechtswegen Blizzard versteht sich.

    • Gab es nicht in Classic einen bösen Shitstorm um eine Art „looking for group“-Mod? Sind Leute nicht leidenschaftlich dabei zu erklären, warum eine Gildenbank das Spiel für alle Zeiten zerstören würde?
      Remastered heißt eben „dasselbe in hübsch“. Und jeder sollte smart genug sein, sich darauf einzustellen. Ich hab das z.B. bei SC:R gewusst und es als Gelegenheit gesehen, die Kampagne zu spielen, da ich Starcraft 1 nie gezockt habe. Für viel mehr „taugen“ solche Remastereds halt nicht und sollen sie auch gar nicht sein. Viel mehr Angst hätte ich, wenn sie sich an Remakes versuchen, weil das ganz nur im Desaster enden, weil da jeder was anderes will und erwartet.

      • Naja eine Lfg oder Lfr Funktion verändert das Spielgefühl und die Art wie Gruppen zustande kommen halt schon. Es ist klar dass Spieler das ursprüngliche Spielgefühl erhalten haben wollen, gerade weil Classic ja kein Remaster sondern das echte alte Spiel sein wollte.

        Trotzdem sollte ein Remaster mehr sein als nur eine hübschere Variante, da sich ja nicht nur die Grafik weiterentwickelt, sondern auch Komfortfunktionen und Interfaces. Es gilt das Spiel insgesamt auf den aktuellen Stand der Spielentwicklung zu heben. AoE 2 hat das mit der Definitive Edition ganz gut vorgemacht, das wäre für Blizzard auch möglich.

        Aber z.B. ein funktionierendes Mouseover mit Informationen, einfach Hotkeys belegen zu können, Freunde per Rechtsklich in ein Match einladen zu können, usw. Das sind alles Quality of Life sachen die heutzutage dazugehören.

        • Bei den Interface-Sachen bin ich absolut bei dir bzw. alles, was das Menü angeht. Aber es ist immer eine Frage, ab wann man zu sehr in ein Spiel eingreift. in SC:R z.B. kann man ja immer noch nicht mehrere Gebäude in eine Gruppe packen oder mehr als 12 Einheiten. Mag viele SC2’ler stark stören, aber das sind eben Dinge, die das Gameplay fundamental verändern.
          Bei einem Remastered von D2 muss man da allerdings mMn weniger drauf achten, da es weniger kompetitiv ist. Warten wir es einfach mal ab

  5. Bisschen OT, aber da du es schon öfters erwähnt hast in deinen letzten Posts: Was war für dich am WOW Classic Release eigentlich so gelungen?
    Die Server kamen viel zu spät, was zu einer scheiß Verteilung mit 12 Stunden langen Warteschlangen führte. Und ja man kanns auf die Spieler zurückführen, aber bei ner Gilde mit 50+ Leuten ist es halt scheiße eine Woche vor Release noch umzuplanen und neuen Server zu wählen.

    Dann kamen die kostenlosen Transfers, die dazu führten, dass Lucifron nun ein reiner Hordenserver (97% Horde) ist, und Hearthstriker ähnlich auf Allianzseiten (nicht ganz so schlimm, denke um die 80% Ally). In der US Zone haben sie das besser gelöst, da gab es kostenlose Transfers nur für die überlegene Fraktion.

    Mir und über 100 anderen von Lucifron blieb nur der kostenpflichtige Transfer auf einen gebalanceten Server, weil wir einen spassigen PVP Server mit ausgeglichenen Verhältnissen möchten, und auch nicht noch mehr auf Hearthstriker kaputtmachen wollten.

    Klar macht mir Classic noch Spass, auch wenn ich die Serverübergreifenden BGs (die nunmal NICHT Classic sind) nicht verstehe. Aber von gelungen ist das doch alles weit entfernt.

    • Serverübergreifene BGs kamen damals mit Patch 1.12. Nur das Zusammenwürfeln mit allen europäischen Spielern ist neu (und scheiße).

    • Auch wenn ich dir bzgl. deiner Punkte nicht widersprechen möchte wirfst hier zwei verschiedene Dinge durcheinander. Ich denke Steve bezieht sich auf den rein technischen Zustand.

      Und der WoW Classic Client ist technisch soweit absolut solide. Ebenso wurden keine wichtigen Features einfach aus Bequemlichkeit/Schlamperei rausgestrichen. Die Entwickler haben hier also wirklich extrem gute Arbeit geleistet.

      Was du aber ansprichst (Serverplanung, Serverpopulations-Management, Charatertransfers, usw.) sind reine Service-Aspekte. Und da krankt es bei Blizzard mittlerweile durch die Bank an allen Ecken.

      Der Vergleich ist aber ohnehin schwierig. WoW Classic is ja ein reiner originalgetreuer Nachbau des Originals. Es ist kein Remake oder Remaster, denn sonst hätten wir hier eine komplett neue Grafikengine, neue Texturen, neue Sounds, neue Modelle usw. erwarten können. Sprich WoW Classic mit einem technischen Unterbau aus dem Jahre 2019. Aber so war Classic ja nicht angelegt.

  6. Ich denke ein gutes Diabo 2 Remaster wird egal wie gut Diablo 4 wird aus kontern.
    Diablo 4 was für mich das Story Video Interessant, das was man vom Spiel gesehen hat war für mich nicht Schön. Auf diesen ersten Blick.

    Ich werde wohl nur noch den Merch kaufen, solange es Blizzard noch gibt, für mich ist der Ära Blizzard vor bei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here