TEILEN

Am vergangenen Freitag wurde ein Update für das kürzlich gestartete Action-RPG Wolcen: Lords of Mayhem aufgespielt, das so große Probleme verursachte, dass die Server heruntergefahren werden musste. Bisher sind sie nicht wieder online und die Spieler lassen ihrem Frust über die Steam-Bewertungen freien Lauf. (Via)

Das ist leider nun mal so in der toxischen Gaming-Community: „Ich kann mal einen Tag nicht zocken? Scheiß-Spiel, gleich runtervoten!“ Fakt ist, dass man zum Release von Diablo 3 auch ewig nicht vernünftig zocken konnte. Lasst mich Euch sagen, dass da ein wirklich geiles Hack and Slay auf demselben Niveau wie D3 und PoE auf Euch wartet. Sobald die Entwickler ihre Server-Probleme im Griff haben, könnt Ihr Euch auf ein richtig geiles Spiel freuen, das uns die Wartezeit auf Diablo 4 extrem versüßen wird.

Falls Ihr immer noch unentschlossen seid, schaut Euch den Mitschnitt meines Stream am Freitag an – ich konnte den ganzen Abend ohne Probleme zocken.

Krömer zockt (14.02.2020) von Stevicules auf www.twitch.tv ansehen



33 KOMMENTARE

  1. Ich habe mich auch richtig auf das Spiel gefreut. Wenn ich hier die Kommentare lese über Bugs und Server down ist das eine Sache. Das viele dafür Verständnis haben kann ich ja auch noch verstehen.

    Aber: Es ist aktuell (Server sind ja gestern Nacht wieder online gegangen) immer noch ohne Aufwand möglich Gold zu dupen und den Magic find Bonus so drastisch zu erhöhen, dass beim öffnen einer Kiste 3-5 Minuten Loot aus dieser Kiste raus kommt. Ich meine, dass darf doch nicht passieren und wenn muss das sofort behoben werden?

  2. Servus,

    eigentlich halte ich mich mit meinen Kommentaren im Netz lieber immer etwas zurück, da wirklich alles viel zu toxisch ist es meistens eh nix bringt.
    In dem Fall stehe ich aber wie Steve voll hinter dem Game. Ich habe erst letzte Woche davon gehört und direkt gekauft. Hab den Release Tag und das Weekend eigentlich so geplant, dass genug Zeit für Zocken raus springt. Naja, es kam nun etwas anders, aber ist das wirklich so schlimm???
    Ich habe dann meine Pläne halt angepasst und war mit Frau und Kind (18 Monate) draussen unterwegs. Ich meine 15 Grad und Sonne Mitte Februar?!
    Es war alles in allem ein rundes Wochenende. Dann plante ich was man Sonntag Abend schauen und und siehe da, Server wieder online, alles gut 🙂

    Aller Anfang ist nun mal schwer. Es gibt aber Sachen, die muss man einfach mal rausstellen. Die Art und Weise der Kommunikation war 1A. Sie haben kein Geheimnis aus ihren Problemen gemacht und haben uns immer auf dem Laufenden halten. Ich glaube auch, sie waren sich nicht richtig bewusst, dass es wirklich gut ist, was sie da für ein Spiel gebaut haben.

    Aber ja, lasst sie uns steinigen, teeren und federn. Jede andere Softwarefirma bringt immer nur fertige Produkte auf den Markt und nur eben diese eine nicht. (Bananensoftware) Hm, ich frage mich ob es einen Grund für die Aussage gibt, „never play on patchday“ – wo die wohl herkommt….

    Achja und wir alle wissen ja auch, dass 2h völlig ausreichend sind, um sich ein Bild von einem Game zu machen…ach was sag ich, 5 min reichen doch auch….

    Wie dem auch sei, ich konnte gestern Abend noch schön zocken und alles war gut. ich freue mich wirklich sehr auf die nächsten Wochen in dem Spiel.

    • Bei aller Liebe. Ich habe ja auch lust auf das Game. Aber es geht doch hier niemandem darum das die Server Down waren oder es „kleine“ bugs gibt.

      Es geht darum das es eben GAMEBREAKING Bugs gibt. Von gelöschten Chars, Truhen, Items über die Möglichkeit Items unendlich zu Duplizieren (und das im Online Modus!). Solche dinge sind halt einfach No Goes und kommen auch in anderen Games nicht vor. Das muss halt dringend behoben werden!

      Und btw nur weil diese Fehler bei Person XY noch nicht aufgetreten sind heißt es nicht das sich alle anderen das aus den Fingern saugen.

  3. Krass wieviele hier eigentlich nach einem Diablo-Game schmachten. Was ist denn mit PoE? Ich habs erst Ende letzten Jahres nochmal echt genossen. Finde das ist ein grandioses Game und dazu auch noch F2P. Würde ich jederzeit Wolcen wieder vorziehen. Das wäre anders gewesen, wenn Wolcen irgendentwas neues und innovatives hätte…. aber so… meh…

    Wie viele dann aber über kleine Anfangsschwierigkeiten stolpern… die aktuelle Generation kennt es halt nicht anders als das Game reinzuladen und loszulegen. Was hab ich damals Stunden und manchmal Tage gebraucht bis ein AAA Titel wie Fußballmanager oder Siedler mal lief… Von autoexec.bat und config.sys bearbeiten bis manuell Treiber laden und und und… Wie die Bengels sich heute anstellen ist unter aller Kanone. Verwöhnt von Sales bis zum Erbrechen und utopische Ansprüche bei nem 30€ „Vollpreisspiel“… schon traurig

    • Ja, die Horrors, als man Siedler 2 einlegen musste, die Installation eine Ewigkeit gedauert hat und dann lief das Spiel komplett flüssig, ohne das man jemals wieder etwas machen musste.
      Die Leute wissen gar nicht, wie gut sie es haben!

    • Die Zeiten ändern sich halt. Ich brauche das alles nicht mehr. Geld bezahlen und ein gutes Produkt erhalten sollte heutzutage mit den Möglichkeiten absolut drin sein. Mein Auto muss ich auch nicht mehr ankurbeln und zuhause den Ofen nicht mehr heizen. Die Branche ist gewachsen und sollte gewisse Standards halten.

  4. p.s. Ich lese ständig etwas von Indie, sie haben inzwischen 40 Entwickler im Team und keine 13 wie es oft manche meinen. Das ist zwar immer noch kein AAA Team, aber Indie ist das auch nicht mehr.

    • Falls wer nen netten build sucht der nicht 100% auf dmg geht und auch etwas Rückhalt bietet, hier ist ein netter von einer mir unbekannten Person:

      Achtung Endgame Spoiler! wenn nicht gewollt nicht anschauen!

  5. Mit allem Respekt Steve – aber warum du so einen Rotz unterstützt ist mir etwas schleierhaft. Wolcen steht für nahezu alles was in der heutigen Gamingbranche falsch läuft…unfertige Games releasen und hoffen, dass der Shitstorm nicht zu groß wird. Das hier ein Indiestudio hintersteht macht es zwar minimal besser, aber wieso genau man diese Art auch noch loben soll erschließt sich mir nicht.

    Ich habe insgesamt 2 Stunden gespielt und nicht nur Kritik an den Servern, die über so eine lange Dauer natürlich ein NoGo sind (wenn wir sowas nun einfach tolerieren, weil es in der Vergangenheit bei anderen Spielen auch vorkam, tun wir uns keinen Gefallen). Ich hatte auch endlos viele Bugs und eine absurd schlechte Performance mit einem Highend-Rechner.

    Innerhalb von 2 Stunden bin ich in ner Wand steckengeblieben während eines Airjumps, mehrere Mobs haben sich in Wänden verbuggt, einmal konnte ich das Inventar nicht mehr öffnen und musste reloggen (was wegen den Servern nicht ging) und generell hatte ich an vielen Stellen absurde FPS Drops…und das mit FPS Lock auf 60 und Grafik auf Medium, was an sich schon traurig genug ist.

    Von daher…ein wenig Verständnis für die Devs? Maybe. Aber das Spiel in den Himmel loben, obwohl es einfach nur ein unfertiger „Fast“-Vollpreistitel mit Bugs zum Erbrechen ist, kommt mir dann doch etwas seltsam vor.

    Und ich weiß, dass viele Leute – du wohl auch – eher wenige Bugs facen…aber es gibt eben auch die Kehrseite. Wenn mir nen Spiel in den ersten 2 Stunden mehrere Gamebreaking Bugs in die Schnauze haut…und das in dem Akt, der vorher sogar lange getestet wurde, dann ist das einfach absurd schlecht.

    Als kleines Goodie kann ich den Müll übrigens nicht mal refunden, weil ich über 2h in Warteschlangen hing bevor ich das erste mal spielte und somit die Spieldauer für den Refund überschritten habe. Aber hey, geiles Game!

    • Ich habe Deine Review auf Stream gelesen und auch dort schon den Kopf geschüttelt. Ich habe mich aber zurückgehalten, weil ich Deine Meinung und Deine Art, sie ohne Rücksicht auf Verluste zu äußern, eigentlich schätze.

      Ich sehe es in diesem Fall allerdings KOMPLETT anders. Das Spiel zwei Stunden am _Release-Tag_ zu spielen (und das bei einer kleinen Indi-Company und einem Ansturm, mit dem niemand in dieser Form rechnen konnte), sich dann wegen ein paar kleiner Bugs direkt aufzuregen und es quasi refunden zu wollen, finde ich persönlich seltsam.

      Ja, es hat bestimmt noch Bugs. Und ja, die Server ist aktuell immer noch down. Allerdings kann man es offline jederzeit spielen (anders als beim D3-Release, wo man teilweise tagelang gar nicht zocken konnte). Fakt ist, dass hier ein grandioses Spiel auf uns wartet und wenn man der Sache ein wenig Zeit lässt, bekommt man hier ein richtig geiles Hack and Slay.

      Ich finde einfach, dass man bei einer Company, die mit drei Leuten auf Kickstarter angefangen hat, nicht denselben Maßstab anlegen darf, wie bei EA, Blizzard oder Ubisoft. Und die releasen Spiele teilweise in einem schlimmeren Zustand.

      Ich habe dazu im Podcast heute auch ne Menge erzählt.

      • Für mich ist das einfach ne große Sache und so etwas habe ich ganz ehrlich bei nem richtigen Release noch nie gesehen. Ich kann mich an kaum ein Spiel erinnern, in dem ich in 2 Stunden nonstop ne Müllperformance hatte und wie gesagt mehrere Gamebreaking Bugs erleben musste. Bei einigen Early Accesses und/oder F2P Games war das vielleicht so, aber ganz sicher nicht bei Vollpreistiteln die offiziell released sind.

        Die Serverprobleme am ersten Abend habe ich lächelnd zur Kenntnis genommen, das war zu erwarten. Die InGame-Probleme aber eben nicht (und ich habe erst am 2. oder 3. Tag gespielt, nicht am Releasetag…da kam ich ja nicht rein). Und wenn ich im Jahre 2020 ein ARPG mit Online-Modus kaufe, würde ich eben auch gerne online spielen und nicht offline – dafür habe ich gezahlt.

        Dazu möchte ich noch ergänzen, dass natürlich mit dem Ansturm zu rechnen war. Wolcen war seit Wochen auf #1 in den Steamcharts und die Entwickler wussten genau, was da auf sie zukommt – vor Allem mit den von Ihnen noch zusätzlich eingekauften Influencern wie Carnage und der Coverage von allen großen Seiten. Es war ihnen schlichtweg egal oder sie sind so naiv, dass es fast schon putzig ist. Aber wie gesagt, das ist nicht mal mein Hauptkritikpunkt (auch wenns mittlerweile absurd wird)…das Spiel an sich ist nicht fertig und nicht ansatzweise bugfrei (Hitboxes, unsichtbare Wände, falsche Loottables und die von mir bereits genannten Dinge – um nur einiges zu nennen).

        Ich meine…die nehmen 30 €+ dafür?! Für nen Spiel, welches offenbar den NASA-Rechner benötigt um auf guter Quali und ruckelfrei gespielt zu werden und voll mit Bugs ist. Es ist mir egal ob 3 Franzosen, nen einzelner Chinese, 100 Bulgaren oder EA das Spiel entwickelt hat…wenn es für 30 € verkauft wird, erwarte ich ein Produkt, welches ansatzweise polished ist. Das ist es nicht – und wenn das unser heutiger Anspruch an Spielereleases sein soll…dann Gute Nacht.

        Verstehe mich nicht falsch. Wenn du Spaß damit hast ist das schön. Nur die Kritiker sollte man in diesem Fall eventuell auch verstehen – denn Wolcen ist einfach in keiner Hinsicht so, wie ein Spiel zum Release sein sollte. Und wenn wir uns an solch Releases gewöhnen und sie auch noch zelebrieren, müssen wir uns wohl kaum wundern, wenn Blizzard, EA und Co. uns auch weiterhin mit Müll bewerfen – denn dann haben wir es nicht anders gewollt.

        • 30€ sind bei dir ein Vollpreistitel? Dann möchte ich gar nicht erst sehen, wie du abgehst, wenn ein SPiel mal 50-60€ kostet.
          Sieh doch einfach ein, dass exakt deine Zusammenstellung im Rechner vielleicht für Probleme sorgt und es aktuell wohl größere Probleme gibt, als das Spiel auf jede der unzähligen Konstellationen perfekt zum Laufen zu kriegen.
          Ich habe das ganze Wochenende über auf „sehr hohen“ Einstellungen gespielt, einmal einen Bug drin gehabt, aber was soll’s?
          Die Server gehen nicht? Ist zwar ärgerlich, aber offline klappt dafür aktuell trotzdem. Versuch das mal bei PoE oder Diablo.

          „Ich meine…die nehmen 30 €+ dafür?! Für nen Spiel, welches offenbar den NASA-Rechner benötigt um auf guter Quali und ruckelfrei gespielt zu werden“
          An der Stelle kann ich über deinen Kommentar einfach nur noch lachen 😀
          Vielleicht ist dein Highend Rechner nicht ganz so Highend, wie du das glaubst. Klingt eher nach so einem Taschenrechner, wie man ihn beim Abi gebraucht hat.

          „wenn es für 30 € verkauft wird, erwarte ich ein Produkt, welches ansatzweise polished ist“
          Du bist wirklich davon überzeugt, dass 30€ ein Vollpreis wäre oder?

          „Ich kann mich an kaum ein Spiel erinnern, in dem ich in 2 Stunden nonstop ne Müllperformance hatte und wie gesagt mehrere Gamebreaking Bugs erleben musste“
          Du hast vermutlich die letzten Jahre irgendwo am Meeresboden gelebt ohne Zugang zur restlichen Welt, wenn dir kein einziges Spiel einfällt, bei dem es massive Probleme beim Launch gab.

  6. Da ich solche Spiele immer im SinglePlayer spiele, habe ich den Offline-Modus nie verlassen und mir ist relativ egal, was die Server machen. Trotzdem ist es ärgerlich, dass ein Spiel als fertig verkauft wird, dass dann solch massive Probleme macht. Selbst mir sind einige technische Dinge aufgefallen, die nicht funktionierten, auch wenn sie mich bisher nicht vom Spielen abgehalten haben. Da wäre zum Beispiel eine unsichtbare Wand, die ich dann umlaufen musste oder Charakteranimationen, die einfach nicht funktionierten. Speziell wenn ein Spiel im Early Access war darf so etwas bei Release nicht passieren.
    Trotzdem habe ich Spaß mit dem Spiel und vor allem für den Preis finde ich es absolut super. Ich bin zwar über den ersten Akt noch nicht herausgekommen aber bisher bin ich begeistert.

  7. Aussage der Entwickler:

    Unterm strich wurden viele Fehler gemacht:
    – Es gab keinen Stresstest (Open Beta Weekend)
    – Es wurden große Streamer und Youtuber mit 20k live Zuschauern und 500.000 Abonnenten gesponsort und die Server waren schon mit 10k Leuten überfordert
    – Dazu die Dateninstabilität an der es jetzt scheitert, es wurde auf vielen Ebenen versagt, darauf war man nicht vorbereitet.

    Quelle: Wolcen Discord „von mir frei übersetzt“

  8. Ein bissle geärgert hab ich mich gestern, am freien Abend schon. Dachte Coop mit Steve kann ja nur gut werden.
    Hab dann aber Offline nen „Jäger“ angefangen.
    Genau deshalb verstehe ich die Aufregung dann nicht ganz, es gibt ja nen Offline Modus. Bei Diablo 3 waren alle am Meckern wegen always on, jetzt jammern se wenn se nicht Online spielen können.

    Komisch geworden, dieses Internet.

  9. “ Calistaen(CM) [Wolcen]heute um 13:30 Uhr
    We want to bring the servers back as soon as possible but we won’t if we spot any additional issue. That’s what kept pushing back the ETA so far.“

  10. Kann dir nur zustimmen… Was auf dem Discord für Kommentare fallen ist unertragbar – die Leute haben echt gar keinen Anstand mehr. Der Offfline Modus funktioniert perfekt, sowas ging bei Diablo 3 damals gar nicht und da stand Blizz als Firma dahinter.

    Einfach unerträglich, keine Ahnung was mit den Menschen los ist. Mal 1-2 Tage Geduld kennt scheinbar keiner.

    Als würde Abseits der virtuellen Welt immer alles gleich sofort und direkt funktionieren…

    • Perfekt ist sowas von übertrieben. Habe bisher so viele bugs erlebt, dass ich keine Lust mehr auf das Spiel habe. Ein wenig Anspruch an ein Produkt darf man doch wohl verlangen.

  11. „Das ist leider nun mal so in der toxischen Gaming-Community: “Ich kann mal einen Tag nicht zocken? Scheiß-Spiel, gleich runtervoten!“

    Also ich kann nun schon fast 3 Tage nicht zocken (: und nur weil D3 Probleme am Start hatte, ist das doch lange keine Rechtfertigung dafür.

    Hier mein Steam Review:

    Akt 1 Boss 3. Phase friert oft ein und lässt sich nicht töten und das dreimal hintereinander, auch bei anderen Bossen.

    Achtung Spoiler 1. Boss mit dem Bug: https://steamcommunity.com/profiles/76561197998571119/recommended/424370?snr=1_5_9__402

    Die Lags im Video liegen an der Aufnahme, dass Spiel läuft flüssig.

    – Erstellte Charaktere verschwinden komplett
    – Man fällt von Level 20+ auf Level 1 zurück
    – Es verschwinden Items
    – Man fliegt aus dem Spiel und verliert 30-60 Minuten Fortschritt
    – Unsichtbare Wände
    – Gegner wie Fledermäuse die man nicht angreifen kann

    “letzter Stand vorgestern”

    – Server sind nun schon 2 Tage down
    – Offline Modus verbuggt, Charaktere verschwinden

    „letzter Stand von heute“

    – Sonntag 12:30 weitere Wartungsarbeiten, damit wurden die Wartungsarbeiten schon fünfmal erweitert, die Server sind fast 3 Tage offline.
    – Wenn das Spiel im offline Modus abstürzt, dann wird der Charakter gelöscht.

    Wenn sie daran arbeiten wird daraus eine positive Bewertung, finde das weder unfair noch toxisch, einfach daran arbeiten und es gibt wieder einen Daumen nach oben. Auch wenn ich das Spiel mag, in dem Zustand kann ich es mit gutem Gewissen einfach nicht empfehlen.

  12. Also ich sehe es auch so das man nicht direkt alles so schwarz sehen sollten wo das Entwickler Team des Spiels auch gerade mal nur aus 13 Leuten besteht. Wenn man das mal mit blizzard vergleicht und damit wie gut die launches das teilweise laufen dann ist das schon ganz gut, zumal die Entwickler ja auch Updates dazu bringen was das Problem ist und das sie daran arbeiten nicht wie bei manchen anderen Firmen.

      • wo hattest du diese option?
        Hatte heute zum erstenmal eine Party und wir haben keine option gefunden zu handeln unser loot war komplett getrennt, was ich dropte sah er nicht, was er dropte sah ich nicht.

  13. Hinzu kommt das die auch am Wochenende daran abreiten das die Server wieder laufen.
    Ich finde sowas sollte man schon mitdenken.

  14. Ich spiele es derzeit offline für die Story und bin begeistert. Sobald die Server stabil sind wird online noch wer hochgezogen

  15. Ich hab richtig Bock aber die Steambewertungen schrecken mich noch ein wenig ab. Hab viele Bewertungen quer gelesen und fundierte Positiv wie Negativ halten sich die Waage. Ich schau mir jetzt erstmal deinen Mitschnitt an und guck mal wies bei dir so läuft.

    • Ok, bin schwach geworden und habs mir gekauft. Server natürlich noch down und ich realisiere das Online und Offline leider getrennt sind. Egal hauptsache ein bisschen andaddeln.
      Erste Höhle kommen 50 Fledermäuse die ich nicht angreifen kann, da ich sie nicht targeten kann, kann ich keine Wut aufbauen um AoE Spells mit meinem Pistolero zu zünden.
      Das geht mir schon hart auf den Sack da ich weglaufen muss und in die nächste Mobgruppe stolper. Andererseits kostete das Spiel nur 35€ und ist von einem kleinen Studio. Da darf man schonmal einen Moment Zeit einräumen. Trotzdem merkwürdig das vor Release solche Bugs nicht behoben sind, da zumindest der Fledermaus Bug schon sehr lange bekannt sein soll.

      • Ich nutze bei solchen Gelegenheiten ganz gerne Shift gedrückt halten und Primärfeuer.
        Irgendwas trifft man schon, wenn so eine Gruppe ankommt und dann kann man auch kurz darauf richtig reinhauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here