TEILEN

Mit der „Zurück in die Zukunft“-Trilogie schrieben Michael J. Fox (58) als Marty McFly und Christopher Lloyd (81) als Dr. Emmett Brown Kino-Geschichte. Nun rund 35 Jahre später schlüpfen die „Avengers“-Stars Tom Holland (23) und Robert Downey Jr. (54) in die Kultrollen. In einem Youtube-Video sind ihre Gesichter in eine Szene aus dem ersten Teil des Kultfilms montiert worden. (Via)

Beängstigend wie gut das aussieht. Sind solche Deepfakes die Zukunft des Kinos? Bitte nicht. Keinen Bock jetzt in jedem zweiten Film James Dean oder Marilyn Monroe sehen zu müssen. Was meint Ihr dazu?



9 KOMMENTARE

  1. Wo du das Thema tote ansprichst, eine Frage die ich mir stelle, wer hat eigentlich die Rechte für sowas ?
    „darf“ man mal eben von einer toten person das gesicht „nehmen“.
    Von einer Lebenden darf man es bestimmt nicht ohne die Einwilligung dieser, aber wie ist das mit verstorbenen Schauspielern .

    • Obviously besitzen die Schauspieler keinerlei Rechte an den produzierten Filmen, sondern die Studios.
      Ist wie mit FB und deinen pics.

  2. Geht mal andersrum an die Sache ran: Wie würde es Euch gefallen, wenn Ihr in Zukunft selber in die Rolle des Helden schlüpfen könntet? Wenn die Filmindustrie zukünftig als Dienstleistung anbietet, den Kunden selbst in einen Film reinzurendern?

    Die Bedeutung der Schauspieler wird in Zukunft abnehmen. Ich denke an Avatar oder auch Alita: Battle Angel … die Gesichter der Schauspieler werden austauschbar. Oder anders gesagt: die Qualitäten der Schauspieler werden sich (wieder) mehr auf die Performance konzentrieren als auf die Bekanntheit des Darstellers. Wäre das denn so schlecht?

  3. Das mag zwar ein wenig herb klingen, aber in meinen Augen macht die Tatsache, dass verstorbene Künstler, nun ja…verstorben sind, einen Teil der Faszination an ihnen und ihrem „Legendenstatus“ aus.
    Das Wissen, dass man von ihnen nicht mehr bekommt, als die Werke, die bereits erschienen sind, da sie leider (zu früh) von uns gegangen sind.

  4. Auf jeden Fall beängstigend, was heute schon, selbst für so ein Gimmick möglich ist. Gerade in Bezug auf Fakenews ect. Leuten wie Trump ist ja zuzutrauen, ein Fakeporno seines Konkurrenten über twitter zu verbreiten, und es wäre ihm egal, wieviele das für echt halten oder nicht.

    In Bezug auf Filme, kommt es wahrscheinlich darauf, an um was es geht. Eine Performance wie Joaquin Phoenix in Joker muss ja trotzdem erstmal jemand bringen. Wenn man da jetzt das Gesicht von Heath Ledger drüber gelegt hätte, weiss nicht wem das jetzt was genutzt hätte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here