TEILEN

„Für dieses über fünf Monate andauernde Projekt wählten diese Spieler das am Ende der Eiskronenzitadelle gezeigte Cinematic “Fall of the Lich King“ aus, welches das Finale von WotLK darstellt und extreme Beliebtheit in der Fangemeinde von World of Warcraft besitzt. Diese überarbeitete Variante des Cinematics verbindet eine modernere Optik mit den klassischen Dialogen von Arthas, Bolvar, Tyrion und Terenas und sollte daher besonders interessant für die Spieler sein, die damals aktiv gespielt haben und sich noch immer an ihren ersten Sieg über den Lichkönig erinnern.“ (Via)

Hierbei handelt es sich nicht um ein künstlich hochgerendertes 8K-Video, sondern die Jungs haben die Cinematic komplett selbst überarbeitet. Und das sieht man auch. Ist wirklich hübsch geworden, also schaut mal rein!

P.S: Ich vermisse Arthas!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



5 KOMMENTARE

  1. Ach Mensch was waren das noch für Zeiten wo die Warcraft Lore wirklich richtig geil und toll war. Damals war noch nicht alles so übertrieben und hin gebogen.

    • Du meinst also das Addon, wo vorher im Buch klar unterstrichen wurde, dass Arthas sowohl seine menschliche Seite als auch Ner’zhul restlos vernichtet hat, im Game selber dann aber auf „ups, nevermind“ umgeschwenkt wurde? 😛

      • Naja solche Anpassungen gabs auch schon seit Classic das ist wohl wahr. Dennoch war die Story einfach viel „geerdeter“. Ich persönlich konnte mit allem was danach kam nicht mehr viel Anfangen.

        • Cataclysm war genau so lange toll (storytechnisch), bis sie aus Thrall den Erdwächter gemacht haben. Never go full green jesus…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here