TEILEN

In Deutschland hat ein bundesweiter Krisenstab zum Coronavirus die Arbeit aufgenommen. Bei einer Pressekonferenz haben Horst Seehofer und Jens Spahn erste Maßnahmen vorgestellt. (Via)

Nach dem Amoklauf von Hanau war das Thema urplötzlich wieder fast komplett aus den Medien verschwunden. War es also letzte Woche weniger schlimm? Und jetzt kommt es als verheerende Pandemie, die die Menschheit verschlingen wird, zurück! Das Problem ist einfach, dass wir einer dauerhaften Panikmache der (Boulvard)Medien ausgesetzt sind – je nachdem, womit sich jeweils Zeitungen verkaufen oder Clicks machen lassen. Wenn mal eine wirklich Bedrohung auf uns zukommt, sind wir so abgestumpft, dass wir sie wahrscheinlich ebenfalls nicht ernst nehmen werden.

Ich persönlich höre aus meinem Bekanntenkreis (von Medizinern) nur, dass hier maßlos übertrieben wird und dass das Grippe-Virus für uns wesentlich gefährlicher sei. Was sagen die Experten hier in der Community dazu?



46 KOMMENTARE

  1. Und woher haben Mediziner aus deinem Bekanntenkreis ihre Erkenntnisse?
    Erfahrung kann es nämlich nicht sein. Mehr Wissen als die Experten, welche sich damit beschäftigen auch nicht.
    Statistisch ist das Virus schlimmer, da gibts nix dran heurmzureden. Von den rund 85.000 Infizierten sind immer noch 48.000 infiziert. Kombiniert man Heil- und aktuelle Sterberate liegt diese bei 7.5%!
    Nur wenn man noch infizierte reinrechnet, kommt man auf 3.7% Sterberate. Was immer noch massiv höher als jeder Influenza-Strang ist. Die kann auch jederzeit massiv nach oben schießen, da die bereits infizierten ja auch weiter sterben können. Man weiß einfach noch nicht, was das Virus genau macht. Man kennt nur die aktuellen Symptome und kann eine Infektion nur aussitzen. Es gibt KEINE Medikamente.
    Also bei aller Liebe zu so genannten Medizinern, welche abwinken: die haben keinerlei praktische Erfahrung damit und solch eine Haltung hilft nicht. Die Politik muss für den worst case planen, nicht für ein „wird bestimmt schon“.

    Btw. ist der Aktienmarkt alleine diese Woche um 14% eingebrochen (so viel wie seit 2008 nicht mehr). Das ganze wird auf -20% bis -40% nächste Woche fallen. Das wäre ein höherer Wert als 2008, 2003 oder dem schwarzen Freitag 1927. Schon jetzt wird von Wirtschaftskrisen gesprochen, nur dass unser Export-lastiges Land davon noch nicht so viel im Land bemerkt.
    Ich selbst habe jetzt schon rund 18.000€ verloren (sollte ich Anteile jetzt verkaufen), mach mich aber gerade bereit, das Minus einfach mit neuen Investitionen mitzunehmen und das Jahr (falls die Panik nachlässt) mit >20% im Plus zu beenden. Da ist aktuell wieder das große Glücksspiel angesagt. Sollte die Sache schlimmer werden, rutschen eine Menge Banken in die Krise.

    • Sterberate liegt bei 1-2%. Aktuelle Infos wären gut. Ist halt status quo nicht so schlimm wie ne normale Grippe. Kann man mit dem derzeitigen Wissenstand aber eh schlecht sagen, zu kurz bekannt.

      • Die Panikmache ist genauso dumm wie die Aussage „so schlimm wie ne normale Grippe“. Wegen solchen Aussagen gehen Menschen wie in NRW mit Fieber zur Arbeit und verschleppen diese Krankheit. Bereinigt haben wir bei der Grippe 0,1% Sterberate und bei dem Coronavirus 1-2% das ist ein deutlicher Unterschied.

        Das rechtfertigt keine Hamsterkäufe und Unheilsverkündung. Aber wenn wir nicht aufpassen und die wichtigsten Hygieneregeln nicht einhalten kann das ziemlich ätzend werden.

    • So ein undifferenzierter Bullshit ist halt der Grund, warum die Menschen in Panik verfallen. Mein Gott Walter! Geh und bau Deine Arche, aber hör auf, die Leute mit so einem Quatsch zu verängstigen…

      Bildzeitung, bist Du’s?

    • Man weiß schon ungefähr, was das Virus macht, es ist nämlich eng verwandt mit SARS und MERS, allerdings deutlich weniger gefährlich, denn diese beiden Viren haben Sterberaten zwischen 10 und 30 Prozent. Jedes Jahr sterben an der gewöhnlichen Grippe in Deutschland 10.000 bis 20.000 Menschen.
      Außerhalb der Risikogruppen, also Menschen über 60, Babys oder Patienten mit schweren Vorerkrankungen, sind weltweit vielleicht eine Hand voll Menschen gestorben. Die Sterberate ist zudem vermutlich deutlich niedriger als es den Anschein hat, da davon ausgegangen wird, dass ein nicht geringer Teil der Infektionen symptomlos oder so leicht verläuft, dass man sie für einfache Erkältungen hält und sie deshalb gar nicht erfasst werden.

    • oh ein reddit experte mit germanischem username. danke für diese erleuchtung du genie. solltest eine karriere als experte bei der who in erwägung ziehen!

    • Oh, nein. Der Aktienmarkt! Tut mir echt leid um die Billionäre, die nen paar Milliarden verlieren. 🙁
      Gott sei Dank merk ich davon ja eh nichts =)

  2. Ich finde es ziemlich „lustig“ wenn Leute in Deutschland von Panikmache DEUTSCHER Medien reden und gleichzeitig China ganz Städte abriegelt und Häuser (mit Menschen drin!) zunagelt um die Ausbreitung einzudämmen… klingt total nach Mediengemachter Panikmache…

  3. Mein Vater ist Virologe mit dem Schwerpunkt Seuchenprävention.

    1) Als Risikopatient kann man sich gegen die Grippe impfen gegen das Coronavirus nicht

    2) Es ist deutlich aggressiver in Ausbreitung und seiner Überlebensfähigkeit an Türgriffen usw.

    3) Zweitinfektion sind möglich und deutlich aggressiver da sie dann auf das Herz und nicht die Lunge gehen.

    4) Sterblichkeitsrate ist 10-20x höher als bei einer schweren Grippe

    5) Deutschland ist sehr sehr schlecht darauf vorbereitet bundesweit nur 60 spezielle Isolierbetten und die Krankenhäuser laufen ohne Coronavirus schon nahe am Limit was Pflegepersonal usw. angeht.

    6) Wichtige Medikamente und Schutzkleidung beziehen wir nur aus China, welche derzeit aber nicht liefern.

    • Jope genauso ist die Lage. Kurz und knackig zusammengefasst. Aber den den meisten Bürgern ist ja eh alles egal. Freue mich schon, wenn meine Kollegen nächste Woche vor leeren Regalen im Supermarkt stehen, weil die Preper sich den Keller voll gemacht haben.

  4. Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit einer Grippe für uns viel höher, weil das Virus bei uns nicht sehr Verbreitet ist. Allerdings glaube ich kaum, dass ein Land wie China Städte dicht macht, Betriebe einstellt usw. wenn es wie eine Grippe wäre.
    Panik ist wohl der falsche Weg, Vorsichtsmasnahmen und Pläne für den Ernstfall sollten aber auf Bundesebene trotzdem vorhanden sein.

  5. So wie ich das verstanden habe, ist das größte Problem die Infektiösität gepaart mit der relativ langen Inkubationszeit.
    Die Vergleiche mit „unserer normalen“ Grippe muss ich nicht erwähnen, das wurde hier schon zu genüge getan.
    Aber jetzt mal im Ernst: Jedes Jahr gibt es eine Krankheit die uns alle umbringen wird. Schweine- und Vogelgrippe, Ebola, Norovirus und weiß Gott noch wer, was.
    Vorsicht ist richtig und wichtig, aber man muss jetzt auch nicht gleich den Untergang verkünden.

    Fun Fact: Seit heute werden darf man sich in meinem Betrieb das Besteck in der Kantine nicht mehr selbst nehmen. Das wird uns jetzt ausgehändigt. Die Ketchup- und Mayoflaschen sind aber nach wie vor Free-for-all 😀

  6. Wenn Corona über die Welt drüberrollen sollte, dann braucht es keine Moralitätsrate von 3% oder auch nur 1%, um gewaltige Schäden zu hinterlassen. Selbst wenn die Mortalitätsrate nur im Promillebereich liegen würde, würden wir über 80.000+ Tote in Deutschland reden. Das ist keine Zombie-Apokalypse, wahrscheinlich gesellschaftlich nichtmal spürbar. Aber stellt Euch einfach mal vor, jemand würde ein Passagierflugzeug in die vollbesetzte Allianz-Arena steuern, das gäbe denselben Bodycount. Und darüber wären nicht nur Bayernfans traurig!

    Für jeden einzelnen bedeutet das nicht viel: Die Chance, nicht der eine unter tausend zu sein, ist verdammt gut! Also Panik ist sicher nicht angebracht, aber ein bisschen Vorsicht im gesellschaftlichen Leben kann auch nichts schaden.

    Hoffen wir also, dass es nicht so weit kommt und dass die Medien einfach nur nichts anderes haben, über das sie schreiben können!

    • Also Dein Vergleich hinkt doch schon ein wenig. Bei einem Anschlag auf ein Fussballstadion trifft es alle bevölkerungsschichten oder überwiegend arbeitsfähige Menschen. Der Schaden für die Wirtschaft wegen fehlenden Arbeitskräften wäre deutlich höher.

      Der Coronavirus tötet überwiegend alte Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Dies sind also in der Regel Rentner und Menschen, die bereits als erwerbsunfähig gelten.

  7. Ich glaube schon, das das Thema von medizinischer Seite im Bezug auf die Infektiösität des Erregers unterschätzt wurde (auch von mir, als Pfleger in einer recht großen Notaufnahme). Ich hab mich bis gestern eher minimal mit dem Thema auseinandergesetzt und als „das wird hier eh nicht groß“ abgetan.
    Im Moment sieht es allerdings so aus, das sich das Virus sehr schnell verbreiten kann und erst spät ein starkes Krankheitsgefühl macht. Das führt natürlich zu mehr Infektionen. Das größte Problem wird dann wohl die Überlastung des Gesundheitssystems sein und nicht das ach so tödliche Virus, das alle Leute wie die Fliegen umfallen lässt. Die Krankenhäuser sind jetzt schon von der Grippewelle bis zum letzten Bett ausgelastet und könnten die zusätzliche Erkrankungswelle nur bedingt auffangen, worunter dann natürlich die Schwächsten der Gesellschaft (Alte, Immunschwache, Vorerkrankte) leiden. Sollte es wirklich zu einer massiven Ausbreitung kommen müssten als Konsequenz sämtliche Planbaren Prozeduren abgesagt werden und alle Kapazitäten der Infektionsbekämpfung zur Verfügung gestellt werden.
    Im Endeffekt kann es laut Expertenmeinungen gut möglich sein, das sich die Erkrankung bei uns ausbreitet, Panik ist aber auf keinen Fall angebracht! Vorsicht schon:
    Erweiterte Hygienemaßnahmen sind essentiell! Richtiges Händewaschen, nicht ins Gesicht fassen, bei Krankheit zu Hause bleiben und Abstand von erkälteten Personen halten.

  8. Die Presse geht mir von Jahr zu Jahr mehr auf den Geist.
    Die beschäftigen einfach viel zu viele Leute und sind quasi gezwungen Nachrichten zu produzieren zu generieren.
    Wenn ich allein auf die Portale wie welt.de oder spiegel.de schaue, wird mir schlecht. Dutzende Artikel zu selben Thema, panikmache.Meinungen neben beschwichtigungs-meinungen usw.
    Und so läuft es bei jedem Thema.
    „Neutrale“ zielgerichtete Berichterstattung, was gerade bei so einem Thema wichtig wäre, gibt es kaum noch in allen privaten Kanälen. Da geht nur noch um klicks und Kontroverse.

  9. Ich verfolge die täglichen Sitreps der WHO dazu. Wer sich mittels deutscher Medienhäuser (zum Thema Coronavirus) informiert und dann unruhig wird, ist selbst schuld.

  10. Es ist natürlich gefährlicher als die normale Grippe, weil das Virus einfach extrem!!! infektiös ist. Dich muss nur einer schief angucken der es hat und du hast es auch.

    Sterben tun normale gesunde Menschen nicht, aber für alte ist es extrem gefährlich.

    Mein Opa kam letztes Jahr mit Kreislaufproblemen zur Sicherheit ins Krankenhaus, hat sich dort eine Lungenentzündung eingefangen und ist drei Wochen später daran gestorben. Und sowas kann tausenden alten Menschen drohen, wenn Corona hier durchzieht, eben weil es so viel ansteckender als eine Grippe ist…

  11. In Italien sind bislang 250 Leute erkrankt. Vornehmlich Männer im normalen wehrfähigen Alter. 10% Sind bislang (!!!) Gestorben. Babys scheinen immun zu sein. Das Virus ist als erstes in China ausgebrochen die derzeit mit den USA einen HANDELSKRIEG ausfechten. So ein Virus der dann Männer im Wehrdienst Alter tötet verschiebt die Machtverhältnisse gewaltig.

  12. Panik… Panik… Panik…
    Kauft sofort Atemmasken der klasse FFP3 um zu Überleben, bei Ebay gibt es die schon für fast 300 Euro… das Stück!
    Die gab es mal für rund 5 Euro, ist also schon fast besser als Bitcoin.

    Ganz ehrlich als Gesunder Mensch ist der COVID-19 ein Witz.
    Am besten anstecken bzw. keine Angst vor der Ansteckung haben und 7 bis 14 Tag flach liegen und dann ist es überstand und man ist immun gegen denn Scheißer und der Panik mache.

  13. Laut Limbaugh oder wie man den schreibt ist das ja eine Waffe der Chinesen um den Amerikanern ihren Messias Trump wegzunehmen XD

  14. Bin in einer Kinderpsychiatrie in Berlin tätig. Dort haben heute nach dem Besuchtag manche Kinder gefragt ob sie einen Mutzschutz haben dürfen, weil sie Angst vor dem Coronavirus haben. Das ganze war natürlich das Produkt der Eltern, die diese ganze Panikmache auch noch ernst nehmen, dies übertragt sich dann direkt auf die Kinder.
    Natürlich betrachtet meine gesamte Station das ganze nüchtern und es musste heute viel Aufklärtungsarbeit geleistet werden. Die (Boulvard)Medien schaffen es also gerade in dem Milleu in dem ich Arbeite für Panik zu sorgen.

  15. Soweit ich das aus verschiedenen Quellen zusammen gelesen habe ist die Sterblichkeitsrate von Corona schon deutlich höher als die der Grippe. 2018 wurden 333.567 Menschen in Deutschland positiv auf die Grippe getestet, 1.665 Menschen sind daran gestorben (Quelle: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/grippe-mehr-als-1600-todesfaelle-im-winter-2017-2018-a-1209259.html), in China gab es bislang 78.191 positiv auf Corona getestete und 2718 Tode (Quelle: https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/situation-reports/20200226-sitrep-37-covid-19.pdf?sfvrsn=2146841e_2). Das macht eine Todesrate von 0,5 % bei der Grippe und 3,5 % bei Corona. Natürlich gibt es viele nicht getestete Kranke bei Corona, die gibt es aber bei der Grippe auch. Sicherlich muss man nicht in Panik verfallen und die Zombie Apokalypse befürchten, aber zu sagen das Corona nicht gefährlicher als die Grippe ist halte ich für Fake News.

    • Sorry aber solche Leute wie du, sind mit schuld das so eine Panik verbreitet wird.

      Du vergleichst Deutschland, welches 1. Ein komplett anderes Gesundheitssystem besitzt und 2. auch eine wesentlich geringere Bevölkerung vorzuweisen hat, mit China welches einfach mal das Bevölkerungsreichste Land der Erde ist.

      Darüberhinaus vergleichst du noch Angaben von unterschiedlichen Quellen mit unterschiedlichen Zeitraumangaben.

      Deine Milchmädchenrechnung, sagt rein gar nichts aus, außer das du keine Ahnung hast und dich selbst mit falschen Fakten belügst.

      • Das chinesische Gesundheitssystem ist bei solchen Fällen dem deutschen eher überlegen. Zwei Krankenhäuser in Wochen hochziehen und zehntausende Ärzte/innen und Pfleger/innen einfliegen, das wird in Deutschland nicht passieren.

  16. Ich kann den ganzen Scheiss echt nicht mehr hoeren! Genau der selbe Muell wie bei der Schweine/Vogel oder sonstiger Grippe. Medien machen panik panik und der Leute flippen aus.
    Ich hatte vom 5.4-15.4 meinen ersten Urlaub seit 2 Jahren nach Tokyo gebucht heute wurde erst mein Flug und 2 Stunden spaeter meine Hotels gecancelled.

  17. man braucht sich doch nur mal anzuschauen, wie die Chinesen abgehen wegen Corona
    mehrere Krankenhäuser in 10 Tagen aus den Boden stampfen, das machen die sicher nicht für eine einfache Grippewelle

    Und was die ganzen selbsternannten Experten angeht, keiner hat wirklich Ahnung wie schlimm das noch werden kann. Und wer keine Ahnung hat geht lieber den sicheren und einfachen Weg. Kopf in den Sand, alles schönreden und versuchen eine Panik zu vermeiden.

    Panik hilft zwar nicht weiter, wär trotzdem beruhigender zu wissen, dass von öffentlicher Seite die ganze Sache ernst genommen wird und auch aktiv etwas dagegen getan wird.

    Stattdessen ließt man von Infizierten, die nach 14 Tagen aus der Quarantäne gelassen werden, wobei schon zu dem Zeitpunkt hinlänglich bekannt ist, das die Inkubationszeit bis zu 24 Tage betragen kann. (Inzwischen sogar 27) Bei soviel Inkompetenz wirken die ständigen Versicherungen, dass dass ganze doch gar nicht so schlimm ist irgendwie hohl…

    aber naja, wie schlimm es dann wirklich wird/ist werden wir wahrscheinlich eh in ein paar Wochen herausfinden.

    • Achso, erst haben alle keine Ahnung, dann wissen aber auf einmal alle wieder das die Inkubationszeit 24 oder 27 Tage sein kann und haben wieder Ahnung oder wie?
      Merkste hoffentlich selbst…

  18. Wenn die Leute mit Hamsterkäufen die Läden und Apotheken leer kaufen und ihr nichts mehr zu kaufen bekommt: Dann halt pech. Dabei ist egal ob der Wahn virtuell oder real ist.

    • Panik oder Angst hab ich nicht aber mich hat das Virus nach Jahren mal wieder dazu gebracht zuschauen wie es überhaupt bei meinen Vorräten aussieht.
      Nun man konnte es mit ziemlich Mau bezeichnen.

      Also hab ich das vor ner Woche oder so mal wieder bissel aufgefüllt.
      Denn bissel mehr Wasser , Dosen Zeugs , Reis und Nudeln im Haus zuhaben ist jetzt nicht verkehrt.
      Falls die Massen die Läden stürmen ist es Egal ob Coronavirus, 3 Weltkrieg oder Zombie Invasion .

  19. Das Robert – Koch – Institut sagt der Coronavirus sei tötlicher als die Standardgrippe. Wieviel tötlicher könnte man dann erst am Ende sagen. Es soll wohl auch möglich sein, sich nochmals anzustecken.

  20. Du musst dir mal auf Youtube oder so die Kommentare unter Berichten, etc anhören/ansehen. Das ist unfassbar wie viele da reden, dass das das schlimmste ever ist. Ganz furchtbar. Man könnte meinen, dass alle da mit Aluhüten rumrennen.

  21. Ich frag mich manchmal welche Medien die Leute konsumieren. Ich lese nirgendwo das wir nun alle sterben werden. Gefährlicher als eine normale Grippe ist es dennoch.

    Ich glaube auch nicht das Japan z.b. alle öffentlichen Schulen für einen Monat jetzt schließen würde wenns ja eh nur ein etwas stärkerer Schnupfen wäre.

    Man hört überall das dass ganze in der Regel nicht Lebensgefährlich ist. Außer man ist Alt oder Vorerkränkt wie bei der Grippe halt auch. Die wahre „Gefahr“ die ich ehr sehe und höre ist das dass ganze eine riesen Herausforderung für unser Gesundheitssystem ist. Wenn das ganze mal wirklich ausbricht sind halt Krankenhäuser total überfordert.

    • Genauso wird es auch in den gängigen Blättern Zeit, FAZ Stuttgarter etc berichtet. Da ist weder Panikmache noch Beruhigung drin. Es steht einfach überall wo man hinschaut Coronavirus und das beeinflusst jeden irgendwann, ob man möchte oder nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here