TEILEN

E-Girl bietet euch die Möglichkeit, Frauen zu bezahlen, um mit euch ein MMO zu spielen. Ihr mietet euch also ein Mädchen zum Spielen – von Videospielen natürlich! (Via)

Meiner Meinung nach ethisch natürlich ein bisschen fragwürdig. Fakt ist aber, dass dieses Konzept funktioniert. Das sieht man schon auf Twitch, wo jede Dame mit tiefem Ausschnitt viele Zuschauer hat und ordentlich Spenden abgreift. Von daher ist die Sache eine äußerst gute Geschäftsidee. Das wird funktionieren. Oder was meint Ihr?



6 KOMMENTARE

  1. @Steve, ich sehe nicht, wieso das ethisch fragwürdig sein sollte. kannst du mir deine Sicht der Dinge ein wenig näher erläutern? Ich sehe das als eine Dienstleistung wie jede Andere auch. Ob man jetzt eine Frau für Sex, fürs Essen gehen oder fürs gemeinsame zocken bezahlt, wo ist da (rein ethisch gesehen) der Unterschied?

  2. Finde die Idee nicht verwunderlich. Es gibt schon seit Jahrzehnten Escort-Services, bei denen es tatsächlich nicht um Sex sondern nur um Gesellschaft geht. Es gibt auch eine Menge Prostituierte die davon berichten, dass manche Kunden mit ihnen einfach nur reden wollen. Die Gesellschaft vereinsamt immer mehr. Von daher ist diese Entwicklung sehr logisch.

  3. Für eine jüngere Kundschaft vllt. interessant (wenn die denn das Geld hat) aber das sollte doch eigentlich nicht ziehen, oder? Ich mein, ich verstehe in der Theorie den Reiz der ganzen „Gamer-Girls“ auf Twitch, aber das ist ja nochmal eine deutliche Stufe darunter.
    Andererseits erinnere ich mich gerade an den Fall einer Freundin (damals ~18), die nach zwei Games mit einem schwedischen Studenten gefragt wurde, ob sie nicht im Sommer mal zu ihm kommen will, also was weiß ich schon…

  4. Hmm ich zocke GW2 primär WvW und gefühlt sind da 30% Frauen im TS die mit mir for free zocken :3 Frage wäre hier halt auch ob die Mädels kompetitiv zocken können, gutes Aussehen und nette Stimme reicht heute leider nicht mehr ^^

  5. Klar wird das funktionieren, aber die Zielgruppe ist halt klar definiert… jeder der ein vernünftiges Sozialleben hat, wird das meiden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here