TEILEN

In der Corona-Krise wächst die Sorge, dass die Streams der Unterhaltungsplattformen die Netze verstopfen könnten. Nach Netflix senkt nun auch YouTube die Datenmengen: Nutzer können Videos vorerst nicht in HD ansehen. (Via)

Macht irgendwie Sinn, oder? Wenn die halbe Welt wegen Corona Zuhause sitzt und Netflix-Serien oder Youtube-Videos guckt, ist dies vielleicht ein nötiger Vorstoß. Ich hab’s gerade selbst getestet: Ich kann nach wie vor Videos in 1080p gucken – scheinbar wird also nur 4K vorerst rausgenommen. Und das kann man auf jeden Fall verschmerzen…



13 KOMMENTARE

  1. Was die aktuelle Lage aufzeigt ist das die Menschheit immer noch ein einziger haufen Opfer ist welche sich immer noch von „oben“ bestimmen lässt, wenn man mal wirklich ehrlich ist, hat sich seit dem Mittelalter nichts verändert, viele können mit den Informationen die sie bekommen einfach nicht umgehen.
    (Ja ich versuche hier möglichst viele zu triggern)

    Sei es nun völlige ignoranten die meinen Partys feiern zu müssen oder totale Panik Hamsterkäufer, einen Mittelweg scheint es bei vielen nicht zu geben.

    Hier wird einfach irgendeine Behauptung aufgestellt, und alle Panik Bürger glauben den quatsch und halten das auch noch für eine gute Idee ohne auch nur irgendetwas davon zu hinterfragen, siehe: https://blog.fefe.de/?ts=a08a4c6e

    Als jemand der selbst in einem Beruf arbeitet der Zahlreiche HomeOffice Arbeitsplätze einrichtet kann ich hier auch nur zustimmen und hinzufügen: HomeOffice verbraucht viel weniger Bandbreite als hier behauptet/angenommen wird.

    Aber was will man erwarten, genauso wie die Maßnahmen der Regierung, wir machen halt irgendwas weil das alle machen, ob das richtig oder falsch ist egal, Hauptsache wir machen was….(hinterfragt wird ja offensichtlich eh nichts mehr)

    • Kann es sein das du keinen wie von dir geforderten objektiven Blick auf die Sache haben kannst da du in einer Form mit der Sache zutun hast? Scheint für dich ja eine große Sache zu sein , die bei Menschen wie mir nur ein Schulter zucken ausgelöst hat.

      Man merkt richtig wie du schreibst das sehr viel Panik vorhanden ist? Denn Stev hat nix von Homeoffice geschrieben , nur du machst das zum Thema .Es geht hier um Youtube und Netflix

      Aber es sind ja alle Opfer den es egal ist ob Youtube und Netflix jetzt drossel oder nicht und nicht mal in entferntesten an dich und dein Homeoffce denken .

      Aber das die Kommunikations Infrastuktur in Kriesen beansprucht wird sollte jetzt niemanden verwundern und das ist jetzt ja nur ne Kleine „Vorsichtsmaßnahme“ bei Youtube und Netfilx. Von der Zombi Invasion wo kein Netz mehr da ist und kein Strom sind wir noch weit entfernt.

  2. Also ich habe die Meldungen so verstanden, dass auf FullHD gedrosselt wird. Weil der Unterschied in der Datenmenge zwischen 1080p, 2K und vor allem 4K riesig ist. (5MBit/s FullHD zu 25MBit/s 4K). Und selbst 720p fände ich noch voll OK. Krasser fände ich, wenn sie die WatchTime einschränken würden auf z.B. 2h pro Tag.

  3. Das sehen leider nicht alle so. Ich schäme mich richtig wenn ich Kommentaure auf heise oder golem lese, wo Leute Zeter und Mordio schreien.
    Nicht nur beim kostenlosen Youtube (ja, natürlich haben alle Motzer plötzlich einen Premium-Account), sondern insb. bei Netflix, denn man zAhLt ja dafür.

    Wir reden hier von einer Reduzierung der Bildqualität bei Unterhaltungsmedien, die ansonsten einwandfrei weiter funktionieren. Und diese Honks tun so, als müssten sie eine Niere abgeben.
    Wenn man verstanden hat um was es geht und was im Zweifel an funktionierenden Netzen hängt, dann jucken mich doch 8 EUR/Monat nicht, die ich ganz vielleicht zu viel bezahle.
    Wenn ich dran denke, dass die Tröten bei golem und heise vermutlich noch in meiner Branche tätig sind, werd ich richtig wütend.

    Nein, darüber zu labern dass es in DE ja jetzt in dem aktuellen Moment keine Grund dafür gibt oder dass es ja am nicht erfolgten Netzausbau liegt (wobei DE in der EU noch sehr gut dasteht aktuell), ist gerade nicht die richtige Diskussion und kein Argument für die Motzerei.
    Das Mindeste wäre Klappe halten und erstmal alle ihre Arbeit machen lassen – rumkritteln gerne danach.

    • Sorry aber du bist das Paradebeispiel dafür was aktuell alles falsch läuft, ohne irgendwas zu hinterfragen nimmst du einfach alles als so richtig hin, wie es gemacht wird und würgst jeden Kritiker mit der universal ausrede „aktuelle Situation“ ab.

      Weder Steht DE was den Netzausbau angeht in der EU gut da, noch hat der Pure Aktionismus der im Artikel beschrieben wird, irgendetwas mit der Realität zu tun.

      Aber ich kenne die Antwort eh schon,: „aufgrund der aktuellen Lage muss man halt alles hin nehmen“

      Bitte wählt wieder einen König oder Kaiser und Lasst euch bestimmen, offenbar wollt ihr es ja nicht anders….

    • Ich schreib selten etwas, muss aber in diesem Fall sagen, dass ich Sebastians Post vollkommen zustimmen kann.
      Ich finde es einfach nur traurig, wie blind heutzutage Leute in den Kommentaren einfach nur alles am Kritisieren sind, denn logische Argumente lese ich auf deren Seite keine…

  4. 40 Jahre es verpennen das die Infrastruktur ausgebaut wird undd in solchen Zeiten Internetplattformen Drosseln, man hat schon bereits darüber nachgedacht Sie abzuschalten sollte es zu einem extremen Ausfall kommen.
    Wenn Sonntag Ausgangssperren verhängt werden, und die Leute Zuhause sitzen müssen wird es schon Creppy und wenn es kein Netz gibt drehen alle durch.

    • Warum muss man zu Hause sitzen, Ausgangsperre heißt nicht Quarantäne? Man darf alleine oder mit der Familie raus Sport machen, mit dem Hund gassi gehen, einkaufen gehen etc. Hier in Bayern ändert sich im Endeffekt trotz Ausgangssperre kaum etwas, nur das ab morgen eben gegen öffentlich Ansammlung nicht verwandter Personen vorgegangen wird und das ist auch gut so. Ich hab nächste Woche zwei Arzttermine, statt mit dem Bus zu fahren laufe ich 9km in die Stadt über Wald und Feld, finde das aktuell recht entspannt. Für mich ändert die Ausgangssperre nichts, ausser das ich mehr Sport mache und weniger mit dem Bus fahre :3

  5. Also bei YouTube ist bei mir immer noch 4k (2160p) verfügbar.
    https://youtu.be/ZTZPOAdxJao ist z.b. in 4k mit einer Bitrate von 66000kbps verfügbar.
    und bei Netflix wird nur die Bitrate runtergekommen aber nicht die Auflösung also bleibt da auch HD sowie UHD verfügbar sieht halt nur durch weniger Bitrate schlechter aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here