TEILEN

Community-Mitglieds Fabsky schrieb mir gestern folgende Mail:

Es gibt die Website http://hilfdeinemkino.de/ seit kurzem. Dort kann man sich ein Kino auswählen (eine sehr große Auswahl ist dabei. Bei mir zum Beispiel sind in meiner Stadt alle 4 Kinos die es gibt Auswählbar) und ich seh auch dass bei dir sehr viele Kinos auswählbar sind unter anderem eins in Norderstedt und Hamburg sowieso. Und danach kann man sich Werbespots ansehen, bei welchen dann die Werbeerlöse an das ausgewählte Kino geht. Nach 5 Spots hört zwar die Werbung auf. Man kann aber wenn man will durch einfaches Neuauswählen von vorne beginnen.

Problem ist, dass viele Kinos wahrscheinlich in den nächsten Wochen und Monaten keinerlei Einnahmen haben werden (wie viele andere Betriebe auch). Von daher unterstütze ich solche (Hilfs)Aktionen immer gerne. Ob ein Kino am Ende überleben kann, wenn man ein paar kleine Werbespots schaut, wage ich leider zu bezweifeln…



24 KOMMENTARE

  1. Ich nehme an, alle die hier den Untergang der Kinobranche herbeisehnen, wünschen das auch für alle Restaurants, Bars, Supermärkten etc.
    Essen zu Hause ist doch viel angenehmer als im Restaurant. Keine anderen Gäste, die einen stören. Ein Bier trinkt man doch auch lieber zu Hause und den Wocheneinkauf kann man auch Online bestellen oder sich aus dem Supermarktlager liefern lassen.
    Wie es ist, nur zu Hause zu sein, merkt man ja gerade. Für mich nicht dauerhaft erstrebenswert.

  2. Traurig manche comments hier, echt traurig.
    Aus Egoismus und Bequemlichkeit wird gleich man auf den Untergang einer ganzen Kultursparte gehofft. Nur damit man neue Filme so schnell wie möglich zu Hause schauen kann. Wie engstirnig kann man eigentlich sein?
    Ich bin auch nicht der große Kinogänger, aber warum den viele Leuten die es lieben, das weg nehmen und nebenbei ganz Hollywood in der Form einäschern?
    Oder denkt ihr die Leute zahlen zu Hause fürs einmalige anschauen 20€? Wie sollen die Filme denn sonst finanziert werden?
    Sämtliche Filme kommen heutzutage wenige Monaten nach dem Kino auf bluray oder VoD, und selbst das reicht euch nicht oder wie?

    • Hmm? Machen sie doch im Kino auch, sogar Leute die nicht gerne ins Kino gehen zahlen locks ihre 30euro pro Kino Besuch jeden falls geht es mir so , klar wenn du keine Fahrtkosten hast zahlst sicher mit Getränk auch nur 15-20euro aber das zahlt man momentan um einen Film mit in einem riesigen überfüllten Saal mit nervigen fremden sehen zu dürfen.
      Um die zuhause in Ruhe für die nächsten 24std. Tun zu können Zahl ich definitiv gerne 30euro!

      • 30 Euro ist immer noch zu wenig, stell dir vor 10 Leute sehen sich die Filme bei nem Kumpel an, da zahlt man nur für einen neuen Film 3 Euro, aber weit mehr für die Pizza 😀 Da geht die Rechnung wohl nicht auf.

  3. Jedes Kino was schließt ist mir willkommen. Je weniger Kinos es gibt, desto mehr ist Hollywood gezwungen neue Wege zu gehen. Bin froh wenn es neue Filme endlich per VoD gibt. Corona zeigt ja gerade wunderbar, dass es doch geht. Die ersten kleineren Filme kommen ja demnächst als VoD über Sky.

  4. Kinos sollten einfach nur noch eine Option sein. Das Konzept Kino ist veraltet in Zeiten von Online Streams in 4k/8k und 75 Zoll Heimkino Systemen.

    Die großen Massenkinos werden aussterben hoffentlich (die Menschen die dort arbeiten werden hoffentlich schnell was neues finden).

    Es wird weiterhin „Edel Kinos“ wie das Astor in Frankfurt geben, wo man sich einen Film anschauen kann wenn man ihn eben im Kino sehen will anstatt per Stream.

    Es wird gott verdammt nochmal Zeit !!

  5. Entschuldigt, aber sollten wir uns nicht alle freuen das die kinos untergehen?
    Warum? weil es endlich zeit wird dass wir die sogenanten Kino Blockbuster direkt beim erscheinen online abrufen können.
    Natürlich stehen auf der einen seite arbeitsplätze und existenzen und es ist eine wirklich unglpckliche lage, aber es ist Zeit.
    Kinos existieren schon viel zu lange neben der neuen besseren alternative Online Streams.
    Legal einen Kinofilm am erscheinungstag online schauen ist 40jahre nach erfindung des internets immernoch nicht möglich.
    Mir ist bewusst das es Menschen gibt die gerne ins Kinos gehen, aber die werden irgendwann aussterben.
    Wer hat denn schon lust zwischen mapfenden und an den falschen stellen kichernden fremden zu sitzen, wenn man es sich auch zuhause gemütlich machen kann?

    ausserdem wäre die gewinnspanne für Filmproduzenten deutlich höher wenn es eine große online Kino-Plattform gäbe. Denn die Kinos verschlingen ihren generierten Umsatz größtenteils selbst.

    • Ich gehe gern mit Freunden ins Kino und wir haben nicht vor, in den nächsten Jahren auszusterben. Und ich Hoffe, dass das kleine Kino in meiner Stadt mir noch lange erhalten bleibt.

    • Dieser Beitrag ist auf so vielen Ebenen traurig, dumm und falsch das ich gar nicht weiß worauf und was antworten. Du bist eh verloren…

      • lol dein ernst? ich versuche sinnvoll meine meinung zu begründen und du bezeichnest sie als dumm? das ist traurig und du bist verloren..

        was hat man denn davon raus ins kino zu gehen wenn es drinnen:
        1. bequemer ist.
        2. man seine lieben auch einladen kann.
        3. man keine fremden neben sich oder vor sich hat.
        und 4. man geld spart, weil man nicht mit dem auto hinfahren muss, man sich kein zwangs-Popkorn/Nacho´s und Cola holt, weil die anderen tun das ja auch und es riecht so lecker.
        es fuckt mich jedesmal so unendlich ab wenn ein Film kommt den man umbedingt sehen will und dann muss man in dieses dumme kino und ich bin da sicherlich nicht der einzige.
        und die Atmosphäre die angeblich so toll sein soll wird zerstört von fremden menschen, aber auch von menschen die man mag, weil sie einen anlabern und man nicht eben mal stoppen kann und 15sek zurück machen kann.
        es gibt soviel mehr nachteile am Kino als vorteile, die man allerdings alle hat wenn man Zuhause bleibt.

        • „es gibt soviel mehr nachteile am Kino als vorteile, die man allerdings alle hat wenn man Zuhause bleibt.“

          Du hast ne über 10 Meter hohe und über 5 Meter Breite Leinwand (das waren die kleinen die ich im Cinemax gefunden habe) bei dir zuhause? (nachdem du ja sagst es gäbe alle Vorteile Zuhause auch müsste auf einer Großleinwand schauen ja auch zu diesen Vorteilen zählen).

          Dann kann ich dich verstehen da würde ich auch nichtmehr ins Kino gehen wenn ich das Zuhause hätte.

          • Ich hab zuhause nen 65Zoll Tv in 4k bei nem 45m² Raum ist das wie ein riesieger kinosaal und eine 10meter Leinwand.
            Ausserdem was bringt einem die große Leinwand und die tolle Akustik wenn sie ständig gestört wird von dem geknabbere und dem lachen der leute?
            Ich mein ich benehm mich auch im Kino und bin fucking ruhig und bestelle mir meistens nur nen liter Cola, aber diese Menschen nehmen einfach keine Rücksicht auf andere.

        • Versteh mich nicht falsch: Ich mag es auch nicht sonderlich, ins Kino zu gehen. Ich würde es LIEBEN, neue Filme (und Serien) sofort legal schauen zu können im Netz. Mir persönlich ist es also latte, ob Kinos dichtmachen. Aber das ist eben eine persönliche Meinung, die viele andere Menschen (auch in meinem Alter) nicht teilen. Die das „Erlebnis Kino“ lieben und es gerne machen, trotz der horrenden Preise.
          Zu sagen „ich kann Filme doch zuhause gucken, wofür gibt es noch Kinos?“ ist ungefähr so als würde ich sagen „ich bestell meine Pizza immer beim Lieferdienst, warum gibt es überhaupt noch Pizzarestaurants?“

          Wenn Kinos sich irgendwann nicht mehr rentieren und dicht machen, ist das halt so. Aber bis dahin muss man es auch nicht schlimmer machen, nur weil man selbst nichts damit anfangen kann.

        • Dein Punkt 2 wäre dann aber der Killer für jede große Produktion.
          Wie willst Du das ordentlich monetarisieren als Betreiber?
          Wenn Du einen Päarchenabend machst, bist Du z.B. zu 4. ein Kinobesuch kostet hier je nach Tag, Zuschlägen, usw ~ 12 €. Bei 4 Personen sind das 48 €, die der Verleih einnimmt.
          Wenn der jetzt so einen Film am ersten Tag in den Stream stellt und 12 € dafür verlangt, kommt der nie auf die Umsatzwerte, die er jetzt schafft. Wenn er 48 € verlangt, leiht den sich niemand, der alleine schauen will.

          Zu Punkt 4, mich hat noch niemand gezwungen, Nachos, Popkorn oder ein Getränk zu kaufen …

          • kann ich dir sehr einfach beantworten und nich nehme einfach mal deine preise, denn ich habe bisher immer in den letzten 3 jahren pro Karte 15,60 in unseren Kinos gezahlt, aber nehmen wir deine 12euro.

            Zunächsteinmal muss man Wissen, dass von dein einnahmen einer Kinokarte um die 50-70% ans Kino gehen, viele kleinere Kinos werden sogar von hiesigen Firman subventioniert, jedenfalls in Deutschland.

            zum Beispiel hier einige belege:
            http://winners.gmxhome.de/einnahmen.htm
            https://www.nwzonline.de/film-fernsehen/darum-setzen-sich-betreiber-kleiner-kinos-zur-wehr_a_27,0,399703429.html
            http://www.robots-and-dragons.de/news/110130-kolumne-wie-verdienen-filme-eigentlich-geld
            Wir rechnen also einfach mal mit dem durchschnitt das das Kino 50% der Einnahmen erhält oder besser gesagt 50% der einnahmen abgibt an den verleiher.

            Gehen wir von deinen 12€ aus macht das 6€ mal 4 = 24€ bekommt der Verleiher von deinem ticket(oder das kino wie du es sehen willst egal)
            Angemerkt sei noch das die Film Verleiher firmen sind wie Universum oder die Telemünchengruppe oder Constantin Film, sie bringen den Film nach Deutschland bezahlen die vermarktung und die Synchronisation.
            Der Produzent (nehmen wir mal disney als beispiel für die Marvel Filme) erhählt nur vorher festgelegte überschüsse an einnamen, ausser in den USA wo die einnahmen direkt an z.b. Disney Fließen würden.

            Aber egal!
            Machen wir das ganze mal einfach, sagen wir das kino bekommt 50% und der Produzent(Disney) bekommt 50%
            dann bekommt der Produzent 24euro von deinem Pärchenabend.
            Würde es Keine Kinos geben und du könntest den Film direkt Zuhause *Leihen* dann müsste er also mindestens 24euro Kosten um Rantabel zu sein.
            setzt man ihn nun auf 30euro bringt er sogar etwas gewinn mit ein und stellt ihn für nur 24std. zur verfügung hat man alle von dir angesprochenen einahme Probleme gelöst.
            Selbst ich als Person die ihn mir allein anschauen würde, müsste 30euro bezahlen, allerdings sieht man hier auch warum diese Rechnung sogar perfekt für die Produzenten/Verleiher und die Konsumenten ist:

            1. du hast als Produzent die ganze einnahmen in der Hand(größtenteils) musst nichts an ländliche kleine Kinos abgeben.
            2. es gibt kinos wo ein ticket nur 6euro kostet an solchen Kinos nimmt niemand wirklich etwas ein und die Kinos existieren nur ihrer selbst willen bzw. aus dem grund damit leute den Film sehen können die in keiner Großstadt leben. Wenn diese und ähnlich viele Menschen Online schauen nimmt der Produzent sogar nochmehr ein.
            3. Ja der einzelne oder das aus 2 Personen bestehende Paar zahlt mehr (in der Regel, weil ja auch fahrtkosten wegfallen) dafür wird es für 4+ personen Rentabler.

            Und letzenendes könnte man viel mehr verschidene angebotte schaffen sobald das ganze gut Funktioniert z.b. 50 euro und du bekommst den Film wenn er auf Bluray erscheint dierekt in 4k zum download abrufbar oder 55,99€ und du erhälst das erste Paket und die Bluray wird dir dann sogar zgesand oder 79,99 und du kannst den Film permanent am kino erscheinungstag für immer schauen, bekommst die bluray usw.
            Das würde die Film-Branche nachaltig verändern und vlt. sogar verbessern.

            Denn mir ist es egal ob kinos existieren, aber die wahl zu haben für 12euro ins kino zu gehen oder für 30 den Film zuhause zu schauen wäre schon wunderbar.

          • @Bonzai

            Deine Rechnung is vollkommener Blödsinn.

            Warum ?

            Keine Sau würde 30€ bezahlen daheim. Das wäre eine totale Totgeburt.

            Es gab schon einiges an Marktforschung dazu und die Masse der Leute wäre nicht bereit mehr als 15€ für einen neuen Film zu bezahlen im Stream.

            Warum könnte es sich mit 15€ trotzdem rechnen ? Nimm zum Beispiel mich. Ich habe oft keine Lust auf Kino und gehe vielleicht 2-3 mal im Jahr ins Kino, wenn ich echt mega Bock auf einen Film habe. Bei den meisten warte ich ab, bis er kostenlos auf Amazon oder Netflix kommt irgendwann und selbst wenn das Jahre dauert.

            Für 15€ daheim von der Couch würde ich garantiert mehr Filme im Jahr schauen. Sicherlich 5-6. Wäre schon mal die doppelte Menge die ich im Vergleich zu Vorher gucken würde im Jahr.

            Bei 30€ würden sie sich mehr selbst schaden. Man muss hier bedenken, dass Filma dann am Tag 1 in 4k und allem drum und dran für Raubkopierer bereit stehen und bei einer solchen Preisgestaltung würde man damit Raubkopien massiv fördern und sich selbst schaden.

          • @Marksy
            Richtig das mit den Raubkopien, allerdings vergisst du (und viele andere auch ) das der Markt an Leuten die nicht gern ins Kino gehen größer ist als man denkt und das rauskopieren nicht existieren weil Leute geizig sind( naja nicht die meisten) sondern weil sie die Marktlücke erkannt haben und etwas bieten was es aktuell noch nicht gibt.
            Allein die Möglichkeit Filme an day1 zuhause zu schauen und nicht ins Kino gehen zu müssen ist für viele Menschen Gold wert und sicherlich würde sich das auch für 15 Euro lohnen mein Text oben war ja lediglich eine Antwort und ein sehr grobes Rechen Beispiel, gemischt mit meiner eigenen Meinung das ich 30euro bezahlen würde. Allein lohnt sich das auch schon fast, denn wenn ich in ein vernünftiges Kino will Zahl ich locks 10-15 für den Tank dann wiegesagt das Ticket in meinem Fall 15,60 und be Coke bin ich schon bei über 30 Euro.
            Wenn die Firmen sowas umsetzen würden sie sicherlich nen vernünftigen Preis finden der alle befriedigt. Man muss es nur mal versuchen.

        • Naja nicht jeder hat eine riesen Leinwand und soundanlage daheim.
          Ich schaue mir Blockbuster gerne in XXL an.
          Auch wenn es günstiger und gemütlicher daheim ist.

    • Ich gehe inzwischen nur noch 1-2x pro Jahr ins Kino, aber das Kinoerlebnis ist schon was besonderes. So groß unsere Fernseher daheim auch werden, an eine Kinoleinwand reichen sie nicht heran. Für ausgewählte Filme ist mir das auch die Kinokarte und den Eimer Cola wert.

      Nur weil es modernere Alternativen gibt, macht das das Kino nicht überflüssig. Wir fahren ja auch seit über 100 Jahren Autos, und trotzdem werden Pferde immer noch geritten.

    • Auch wenn ich Kinos als solches jetzt nicht abschaffen würde, finde ich die Verwertungskette mit 4-6 Monate Kino Exklusivität doch schon sehr steinzeitlich. Ich gehe aus den von dir genannten Gründen auch nicht gerne ins Kino. Um den Film dann 6 Monate später wirklich noch auf DVD/BluRay/Digital anzuschauen muss ehr schon sehr im Gedächtniss hängen bleiben, was überwiegend nur den großen Blockbustern mit entsprechendem Werbeaufwand gelingt. Ich würde warscheinlich viel mehr mehr für Kinofilme ausgeben wenn man die direkt am Release Tag oder wenige Wochen später (maximal vier, eher zwei) für 5 Euro für 4 Stunden oder so ausleihen könnte.
      Wer dann trotzdem ins Kino gehen will, wegen fettem Sound oder was auch immer, kann das ja tun.

      • 4 Stunden ?

        Herzlichen Glückwunsch, wenn du dann das erste mal nen Film leihst und dein Internet 10 Minuten später abkackt 😉

        24 Stunden sind hier Standard und das Minimum.

    • Deine Implikation ist halt leider unter aller.. (sagen wir einfach nicht die beste).
      Du schreibst quasi „Juhu, durch Corona gehen die Kinos pleite und ich kann meine Filme endlich online gucken, das finde ich klasse.“
      Hättest du das mehr richtung „Hoffen wir, dass in der Corona-Zeit ein gutes Online-Angebot kommt, welches auch in der Zeit danach bestehen bleibt“ geschrieben, wäre die Aussage wohl vielmehr akzeptiert worden.
      Corona führt gerade bei so vielen Menschen zu großen Ängsten, da reagiert man (zumindest ich) sehr dünnhäutig auf Aussagen, die Corona etwas positives abgewinnen wollen. Ich bin persönlich leider auch sehr betroffen.

      • Das tut mir echt leid man und du hast recht so war das ganze auch wirklich nicht gemeint.
        bei mir ist es halt genau umgekehrt deshalb wirklich sorry für das wenige verständniss das ich zum Ausdruck gebracht habe.
        Mein Leben hat sich durch Corona quasi 0 verändert und ich freu mich eigentlich für all die Menschen die jetzt mal etwas mehr Zuhause sein können, auch wenn es für manche Menschen schwer ist zu erkennen das es in den eigenen 4 Wänden besser ist als ständig raus oder auf Reisen gehen zu können/müssen.

        • Da versteht man endlich wieso du so ein Zeug schreibst. Wie kommst du auf die lächerliche Idee es wäre besser Zuhause zu bleiben als raus zu gehen oder zu verreisen?
          Wenn das deine Meinung ist, schön für dich, aber du gehörst einer Minderheit an. Weswegen auch die ganzen Parks kürzlich so überrannt waren.
          Wegen Kino vs Zuhause: Manche Menschen sind halt nicht alt oder Neureich genug um sich eine Heimkinoanlage oder eine Wohnung mit dem nötigen Platz zu leisten. Ich könnte mir z. B. nichts Kaufen dass Qualitativ an ein Kino ran kommen könnte.
          Du hast natürlich noch mehr komische Argumente gebracht, aber ich kann die jetzt nicht alle durchforsten, lerne mal etwas Empathie.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here