TEILEN

Folgende Pressemeldung erreichte mich in den letzten Tagen…

Esume bringt „Backpfeifengesicht“ Werner, Edebali und Tim Wiese ins Spiel

Die Bewegung rollt an! Am Freitagabend riefen das Hamburger Unternehmen Home United, die eSport-Organisation Unicorns of Love und Patrick „Coach“ Esume das #loggedinfestival ins Leben. Wenige Stunden später haben sich weitere Promis der großen Charity-Aktion in der Corona-Krise angeschlossen.

Neben TV-Moderator „Coach“ Esume sind nun auch der frühere NFL-Star Björn Werner, Football- Profi Kasim Edebali und Ex-Fußball-Nationaltorwart Tim Wiese beim #loggedinfestival dabei. Alle rufen die Follower auf den Social-Media-Kanälen dazu auf, ihre Lieblingsgames zu nennen und sie im „Beat the Star“-Format an PC oder Konsole herauszufordern.

In verschiedenen Auswahlverfahren werden in den nächsten Tagen und Wochen die Gegner der Promis ermittelt und die Spiele auf dem Kanal twitch.tv/loggedin live gestreamt. „Daraus werden wir ein digitales Happening machen, mit Moderatoren, Kommentatoren und Experten, die in erster Linie aus anderen Bereichen bekannt sind“, sagt Sebastian Lampe, Head of eSport Home United.



„Wir treten einer Sache bei, die all denen hilft, die jetzt unser Land am Laufen halten. Jeder kann zu Hause bleiben, jeder kann am Logged-in-Festival teilnehmen, ob eSport-Einsteiger oder Profi, jung oder alt, das ist ganz egal. Sie haben die Chance, gegen mich oder die anderen Stars und Idole zu zocken“, erklärt Esume, der gespannt ist, wie sich seine Mitstreiter schlagen.

Zum Beispiel Tim Wiese, „weil ich weiß, dass er ein FIFA-Zocker ist“, so Esume: „Also, Tim, gib einmal in Deinem Leben Gas und tu‘ was Gutes.“ Ebenfalls am Start sind Ex-NFL-Spieler und TV-Experte Björn Werner, „das Backpfeifengesicht“ (Esume), sowie Football-Profi Kasim Edebali: „Der sitzt gerade in Arizona und bohrt in der Nase. Jetzt ist auch er beim #loggedinfestival dabei.“

Anfang der Woche wird die Homepage logged-in-festival.com live geschaltet, dort werden weitere Informationen über das Auswahlverfahren des „Beat the Star“-Formats sowie die nächsten Prominenten Mitstreiter und ihre Games bekanntgegeben. Dort wird auch ein Spendenkonto eingerichtet. „Alle Gelder, die dort eingezahlt werden, gehen zu 100 Prozent an die Heldinnen und Helden, die in der Corona-Krise für die Gesellschaft da waren“, sagt Tomislav Karajica, geschäftsführender Gesellschafter von Home United und Investor der Unicorns of Love.

Sieht ja ganz nett aus, könnt Ihr Euch ja mal näher anschauen. Alle Infos dazu gibt es auf der Homepage oder auf ihrem Twitch-Kanal.



1 KOMMENTAR

  1. Eindeutiger Abklatsch von „Schlag das FM-Team“ von 2011. Schande sag ich da nur!
    Nein, wird bestimmt ganz nett. Hab ja schon im Podcast gesagt, Esports ist aktuell die beste Chance auf „kompetitive Unterhaltung“!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here