TEILEN

Der 51-Jährige betonte, dass man „auf einem niedrigeren Niveau neu starten“ werde. „Man wird froh sein, dass man überhaupt eine Arbeit hat, dass man arbeiten gehen kann. Das wird ein neues Glück sein“, sagte Bierhoff und ergänzte: „Jetzt wird es überall weniger Geld geben. Das betrifft die Fernsehkonzerne, die Sponsoren und die Fans, die für anderes ihr Geld ausgeben müssen“. (Via)

Mal abseits des ganzen Gejammers und der ganzen Panikmache glaube ich, dass ein solcher Reset dem Fußball ehrlich gesagt ganz gut tun wird. Und seien wir mal ehrlich: Wenn Corona bezwungen wurde und die Menschen wieder ins Stadion gehen können, wird es einen riesigen Boom geben und man ist leider relativ schnell wieder auf dem alten Stand. Die (Fußball)Welt wird davon nicht untergehen, sie wird nur pausiert und beginnt dann irgendwann wieder ein bisschen kleiner…



6 KOMMENTARE

  1. Aktuell wird mir noch ein bisschen zuviel auf den Vereinen und den Verbänden und zu wenig auf den Spielern eingedroschen. Wenn ich heute lese, ein Mario Götze könnte Probleme bekommen, nach auslaufen seines Vertrages einen neuen Verein zu finden…ne, hätte er nicht. Er müsste nur halt auf sein irrwitziges Bankdrückergehalt verzichten, dann würden sich selbst jetzt noch 20 gute Klubs um ihn reißen.

  2. Wenn Millionäre anfangen zu heulen, muss ich immer lachen. Die haben doch gar kein Plan davon, wie stark manche Menschen um ihren Job und ihre Existenz bangen. Tut denen auch mal ganz gut auf ihre jährlichen Millionen zu verzichten.
    Die sollen mal den Fußball nicht so wichtig nehmen und den Ball flach halten. Ich denke, dass die nötigste Frage momentan nicht ist „Wann startet endlich wieder Fußball“ sondern „Was wird aus meinem Job nach Corona“ oder „Wie schütze ich mich am besten vor Corona“.
    Fußball ist momentan gesellschaftlich gesehen Prio 1000.

  3. Ich glaube die Idee vom „Gesund schrumpfen“ ist nur ein Wunschtraum.

    In Wahrheit glaube ich werden die großen sich viel schneller erholen und die Kluft wird einfach noch größer werden. Auch kann ich mir gut vorstellen das der ein oder andere Traditions Club (je nachdem wie lange das so weiter geht) die ganze Sache nicht überlebt.

    • Das fürchte ich auch.
      Genau so wird es auch in der Wirtschaft laufen. Viele Kleine gehen unter und die Großen werden überleben mit entsprechendem Fremdkapital machen sich dann noch breiter, kaufen auf ect.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here