TEILEN

Marc-Uwe, ein unterambitionierter Kleinkünstler mit Migräne-Hintergrund, lebt mit einem Känguru zusammen. Doch die ganz normale Kreuzberger WG ist in Gefahr: Ein rechtspopulistischer Immobilienhai bedroht mit einem gigantischen Bauprojekt die Idylle des Kiezes. Das findet das Känguru gar nicht gut. Ach ja! Es ist nämlich Kommunist – das hatte ich vergessen zu erzählen. Jedenfalls entwickelt es einen genialen Plan. Und dann noch einen, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat. Schließlich gipfelt das Ganze in einem großen Anti-Terror-Anschlag und … äh… weiß auch nicht mehr so genau. Jedenfalls ist der Film ziemlich witzig.

Falls Ihr zufällig gerade Langweile habt, ist das hier vielleicht ein guter Tipp. Ich höre von tausend Leuten wie gut die Bücher sein sollen. Da die Kinos alle geschlossen haben, gibt es den Film jetzt schon bei Amazon und co. Schaut mal rein, wenn Ihr Bock drauf habt.

Link zum Film —> Klick mich

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



12 KOMMENTARE

  1. Ich habe die Bücher sehr gerne gelesen und war auch von dem Hörbuch absolut begeistert. Die Chroniken bzw die Bücher rund um das Känguru machen einfach Spaß.
    Dem Film stand ich von Anfang an recht kritisch gegenüber. Eine nette Idee, aber von Anfang an hat man eigentlich keine 100% überzeugende Leistung erwartet. Und so war es auch. Hab man sehen, aber ein weiteres Mal werde ich mir den Film wohl nicht anschauen. LG Micha

  2. Ich fand den Film ne coole Service Leistung für Fans der Bücher, bzw seiner Live Lesungen.
    Darüber hinaus dann aber doch schwach.
    Im prinzip hat man gefühlt 15 gute Gags / Szenen aus dem Buch genommen und darum ne schnelle „Handlung“ geschrieben.
    Die halt dann doch etwas zäh und Langweilig rüber kommt. Aber so ist das wohl wenn man ein Buch verfilmt was mehr aus quasi in sich geschlossenen Episoden besteht.

    Als Fan hat mit der Film dennoch spaß gemacht und ich freue mich sehr für Marc-Uwe Kling das sein Werk verfilmt wurde.
    Aber an ihn, wie er es selber Vorließt kommt das ganze doch nicht dran.

    • perfekt zusammen gefasst!! Wer die Bücher mag und ein paar der besten Jokes mal mit Bild haben will wird den Film mögen! man brauch aber keine gute Story oder ähnliches erwarten…als kleine Webserie, wo die „Einzelepisoden“ aus dem Buch so verfilmt worden wären, wäre es perfekt!

      Fazit: Er hat mich gut unterhalten, da ich die Bücher und dem Humor liebe! Aber es ist jetzt nicht direkt ein guter Film. Einzeljokes klasse – Gesamtwerk…eher mäh

  3. Für eine längere Urlaubsautofahrt waren die Hörbücher immer sehr Unterhaltsam.
    Den Film hab ich noch nicht gesehen, aber ich denke mal er reicht da nicht dran.

    Manches ist auch einfach viel witziger in der Fantasie als auf die Leinwand gezwungen.

    Sprich, lieber sagt mir eine dröge Stimme, wie ein Känguru mit voller wucht ausholt und den kleinen Pikinesen-Hund 10 Meter wegkickt und es mir meiner Vorstellung überlässt wie das aussiehst, statt ein CGI Känguru welches einen CGI Hund wegtritt.

  4. Die Hörbücher sind der Hammer.
    Der Film ist eine typisch deutsche Komödie.
    Für einen Familienabend inklusive Kinder ist er OK.
    Für Fans der Bücher aber nicht so der Bringer.
    Kann man machen.

    • Also ich fand für eine deutsche Produktion die Animation vom Känguru ziemlich gut. Das war für mich persönlich das kleinste Problem im Film.

  5. Da ich die Hörbücher liebe, wollte ich den Film auf jeden Fall sehen und habe ihn mir nun auf Amazon angeguckt. Ist nicht schlecht, aber Komödien hauen mich grundsätzlich nicht vom Hocker, von daher bin ich auf jeden Fall nicht enttäuscht.

    Da ich seit mehr als zwanzig Jahren eine linke Zecke bin, kenne ich natürlich auch ne Menge Kommunisten, Anarchisten und alles andere. Von daher finde ich viele Witze in den Büchern saukomisch, da ich der Meinung bin, dass man über sich selbst und die eigene Lebenswirklichkeit am besten lachen kann.

  6. Mir hat der Film Spaß gemacht, hatte während des schauenes den Verdacht, dass es etwas Chaotisch sein könnte für Zuschauer die vorher keine Berührungen mit dem Känguru hatten.
    Natürlich fällt hier auch einiges unter den Tisch gegenüber dem Hörbuch. Oh ich merke, dass ich die Chance vertan habe, „das Buch war viel besser“ zu schreiben.
    Aber ne mal ernsthaft, mich hat der Film auf andere Gedanken gebracht und fand das soweit gut, wem der Film gefallen hat, dem kann ich das Hörbuch ans Herz legen, das sind knappe 5 Stunden gute Unterhaltung, es ist sehr schön gelesen, immerhin bekam Marc-Uwe Kling dafür den Deutschen Hörbuchpreis 2013.
    Ich habe die Vier Hörbücher mehrfach gehört, es ist immer wieder ein Spaß für mich.

  7. Also das mitm (Hör) Buch stimmt aufjedenfall das ist sehr gut. Den Film hab ich noch kurz bevor die Kinos zu gemacht haben noch geschaut und muss sagen, dass ich den ziemlich durchschnittlich fand. Man kann ihn schauen aber so richtig hat er mich jetzt nicht überzeugt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here