TEILEN

Der von Riot Games entwickelte Taktik-Shooter Valorant hat einen bombastischen Start auf Twitch hingelegt – in der Closed Beta, wohlgemerkt. In der Spitze beobachteten 1,7 Millionen Twitch-Zuschauer das Geschehen – nur LoL war schon mal erfolgreicher. Gleichzeitig gibt es Spekulationen, dass bisherige Overwatch-Spieler nicht ganz grundlos zu Valorant wechseln. (Via)

Aktuell streiten sich die großen eSports-Seiten wohl noch darüber, ob Riot Geld in die Hand genommen hat, um die ganzen Overwatch-Spieler davon zu überzeugen, die Seite zu wechseln. Dabei liest man, dass viele Overwatch-Pros wechseln würden, weil regelmäßige Regeländerungen und Gameplay-Entscheidungen von Blizzard für viel Unmut bei den Spielern gesorgt hätten.

Die Zahlen sind Closed Beta von Valorant sind auf jeden Fall schon mal beeindruckend:

Aktuell liegt die Valorant-Beta ganz vorne auf Twitch, am gestrigen Tag lag man mit in der Spitze mit 1,726 Mio. Zuschauern nur ganz knapp hinter dem bisherigen Rekord von LOL, der bei 1,743 Mio. Zuschauern liegt. Überhaupt lief Twitch gestern heiß, denn mit 4,155 Mio. Zuschauern schaffte man einen neuen Rekord – bisher kratzte man nur einmal leicht an der 4-Millionen-Marke, und zwar im August 2018. (Via)

Wenn das so bleibt und wirklich so viele Overwatch-Spieler dauerhaft wechseln, kann Blizzard seine eSports-Liga wohl dichtmachen. Oder was meint Ihr?



21 KOMMENTARE

  1. Glaube, die hohen Zahlen kommen auch daher, dass man mehrere Stream für Keydropps offen hat.

    Hab grad 9 Stk insgesamt offen deswegen^^

  2. Ist halt jetzt erstmal ein krasser Hype, Legends of Runeterra ging anfangs auch noch krass ab und hat dann schnell nachgelassen. Wird sich dann zeigen wie sich das weiter entwickelt.

  3. Leider schreckt mich schon die Kindergrafik ab. Das Gameplay sieht o.k aus , musste aber bei einigen „Skills“ schmunzeln. Die Drohne , das Gas usw. erninnert Frappierent an Apex ^^ .

    Ist ja Free2Play , reinschauen kann man also getrost.

  4. Hoffentlich bleiben die Overwatch Spieler da wo sie sind. Das Spiel ist ganz klar an die Counter Strike Community gerichtet. Es ist ehrlich gesagt fast eine 1zu1 Kopie. Mit ein paar Fähigkeiten, die aber eher nachrangig sind.
    Overwatch Spieler, die CS nicht beherrschen, werden absolut untergehen.
    Ich habe ebenfalls einen Zugang gedroppt bekommen und es ist mehr als offensichtlich, dass die Konkurrenz an CS:GO gerichtet ist und null an Overwatch.

    • Ich denke viel mehr, dass man einfach die Leute ansprechen möchte, die Overwatch nicht erreichen konnte, weil das Gameplay nicht „taktisch“ genug ist. Für mich sieht das Spiel aber auch aus, als hätte man CS 1.6 genommen, ein bisschen Feinschliff betrieben und um Fähigkeiten erweitert.

      Mal schauen, wie lang es die Spieler bei Laune halten kann und wie das Bezahlsystem im Detail aussehen wird. Reinschauen werde ich auf jeden Fall mal, bleiben aber nur dann, wenn meine Freunde auch dabei bleiben – und selbst das ist noch keine Garantie.

  5. „Die Pros sind doch alle gekauft!“ hier, „die Zuschauerzahlen sind doch alles Bots!“ da.
    Mag sicherlich nicht völlig falsch sein aber könnte Valorant nicht zufällig einfach nur ein richtig gutes Spiel sein?
    Gerade der Pro-Bereich scheint nachvollziehbar interessiert zu sein. Overwatch ist mit seinen vielen Effekten und teilweise chaotischen Gefechten echt unübersichtlich, was sich mit „Skill“ einfach beisst.
    Valorant nimmt halt OW und CS, pickt sich die besten Aspekte raus und führt sie offenbar sehr elegant zusammen. Gerade der erklärte Fokus auf saubere Maps und Effekte, Anticheat und ein Elo-System von Tag eins an(*hust* WC3 *räusper) und absichtlich niedrige Systemanforderungen sind allesamt goldrichtig und on point.

    Wenn sie so weiter machen wird Riot aus Konsumentensicht das neue Blizzard.

    • Nicht nur die vielen Effekte und die chaotischen Gefechte beissen sich mit „Skill“ – allein die Tatsache dass es Ultimates gibt, die ein ganzes Team auslöschen können ohne das man noch irgendwas machen muss, beisst sich mit Skill.
      Bei Overwatch kommt es viel mehr auf die Fähigkeiten an, bei CS und Valorant halt auf das Aim.

    • Für mich ist Riot schon längst das neue Blizzard.

      Sie nehmen sich bekannte Genres und Revolutionieren sie meiner Meinung nach.

      – LoL war eine Maßen taugliche Version von Dota
      – LoR orientiert sich Grafisch und vom Polish her an Hearthstone aber mixed es mit der Tiefe eines Magic (Und hat dazu noch ein für Cardgames Revolutionäres Progression System)
      – TfT ist die wohl aktuell beste Autobattler Version
      – Valorant mixed nun wie du schon sagtest CS und Overwatch und erschafft dadurch auch wieder was ganz neues.

      Das was Riot macht war mal Blizzards stärke. Vor langer langer Zeit.

  6. Erfolgreich….erfolgreich ist immer so eine Sache. Ich persönlich liebe Overwatch eSports, die breite Masse scheint sich da aber so nicht wieder zu finden.

    Ob Valorant was großes wird? Naja, es ist halt Counterstrike mit einer Klassen- und Fähigkeitensystem. Heroshooter + Oldschool FPS. Counterstrike gibt es jetzt seit 20 Jahren, ich denke Valorant wird das auch hinbekommen. Ob es den Erfolg auch im eSport Bereich haben wird ist eine andere Sache.

    Für mich sind CS und damit auch Valorant nicht so mein Ding. Hab bis jetzt eine Runde gezockt, bockt mich nicht so wirklich.

  7. Zu Valorant muss ich mal zwei Sachen los werden und schicke vorweg, dass es nur meinen ganz persönliche Meinung als 42 jähiger Gamer ist.

    Zum einen ödet es mich unfassbar an, dass seit einiger Zeit, bei jedem x beliebigen neuen Spiel 90% aller Streamer(denen ich folge) sofort dort drauf springen, völlig egal ob sie so eine Art Spiel sonst spielen.
    Twitch wird auf einen Schlag zu einem trostlosen Einheitsbrei, gerade wenn man selber so gar nichts damit anfangen kann.
    Das bringt mich zum nächsten Punkt. Wie kann so ein Spiel, so abgefeiert werden? Da kann ich auch CS wieder anfangen was ich gefühlt 10 Jahre nicht mehr gespielt habe. Unglaublich.
    Wenn Spiele wie Fortnite und Valorant die Zukunft des AAA-Gaming sind, wird mir echt speiübel

    • Es gibt auf Twitch genügend Streamer, die Valorant nicht spielen. Es ist ein neues Spiel von einem Entwickler, der bis heute das erfolgreichste MOBA entwickelt hat und eine massive Fanbase hinter sich hat. Natürlich springen da alle möglichen Streamer mit auf.
      CS ist bis heute noch der König unter den Competitive-Shotern, warum sollte man dann nicht ein Spiel machen, dass vom Spielprinzip und Spielgefühl in diese Richtung geht ? Nur weil es dich nicht anspricht?

  8. Vor einiger Zeit man noch über den ach so käuflichen Spielejournalismus gelacht, weil man sich seine Meinung ja jetzt viel authentischer und ehrlicher über die Streamer bilden konnte.

    Inzwischen scheint sich der Spieß aber offenbar komplett ins Gegenteil gedreht zu haben. Dass in dem Fall nachgeholfen wurde ist doch schon mehr als offensichtlich.

  9. Sind halt wirklich extrem viele Bots dabei 50+% wahrscheinlich), wo man eigentlich hoffen sollte, dass die alle zum Shadowban geflagt werden…

    Dazu die Anzahl an Invites die begrenzt versendet werden…

    Es gibt halt auch die ganzen Influencer die Riot da ran geholt hat.

    Alles in allem (als jemand der ein paar Stunden gespielt hat) bin ich skeptisch ob wirklich viele Overwatch Profis wechseln werden und erfolgreich sind. Overwatch ist halt eher der Arcade-Shooter, Valorant hat die kürzere Time to kill, ein eco system und keine Respawns.
    Die Skills supporten eher das Gunplay mehr auch nicht.

  10. Auf jeden Fall cleveres Marketing von Riot. Bin gespannt, ob die Konkurrenz nachzieht und in Zukunft auch Betakeys über Twitch verlosen wird.

  11. Das Spiel ist halt voll auf Esports und Skill Fokussiert. Wie ich schon oft sagte macht Riot einfach alles Aktuell richtig.

    Ob das Spiel am Ende dauerhaft erfolg hat? Mal sehen… Es ist ein Esports Spiel. Taktik und Aiming sind extrem wichtig. Es gibt halt keine Heroes aller Overwatch die im Grunde jeder „Noob“ einfach zocken könnte.

    Zu Overwatch selber muss man einfach sagen. Was Blizzard da in den letzten Jahren Abliefert ist halt an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.

  12. Man muss hierbei bedenken, dass die Twitch Zahlen nicht ernst zu nehmen sind.

    Man bekommt aktuell nur einen Closed Beta Zugang über das zugucken auf Twitch mit einem Twitch Account der mit einem Riot Account verbunden ist.

    Valorant Beta Accounts werden auf Ebay gerade zwischen 60 und 200€ gehandelt.

    Entsprechend gibt es Botter die um die 100 Accounts laufen lassen um Beta Zugänge zu bekommen.

    Ich selbst habe auch mit 4 Accounts in 4 Browsern gleichzeitig geschaut und habe nach nun kombiniert über 100 Stunden einen Zugang bekommen auf einem Account.

    Du kannst also davon ausgehen, dass 20-50% der „Viewer“ nur Bots bzw. Multiaccounts sind um Beta Zugänge zu bekommen.

    • Jep, schaut so aus. Twitchdrops sind eben ne gute Möglichkeit um Viewcount zu pushen. Finds relativ wahrscheinlich das Riot zum promoten Geld in die Hand genommen hat, auch nichts verwerfliches dran.

    • 60-200€ für einen Betazugang kenne ich nur aus den Zeiten als Blizzard noch Blizzard war. Das sagt mehr über das Spiel aus als 1.7 Mio Viewer

    • Die ganze Welt: Lasst uns in der Corona Krise Traffic sparen
      Youtube: Ok, Videos in SD
      Netflix: Geht klar, wir schrauben runter
      Riot und Twitch: Streaming für alle, auch wenn 80% nur Bots sind und wir Bandbreite für nix brauchen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here