TEILEN

Assassin’s Creed: Valhalla versetzt euch in die Rolle des Wikingers Eivor, der im neunten Jahrhundert A. D. aus Norwegen vertrieben wird und nun die Gestade Englands erreicht. Hier kämpft ihr um die Zukunft eures Clans und baut euch eine neue Heimat auf. (Via)

In Sachen Innovation hat Assassin’s Creed Valhalla auf den aktuellen Infos basierend so gut wie nichts Neues zu bieten:

Das neue Kampfsystem von AC: Valhalla erlaubt es euch, zwei Waffen gleichzeitig zu führen. Von eurem Langschiff aus steuert ihr gezielt Ortschaften ein, die ihr plündern wollt. Dies bringt euch Reichtümer und Ressourcen ein, welche ihr braucht, um eure neue Heimat aufzubauen.

Ansonsten gibt es so wichtige Features, wie „ich kann mir am Anfang aussuchen, ob ich Mann oder Frau spiele“. Ich hab gestern im Podcast schon dazu gesagt, dass ich glaube, dass dies einer der Hauptgründe ist, dass man sich mit den neuen Helden nicht mehr so richtig anfreunden kann: Warum beschränkt man sich nicht auf einen Helden? Gerne auch mal eine weibliche Protagonistin. Aber dieses „Ihr könnt alles wählen“ ist doch boring und unnötig.

Erscheinen soll das Spiel Ende 2020 für PC (exklusiv im Epic Game Store oder halt Ubisoft Store), für Xbox Series X und Xbox One, sowie für PlayStation 5 und PlayStation 4 und für Google Stadia.



Die Preise für die unterschiedlichen Versionen sind eine Frechhheit: Die CE des Spiels (mit hässlicher Statue des weiblichen Helden) kostet 200 Euro. Gehts noch?

Die Figur von Eivor finde ich ganz schick. Diese kann man hier vorbestellen. 60 Euro für eine Figur, die nur 25cm groß ist, finde ich ebenfalls extrem überteuert…

Ansonsten habe ich vor ein paar Tagen ne Kolumne gelesen, die einen Restart der Serie fordert. Wäre vielleicht gar nicht so blöd. Neue Geschichte von Altair und Ezio würde ich mir auf jeden Fall anschauen. Das hier interessiert mich ehrlich gesagt null. Auswechselbare Helden und Szenarien binden halt die Fans der Reihe nicht…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



17 KOMMENTARE

  1. Für mich war Odyssey, vor allem aufgrund der weiblichen Heldin, eine absolute Offenbarung.
    Kassandra hatte einfach 10 mal mehr Charme, Witz und Charakter als alle bisherigen Helden.
    Unpopular Opinion: Ich fand selbst Ezio war nicht unbedingt der mega Sympathieträger.
    Ich hatte damals nach AC 2 mit der Serie so ziemlich abgeschlossen, auch wenn ich über Freunde immer wieder einen Blick in die nachfolgenden Teile erhaschen konnte.. das Gameplay ansich hat mich einfach null gecatcht, ich fands schlicht und ergreifend langweilig.

    Odyssey dagegen.. richtig tolles RPG System sodass der Charakter selbst dem eigenen Spielstil entsprechend angepasst werden konnte, von den optischen Möglichkeiten ganz zu schweigen.
    Story war unterhaltsam, auch die mythologischen Aspekte waren toll eingebunden.
    Und vor allem, dieser Templer vs Assassinen Plot war quasi nicht vorhanden, genauso wie die Gegenwartssequenzen auf ein absolutes Minimum herunter geschraubt wurden.. besser gings kaum.

    Dass man in Valhalla das Looten, bzw die Menge an Items etc etwas zurückschrauben will finde ich vollkommen okay, das artete tatsächlich etwas aus in Odyssey.
    Lange rede kurzer Sinn.. bisher freu ich mich wirklich drauf, und das sage ich als jemand der bis letztes Jahr mit AC nie viel anfangen konnte.

  2. Ich hoffe ehrlich gesagt, dass Ubisoft weiter AC produziert. Ich warte immer 2-3 Jahre und kaufe mir dann die Game of the Year edition für maximal 30€. Habe dann ein richtig gutes Spiel für kleines Geld. Momentan zock ich Origins. Einfach ein Wahnsinns Game. Freue mich auf Odyssee nächstes Jahr, wenn ich dann mal mit Origins fertig bin 😀

  3. Ganz ehrlich wer sich bei AC darüber aufregt es seihe eine „Cashcow“ der hat die neueren Games nicht gezockt.

    Ich selber hatte bis vor kurzem auch kein Interesse mehr an AC. Hab dann aber durch nen Kumpel mit Origins angefangen und bin Begeistert. Die neue Formel Funktioniert einfach klasse. Die Games bieten einen Riesigen Umfang fürs Geld und auch der Season Pass bietet mehr als genug neuen und kreativen Content fürs Game (in Origins z.b. eine komplett neue Story nach dem Spielende also Quasi ein Addon).

  4. Einfach genial.- Ich liebe die Serien Vikings und Last Kingdom und hoffe, dass dieses Spiel ähnlich der Lore wird. Grafisch waren die Teile ja immer herausragend.

  5. ist wie odyssey halt einfach n origins re-skin.
    allerdings mag ich die „neuen“ ac-teile irgendwie. more of the same ist ac ja sowieso immer … da darf man jetzt keine spielerischen quantensprünge erwarten. aber naja, ich liebe schnee/winter, tundra und nordische landschaften in games einfach und deshalb gefällt mir das setting einfach unglaublich gut. ich glaub damit kann man schöne, gemütliche weihnachtsfeiertage verbringen. ich freu mich drauf.

  6. Wobei ich die ersten Teile alle kacke fand aber Odyssey genial fand.
    Wenn sie ein ähnliches RPG System hinbekommen und die Story nicht verkacken, bin ich an Bord.

  7. Also ich finde die neuen AC Teile super, und so wenig Neuerungen gibt es bei Vallhalla jetzt auch nicht, merkt man halt nur nicht wenn man sich mit AC nicht beschäftigt. Zudem kann man endlich wieder eine Siedlung aufbauen. Top, warte aber denke bis ich eine PS5 am Start habe.

  8. Ubisoft verheizt seit Jahren gute Settings in AC. Es wird immer wieder versucht irgendwas in das Universum zu quetschen, ob es passt oder nicht. Ich finde das echt traurig, dass die es sich nicht trauen daraus neue IP‘s zu machen.

    • Klar, und Netflix kann ja auch mal etwas neues rausbringen anstatt dass sie jetzt die zweite Staffel von The Witcher machen. Darauf hat doch keiner Bock.
      Und alle Jahre irgendwelche Fußballmeisterschaften um denen sich dann wochen und monatelang alles dreht. Die Menschheit könnte sich auch mal eine neue populärste Sportart einfallen lassen. Langsam wirds echt langweilig. Immer wieder das gleiche. Früher war mehr Lametta.

      • Es besteht halt ein Unterschied zwischen „etwas vernünftig weiterführen“ oder „weiterführen, weil es Cash bringt“. Weiß jetzt auch nicht, wo das so schwer zu sehen ist.

  9. Ubisoft könnte auch einfach mal einem ganz modernen Ansatz folgen und ein komplett neues Spiel/Universum erschaffen. Irgendwann kann man nämlich auch damit aufhören neue Teile von AC zu veröffentlichen.

    • Das ist doch quatsch: Genauso könntest Du von Fifa verlangen, nicht mehr zu erscheinen. AC ist Ubisofts Cashcow und die wird man nicht „schlachten“.

      • Dazu ist Ubisoft einer der Publisher der viele neue IPs bringt. Find aber 60€ für 25cm `nicht sonderlich überteuert. Blizzard ruft da teils deutlich andere Preise ab.

      • Ich glaube ja auch nicht daran, dass sie es wirklich tun werden. Trotzdem wäre es schön, wenn die IP einfach mal 5 Jahre oder so ruhen würde.

        • Aber was wäre daran schön? Den Leuten scheinen die neuen Teile super zu gefallen. Also warum sollten sie ruhen? Nur damit die Leute die sich die Games sowieso nicht holen sich nicht mehr aufregen?

    • Also wenn eine große Firma in den letzten 10 Jahren immer wieder versucht hat neue Universen zu Erschaffen dann ja wohl Ubisoft.

      Child of Light
      The Crew
      Watch Dogs
      The Division
      For Honor
      Starlink
      Gods & Monsters (wohl noch 2020)
      Skull & Bones (wohl noch 2020)

      Wie viele neue Universen kamen in der Zeit von EA, Blizzard, Activision und co. ?

      • Ein Großteil der Ubisoft-Spiele aus den letzten Jahren war auch nur AC mit anderer Optik. Die folgen alle dieser „Open-World-Formel“. Das nenne ich nicht wirklich neu. Child of Light ist allerdings eine gute Ausnahme und kommende Spiele zähle ich noch nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here