TEILEN

Hier der erste Teil meiner neuen Handwerker-Reihe. Auch wenn Ihr vielleicht jetzt denkt, dass Euch so ein Kräuterregal als Nerds nicht besonders interessiert, solltet Ihr trotzdem mal reinschauen. Die ganze Sache ist super einfach nachzumachen und das Endresultat ist schick und praktisch. Auch würde mich interessieren, wie Ihr den Stil und die Aufmachung des Videos findet. Ich bin sehr gespannt, wie die ganze Sache bei Euch ankommt. Schaut einfach mal rein!



22 KOMMENTARE

  1. Ich verschone dich mit Tipps, zumal hier schon viele Verbesserungsvorschläge/Improvements vorgeschlagen wurden. Was jetzt aber ohnehin nichts mehr bringt, da das Ding fertig ist und seinen Zweck ja auch erfüllt. Ein gelungenes erstes Projekt.

    Insgesamt finde ich das Konzept nach wie vor echt super, wobei ich nach dem geilen Intro erst einmal etwas enttäuscht war, weil es beim ersten Projekt „nur“ darum geht, eine Palette anzumalen und etwas Folie dranzutackern. Aber jeder fängt klein an, und man wächst mit seinen Projekten.

    Was ich sehr gut fand: Wie du die Palette vom Auto zur Terrasse getragen hast (weiß nicht warum genau, aber das gehört ja auch dazu). Ich habe auch gesehen, dass du die Folie auch gleich als Unterlage für Streichen genommen hast und sehr gut gemacht: Die Auflistung der benötigten Werkzeuge und Materialien.

    Und was ich wirklich SEHR gut gefunden habe: Du hast darauf hingewiesen, dass dir die Farbe ausgegangen ist, weil du zuviel auf die andere Seite gegeben hast (kann ich nicht wirklich beurteilen) oder zu wenig gekauft hast. Daraus kann auch der Zuschauer lernen. Das sind so die typischen Sachen, die schiefgehen können. Sehr gut gemacht, das hat echten Mehrwert.

    Ich bin mir auch relativ sicher, dass du keine zwei linke Hände hast. Meiner Erfahrung nach kommt es auf drei Sachen an, wenn man handwerklich etwas macht: Gute Körperkoordination (braucht man nicht immer, schadet aber nie und bei bestimmten Sachen sehr wichtig), gutes Werkzeug und gesunder Menschenverstand. Bei zwei von diesen Voraussetzungen mache ich mir bei dir keine Sorgen, und beim Werkzeug musst du deine eigenen Erfahrungen machen. Wissen und Erfahrung kommen mit der Zeit, wie immer, wenn man etwas macht.

    Ich bin gespannt auf das nächste Video, zumal das etwas interessanter zu sein scheint – aber das soll nicht heißen, dass ich keine Videos mit sehr einfachen Sachen mehr schauen würde.

    Eine Sache wünsche ich mir und auch dir: Ignoriere die Viewer. Ja ich weiß, das ist nicht so einfach, und ich verstehe dich sehr gut. Solange du aber Spaß am Format hast, solange solltest du es machen. Die Viewer kommen von alleine, vor allem wenn man länger etwas macht, das solltest du als erfahrener YouTuber ja wissen. Du sprichst sicher einen nicht unbedeutenden Teil deiner bestehenden Community an, aber da kann man langfristig neue Leute reinholen.

    Du bist immer am besten, wenn du Spaß hast. Weder bringt es etwas, wenn jetzt massig Viewer kommen, und du hast keinen Bock auf weitere Videos, noch fände ich es gut, wenn du das Format einstellst, weil die Viewerzahlen jetzt am Anfang nicht deinen Erwartungen entsprechen. Am besten wäre es, du setzt dir ein Art Limit: X Monate, wenn du dann nicht die Viewer hast, die du dir wünscht, dann kannst du es noch immer einstellen.

    Der Aufwand für Videos in diesem Bereich ist immens hoch, wenn man keine entsprechend ausgestattete Werkstatt hat (und damit meine ich nicht nur das eigentliche Werkzeug, sondern auch fest installiertes Licht zum Beispiel). Wenn du im Freien filmst, muss du dann unter Umständen immer entsprechend aufbauen. Ich habe die Befürchtung, dass, selbst wenn du Gefallen am Heimwerken findest, der Aufwand für Videos so groß ist, dass du die Lust verlierst, zumal deine Videos immer auf einem sehr hohen Standard sind (dein erstes Video ist in vielen Teilen technisch auf einem höheren Level als das manch etablierte YouTuber in diesem Bereich haben).

    Ich würde mir auf jeden Fall noch viel mehr von dem Scheiß wünschen – auch wenn ich selbst das erste Projekt nicht nachbauen würde, weil ich mir das einfach selbst zurechtschneiden könnte. Aber das Video hat mir gefallen. Ich mag Krömer sehen, wie er Sachen baut, und ich würde Krömer gerne sehen, wie die Sachen größer werden, die er baut. 🙂

  2. Video gefällt mir gut.
    Auch wenn es sich natürlich an Anfänger richtet, und du selber sagst du willst noch lernen, so muss ich eine Anmerkung zur Palette loswerden.
    Für den Außenbereich kauf keine Europalette mit Klötzen aus Pressspan, drauf schauen, da gibt es auch welche mit Massivholzklötzen. Pressspan wird sich im Außenbereich wenn sie nass werden langsam vollsaugen und sehr schnell kaputt gehen.

  3. Ist praktisch, meine Klimaanlage wurde auf ner Europalette geliefert und die steht nun in der Garage und ich wusste nicht, was ich damit machen soll. Dann hab ich wohl jetzt bald auch ein Kräuterregal 😀

  4. Und weil ich es vorhin vergessen hab:
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem selbstgebauten Kräuterregal!
    Ich hoffe du hast jetzt Blut geleckt und viel Freude am neuen Hobby Heimwerken.
    Wobei, Heimwerken ist kein Hobby sondern eine Lebenseinstellung.
    Und selbst wenn keine Videos mehr folgen sollten (was ich nicht hoffe), viel Spaß wenn du mit klein Leo zusammen in ein paar Jahren das erste Vogelhaus oder einen Brieföffner baust.
    Oder für ihn ein Piratenschiff Sandkasten oder ein Spielhaus.

    Ich wurde mich auch freuen wenn du deine persönlichen Erfahrungen die du beim Bauen hattest noch mehr ausführst.
    Z.B. wie hat es sich angefühlt, wie bin ich mit dem gewählten Werkzeug zurechtgekommen, ließ sich gut mit arbeiten oder war eher schlecht für mich weil.
    Was würde ich beim nächsten mal anders machen.
    Quasi ein Bau Video und dann noch nen zweites Besprechungsvideo (mit outtakes?)

  5. Echt der Oberhammer.
    Ich bin total geflashed.
    Als du das Format angekündigt hast hab ich noch gedacht na wenn das mal was wird.
    Aber ich bin echt hin und weg.
    Allerdings hätte ich mir “mehr“ gewünscht.
    Mehr von der Entstehung des Werkes, vielleicht im Zeitraffer.
    Das Intro und der Titel der Sendung passen auf jeden Fall wie die Faust aufs Auge.
    Wird es demnächst auch outtakes geben?

    Und lieber Steve so schwer ist Heimwerkern gar nicht.
    Man muss sich nur trauen. Und braucht ne gute Quelle als Hilfestellung. Bei mir isses oft der Papa oder auch mal ein Diy tutorial.

    Ich habe übrigens in einen elektro Tacker investiert.
    Aber auch nur weil ich 2 mal nen Dachboden ausbauen musste und meine Frau öfters auch den Tacker nutzt zum polstern.
    Ist halt nicht so anstrengend wenn man mal mehr tackern muss.

    Und ich freu mich jetzt schon auf eine neue Folge!

  6. Moin, Steve! 🙂

    Sieht echt gut aus. Aus wenig Aufwand und kleinem Geld viel raus geholt und auch noch optisch ansprechend.

    Jetzt kommt aber der „Ich hab 7 Jahre im Baumarkt gearbeitet“-Besserwisser in mir durch 😛

    Was Du aus Sicherheitsgründen unbedingt noch machen solltest: Dein Nachwuchs fängt bald mit Krabbeln und Laufen an. Die Paletten sind in der Regel nur „sägerau“, heißt also, dass man sich relativ easy auch mal einen Splitter reinhauen kann. Besorg dir einen Excenter-, Band- oder Schwingschleifer mit 3 Körnungen (40 (Vorschliff), 120 (Mittelschliff) und 240 (Nachschliff)) und mach die großen Flächen + Kanten unbedingt glatt/stumpf genug, dass da Nix passiert!

    So viel die Palette und die Erde darin auch an Eigengewicht mitbringt – veranker das Teil bestenfalls über einen Winkel oder was Anderes (am Besten dahinter, wo’s Keiner sieht) mit dem Boden (gern auch mehrfach), sonst kippt dir das Teil bei der nächsten kräftigeren Windböe durch den Sichtschutz!

    Für die B-Note: Holz im Außenbereich ist leider ein bisschen pingelig, wenn man’s auf die Langlebigkeit abgesehen hat. Grundsätzlich gilt, dass bei solchen Projekten das Holz abgeschliffen und mit einer Grundierung oder Primer grundiert wird. Einige Farben/Lacke haben Grundierung inklusive. In dem Fall musst Du einmal anstreichen, einziehen lassen und dann noch mal drüber, so dass am Ende 2 Schichten vorhanden sind. Sobald die Grundierung eingezogen/getrocknet ist, kann der eigentliche Lack drauf. Für Projekte im Außenbereich solltest Du dazu unbedingt wetterfesten Lack nehmen. Der kostet in der Regel etwas mehr, blättert aber nicht nach 2-3 Jahren ab, wie der normale Lack für Innen.

    Wie weiter oben schon gesagt wurde: Setz ruhig noch ein paar Löcher als „Überlaufschutz“, sonst saufen dir die Pflanzen bei Regen ab. Bestenfalls etwa 1-2 CM über der Stelle, an der die Folie beginnt. Hier sollte etwa 2-3 Löcher pro „Kasten“ reichen. Einfacher 6er-Holzbohrer tut hier sein Werk 😉

    Und letzter Tipp: Heb dir um Himmels Willen die verdammte Packung der Tackerklammern auf, wenn Du Nachschub brauchst! Die 8 MM geben lediglich wieder, wie tief die Klammern rein gehen. Was der Tacker verträgt, bestimmt aber die Stärke und Breite der Klammern!

    LG & bitte mehr davon! 🙂

    Tobias

  7. Cooles Ding, Danke.
    Bitte achte auf deinen Rücken, schnapp dir eine alte Wolldecke oder ein T-shirt und Knie dich dadrauf, damit der Rücken gerade bleibt.

  8. Sehr wichtige Message am Ende: Es muss nur einem Selbst gefallen! Diese Aussage gilt auch für so viele andere Dinge im Leben 🙂

    Schönes Ding. Bin auch kompletter Handwerkervollhorst, aber dennoch schön anzusehen 🙂

  9. Das Format hat mich äußerst positiv überrascht. Hochwertige Produktion und einfach interessant zuzuschauen, auch die Länge des Videos und der Aufbau sind mMn perfekt. Gerne mehr davon!

  10. Ich verabscheue alles was auch nur entfernt mit Handwerk zu tun hat – aber es macht einfach unfassbar viel Spaß dir dabei zuzusehen. Tolles Format, toller Schnitt, steht den „großen“ Youtubern in nichts nach. Großartig!

  11. Mega Intro.

    Auch eine gute Idee wenn ich mal wieder bissl Zeit habe. Ein kleiner Wunsch für das nächste Mal: Du hast ja im Video gesagt, dass du beim 2-3. Mal tackern etwas besser gemacht hast als bei der ersten Reihe. Kannst du diese Tipps vielleicht das nächste Mal speziell zeigen? So haben die „Anfänger“ wie ich vielleicht noch etwas davon das wir nicht die gleichen Fehler machen. (Nur so eine Idee)

    PS: Machst du noch kleine Löcher in die Folie? Sonst kann das Wasser (wenn es stark regnet) nicht abfließen und die Pflanzen „ertrinken“.

    Danke. Bin auf die nächsten Videos gespannt!

  12. Coole Idee, vllt mach ich das auch für unsere Terrasse… Könnte man nich unten noch pro Reihe ne Latte dranschrauben, damit das nicht so durchhängt?
    Sollte aber denke ich auf jeden Fall angemalt werden, damit es Wetter- und Wasserfest ist, wenn man das Zeugs gießt weicht doch dann sonst das Holz auf oder?
    Auf jeden Fall freu ich mich auf die nächsten Videos zu dem Thema 🙂

  13. Tolles Projekt, ich kann nur empfehlen die Kräuter selber einzusäen. Dann passt sich die Pflanze perfekt den Bedingungen an und geht nicht ein oder nur schwer.

  14. Hey cool ich habe noch zwei Paletten herumstehen und die passende Folie 😀 Ich hätte aber angst das mir das Ding bei einem Sturm umfällt, steht das auch stabil genug?

  15. Stil und Aufmachung fand ich gut. War alles sehr übersichtlich und leicht zu verfolgen. Das Thema selber könnte mich nicht weniger interessieren wenn ich ehrlich bin. Aber das ist natürlich persönlicher Geschmack. Denke wenn etwas kommt das mehr in die Nerd Richtung geht wird es für mich interessanter.

  16. Mir gefällt es gut! Das Intro rockt.
    Inhaltlich richtet es sich eher an Anfänger, aber das ist ja völlig ok.

    ps: Bist du sicher, dass du auch genug getackert hast?
    Zwischen der einen oder anderen Klammer war schon noch mindestens 1cm Luft … 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here