TEILEN

Der Verein stellte 13.000 Silhouetten von Fans ins Stadion – und nicht irgendwelche Fans. Die Unterstützer konnten ihre eigenen Fotos einsenden, die der Verein dann auf die Papp-Aufsteller druckte. (Via)

Supercoole Idee. Hier einige Bilder davon…

Ich frage mich, wie viel Arbeit das war, die abertausenden Papp-Aufsteller zu drucken und dort aufzustellen. Und: Müssen die das jetzt bei jedem Heimspiel rein- und wieder raustragen? Die können da bei Regen ja wohl kaum stehenbleiben, oder?



5 KOMMENTARE

  1. Im Borussia Park bin ich noch nie nass geworden. Die Tribünen werden durch das Dach vor Regen geschützt. Nur die ersten beiden Reihen bekommen manchmal was ab.

  2. Zusätzliche Information:
    -sind nicht vom Verein, sondern vom FPMG.
    -Kosten je Pappkammerad 19,00€ (1900 halt)
    – sind nicht wirklich aus Pappe, sondern Plastik, bleibt also stehen.
    -Einnahmen werden für karitative Zwecke genutzt

    Und dennoch finde ich die Altion an sich absolut peinlich für meinen Verein. Es ist am Ende nichts anderes als eine künstliche Aufwertung des absurden „Produkts“ das die DFL hier gerade verkauft.

    Das Fass zum Überlaufen Meningitis dann noch, dass folgende Banmer angehangen wurden:

    -stumme Mienen zum toten Kick
    -Pappenmahnmal zum Totentanz

    (Nicht komplett, die Teile „zum toten Kick“ und „zum Totentanz“ wurden nach Anpfiff entfernt.)

    Das FPMG stellt diese Aktion bereits durchgängig als Mahnmal da und ich glaube ihnen sehr gerne diese Intention. Schlussendlich wird es jedoch in der gesamten Öffentlichkeit als Aufwertung der Geisterspiele wahr genommen… und genau das ist auch mein Eindruck davon. Es gibt Dinge die sollte man nicht beschönigen.

    • Meningitis = meines Erachtens, Ka was mein Handy da meinte zu wissen was ich schreiben will, wäre nett, wenn du das evtl. editieren könntest😅😅

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here