TEILEN

Nach Thüringen hat auch Sachsen eine grundlegende Änderung beim Umgang mit Einschränkungen in der Corona-Krise angekündigt. „Wenn die Zahl der Neuinfektionen weiterhin stabil auf einem niedrigen Niveau bleibt, planen wir für die Zeit ab dem 6. Juni in der nächsten Corona-Schutzverordnung einen Paradigmenwechsel“, sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) am Montag in Dresden. (Via)

Super Idee! Nach dem massiven Gegenwind, den Thüringen und Ramelow aktuell abbekommen, ist das sicher ein guter und durchdachter Schritt. Corona ist besiegt, Maßnahmen braucht es nicht mehr…



38 KOMMENTARE

  1. Also in Thüringen ist wieder Kommando zurück angesagt. 😂
    13:00 Uhr
    Ramelow: Maskenpflicht in Nahverkehr und Geschäften bleibt
    In Thüringen soll es bei der Maskenpflicht im Öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften bleiben. Das sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow MDR THÜRINGEN. In der nächsten Kabinettssitzung am Dienstag solle aber darüber beraten werden, ob und wie die in Thüringen erlassenen Kontaktverbote gelockert werden könnten.
    https://www.mdr.de/thueringen/ticker-corona-covid-montag-fuenfundzwanzigster-mai-100.html

  2. Auch auf die Gefahr hin das ich jetzt einen auf die Moppe bekomme, hätte ich eine Frage;

    Kommt aus dem Osten eigentlich irgendwas Gutes? Pegida,Legida,AFD,SED und viel MIMIMI natürlich!

  3. Ich bin sicherlich nicht in der Ecke der Skeptiker oder „Corona Pussys“ – immerhin hat Steve mich ja schon mehrfach als Christian Lindner und FDPler bezeichnet – ABER ich verstehe echt nicht wo das Problem mit den einfachen Regeln 1. Abstand halten und 2. Mundschutz tragen sein soll.

    Damit kann man doch leben. Besser allemal als wieder ein komplett Lockdown mit alles zu, keine Schule, kein Kindergarten etc.

    Wir haben doch jetzt einen guten Status erreicht, der ein erträgliches Leben mit dem Virus ermöglicht, das sich so bis nächstes Jahr (hoffentlich im Frühjahr!) wenn es dann einen Impfstoff gibt aushalten lässt.

    • Wir sind einer Meinung :). Das gibt es doch gar nicht. Leider fühlen sich die Menschen hier in Sachsen von Mundschutz und durch Abstandsregeln in ihren Grundrechten verletzt und unsere Regierung hat Angst das es eine zweite „Protestpartei“ geben wird.

      Daher alles wie vor Corona. Ich find es nicht geil…

      VG

      • Finde ich nicht, dass sich hier jemand verletzt fühlt, zumindest bekomme ich nichts weiter mit. Ein Typ vor 3 Wochen beim einkaufen. Das wars.
        Pegida Demos kannst vergessen und sonst, gabs irgendwas dazu?

        Außer das Corona durch Dynamo geht?

  4. Ich finde es gut, dass Beschränkungen aufgehoben werden sollen!
    Nur bin ich nicht 100% sicher, ob dies „korrekt“ gemacht wird…

    Ich komme aus der Softwareentwicklung. Und ich hab manchmal Probleme im Code, die ich nicht ganz nachvollziehen kann, also versuche ich das Problem einzugrenzen und blocke mal alles unwichtige drumherum (Coronaversion: „Lockdown“) und mache dann Stück für Stück wieder dazu, und schaue wo der Fehler auftritt („Lockerungen“).
    Das wichtige ist hierbei: Stück für Stück! Wenn man zuviel auf einmal freigibt und es gibt Probleme, weiß man nicht, welches von den 5 Rädchen, die man gedreht hat, dafür verantwortlich war/ist und man fängt wieder bei 0 an!

    Entsprechend bin ich voll dafür z.B. die Mundschutzpflicht aufzuheben – ich weiß, damit sichere ich mir hier euren Zorn!
    Aber das ist etwas, was sehr einfach „an und aus“ geschalten werden kann! Besonders jetzt, wo eh jeder Mundschutz verfügbar hat. Nur zum Verständnis: Sämtliche Abstands- und Hygieneregeln bleiben bestehen! Der Mundschutz ist nur noch Pflicht, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann. z.B. beim Friseur! Aber Super- oder Baumarkt, wo ohne Probleme Abstandsregeln eingehalten werden können, sind von Mundschutzpflicht befreit!
    Und dann beobachtet man das! In meiner Software ist dann im Normalfall nach 1min klar, ob es funktioniert hat, hier müssen wir halt vielleicht mal 2 Woche warten und gucken was passiert! Wenn nichts passiert: Super! Weiter probieren! Wenn was passiert, Rollback!
    Ja, diese Einstellung sehe ich auch für diese Pandemie. Denn ansonsten kommen wir auf keinen grünen Zweig und wissen weiterhin gar nix, was denn hilft.
    FÜR meine Theorie spricht, dass vom Lockdown bis zu den ersten Lockerungen – ironischerweise – gar keine Mundschutzpflicht gab und sämtliche Infiziertenzahlen sich auf Talfahrt begeben haben! Abstand halten und Veranstaltungen zu untersagen scheint also gut geholfen zu haben!

    • Ebenfalls Software-Entwickler hier und dieses Beispiel halte ich in diesem Falle für realitätsfern. Warum? Was ist das Resultat, wenn deine Software ein Problem hat und du sie neu durchlaufen lässt? Vermutlich etwas verlorene Lebenszeit und etwas Strom. Im Fall des Corona-Virus kann dies aber Menschenleben kosten (ja, ich kenne Leute, die durch Corona gestorben sind). Man kann es sich eher wie eine Software für ein Hochsicherheitssystem (z.B. AKW) vorstellen, bei der ein Fehler fatale Konsequenzen haben könnte. Daher gibt es ja auch logische Beweise für Programmcode, die ohne aktiven Programmauflauf durchgespielt werden können, um das Risiko drastisch zu minimieren (Risiko bleibt aber immer > 0). Ebenso ist das Requirements-Engineering in solchen Fällen eine Pflicht, damit man nicht blind darauf „losbastelt“, sondern erst einmal das Problem mit seinen Ausprägungen versteht. Zusätzlich gibt es im technischen Bereich auch HiL und SiL – Ansätze, die man zwar auch durchgehen kann und mehr Sicherheit bringt, allerdings wird HiL in unserem falle eher schwierig. Für mich persönlich besteht immer der Anspruch: Habe ich genug getan, um die möglichen Resultate meiner Arbeit vertreten zu können? Mir ist auch bewusst, dass dies in gefühlten 95% der Fälle nicht gemacht wird, weil keiner Bock darauf hat und der Kunde die Kosten nicht bezahlen will, aber da verbrennt man dann im Allgemeinen nur Geld und keine Menschenleben.

    • Deine Software kannst du aber zurücksetzen wenn der Fehler wieder auftritt. Die Menschen sind krank oder sind es eben nicht. Daher macht es überhaupt keinen Sinn Beschränkungen aufheben zu wollen mit denen alle gut leben können (wie etwa die Maske).
      Sehr wohl Sinn hat das Öffnen von Restaurants usw. denn hier hängen natürlich Existenzen dahinter. Man guckt wie weit das mit den Corona-Zahlen zu vereinbaren ist und kann dann weitere Lockerungen durchführen.
      In meinen Augen der absolute Blödsinn sowas wie Maskenpflicht, Abstandsgebote oder Hygienemaßnahmen zu streichen. Insbesondere die Maskenpflicht, wo es darauf ankommt, dass alle mitmachen.

    • Supermarkt is grade quark, die Luft steht, da gedeihen Krankheiten übern Tag. Grade dort, bleib ich bei ner Maske.

      Wenn ich fix beim Döner reingeh, wo direkt Luftaustausch ist, da is es weniger gefährlich.

  5. Ach ich war am Samstag im Studio pumpen, alles gerammelt voll, kaum einer ne Maske auf, Handschläge unter Freunden „ja ich bin auch nicht besser und blöd“ aber Yolo! Wenn unsere Regierung sagt, das alles ist unbedenklich und es kann nichts passieren, ja Yolo² Ich vertraue unserer Politik und halte mich an alle vorgegebenen Maßnahmen (:

  6. Auch wir in Sachsen machen einfach alles wie vor Corona. In den Schulen ordnen wir auch jetzt wieder Lehrer ab, dass nicht nur die Klassen sondern auch die Schulen richtig durchmischt werden. Das die Info so lange gedauert hat wundert mich. Selbst am Männertag hab ich mehrere Gruppen gesehen ohne Abstand und Maske. Hier in Sachsen nimmt das kein Schwein mehr ernst (beim Einkaufen tragen vielleicht noch 50% eine Maske, interessiert aber auch niemand). Aber die Zahlen scheinen zu passen. Keine Ahnung warum aber naja. Ich hoffe mein Immunsystem bekommt das hin, wenn ich das lese und meinen Alltag sehe bin ich zu 99% sicher irgendwann im Jahr eine Ansteckung erfolg. Drückt mir die Daumen.

  7. Ich sehs schon kommen 😀 Weihnachten 2020 fällt aus wegen Corona. Alle Läden haben dicht, Kinder dürfen nicht mit ihren Freunden die Geschenke die unter dem Baum lagen ausprobieren und die Familie darf nicht zusammen kommen. Und warum? Weil wir jetzt den Fehler begehen und einen schlummernden Feind wieder wecken wollen. Kommt mir vor wie der Besuch einer Drachenhöhle. 50 Goldmünzen hat man aber man könnte ja noch die 10 Stück mitnehmen die auf der Nase des Drachen liegen.

  8. Es gab eine politische Einigung auf einen Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner je Woche. Thueringen ist DEUTLICH darunter. Hamburger zahlen hier sind nochmals geringer und da reden wir von einer Grossstadt!

    Wie lang wollt ihr bitte noch alles dicht machen, keine Zahl ist niedrig genug, selbst ein Jahr kein einziger Erkrankter waere manchen hier zu kurz. Die Zahlen sind extrem niedrig, was braucht es denn noch?

      • Wie kommst du denn darauf, dass wir in Deutschland ein Behandlungsproblem haben? Natuerlich wuenscht sich jeder weitere Verbesserungen, aber es ist halt eine schwere Krankheit, die wirst du nie mit ein paar tropfen Hustensaft heilen koennen.

        Und einen Impfstoff als Voraussetzungen fuer Lockerungen zu machen, halte ich fuer wenig sinnvoll. Das kann im besten Fall Monate dauern und im schlechtesten Fall Jahrhunderte. Da kannst du auch gleich noch einen drauf legen und die Erfindung eines Unsterblichkeitstrankes zur Bedingung machen.

        • Weil es laut Angaben der behandelnden Ärzte nach wie vor keine probate, zuverlässige, ausreichend getestete und bestätigt wirksame Therapie gibt.

          „Und einen Impfstoff als Voraussetzungen fuer Lockerungen zu machen, halte ich fuer wenig sinnvoll.“ Wo hab ich das bitte behauptet? Und dann mit Monaten und Jahrhunderten schön die extreme schwingen. Spätestens mit dem letzten Satz wird klar das keine Unterhaltung erwünscht ist. Guten Tag.

    • Ich habe mich jetzt nach langen Jahren dazu entschlossen, die jährliche Wartung an meinem Auto aufzugeben. Das hat immer Geld gekostet, obwohl nie was kaputt gegangen ist! Kann ich mir dann ja voll sparen!

    • Sorry es so krass zu sagen. Aber bist du so dumm oder tust du nur so? Es ist doch schon so ziemlich alles offen aber was spricht denn gegen eine weitere Maskenpflicht und Mindestabstand? Ist das so unerträglich für dich beim Einkaufen eine Maske tragen zu müssen? Stirbst du davon?…..

      Leute wie du realisieren wohl gar nicht wie viel Glück wir Deutschen mit Corona bisher hatten.

      • Warum muss man zwingend immer die mit einer anderen Meinung als dumm bezeichnen, ist das die tolle Internetgesprächskultur, oder bin ich wirklich schon zu alt für sowas.
        Ich bin auch für Abstand und für Masken. Obs was bringt, weiss ich nicht- bin weder ein Experte, noch halte ich mich dafür. Was jetzt auch die genaue Ursache für die Rückentwicklung der Ausbreitung ist, wissen wohl nur die, die mehr Ahnung haben.

        Ob ich dafür bin, dass man wie gewohnt zum Alltag zurückkehrt ? Mitnichten. Aber so ganz unrecht dürften die hier angefeindeten Kritiker hier auch nicht haben. Und alles abschotten bis zum Impfstoff dürfte (wohlgemerkt, ich bin noch immer kein Experte) jetzt auch nicht so einfach drin sein, wie sichs ein jeder vorstellt.

        Also wird weiter jeder seine Meinung haben, und die auch äussern können/dürfen, ohne gleich deswegen dumm zu sein. Nur alle Kritiker gleich dermassen über den Kamm zu scheren ist mMn auch ein Armutszeugnis par excellence

        • Ich denke man kann über alles Diskutieren. Ob Restaurant z.b. offen sein sollten oder nicht. Aber beim Thema „alles wieder zurück zu normal“ hört es bei mir auf und sorry bei dem Punkt muss ich einfach nach dem Gesunden Menschenverstand fragen.

          Es wird doch aktuell wirklich nicht mehr viel von den Leuten erwartet. Abstandhaltern, Maske tragen. So schlimm kann das für niemanden sein.

          • Du magst ja recht haben, es kann nicht schwer sein- wobei es in unserer Berufsgruppe- sagen wir mal sehr komplex wird, aber egal.

            Dennoch, mit Leuten die eine Meinung bis aufs Blut verteidigen und andere diskreditieren,… möchte man mit sowas diskutieren? Damit disqualifiziert man sich nur selber.

            Man kann das ganze auch obektiv sehen und vielleicht akzeptieren, dass andere einen anderen Standpunkt besitzen (und vielleicht auch einfach mal über manchen Aussagen einfach drüber stehen) , was deren gutes Recht ist.

            Traurigerweise geb ich dir in den meisten Punkten recht, aber ich distanziere mich dennoch von der erschreckenden Art wie du das rüberbringst.

          • @Ditsch

            Kann man so sehen und die Art und weiße wie ich es geschrieben habe kommt sicher auch extrem rüber und einige hängen sich ja dann auch gerne direkt an dem Wort „Dumm“ auf.

            Das liegt aber auch einfach dadran das dass Thema inzwischen Emotional einfach sehr Aufgeladen ist und es mich einfach wirklich wütend macht das Menschen Schaden nehmen werden aufgrund der Ignoranz anderer.

            Man kann natürlich drüber stehen was ich mir bei vielen anderen Themen auch denke aber irgendwie finde ich dieses Thema zu wichtig dafür.

        • Nein das ist normal. Mensch mit andere Meinungen muss man beleidigen, das steht im Internet Handbuch für dumme. 🙊

      • @Kasur: Wo habe ich denn was gegen Abstand halten und Maske tragen gesagt? Aber Hauptsache du konntest mal wieder jemanden im Internet als dumm bezeichnen, gelebte Diskussionskultur!

  9. Mal wieder typisch T-Online.
    Der „Paradigmenwechsel“ besteht lediglich darin das nicht mehr aufgezählt wird was alles jetzt doch schon möglich ist sondern was alles noch eingeschränkt wird. Einfache Umkehrung um die Liste straffer zu halten. Ist dann auch einfacher zu merken.

    Mal ganz davon ab, werde ich die Tage wohl wieder Paar Sachen auf Vorrat einkaufen. Wenn Sie unbedingt Jojo spielen wollen…
    Ich persönlich bin langsam an nem Punkt, wo ich resigniere. Ich halt mich an alles, geh auf keine Partys, treff mich selten und nur draußen mit Freunden. Und wenn in der Bahn wieder irgend ein Bob meint Maske kratzt nur lande ich halt mit X% Chance auf der Intensiv. Oder gar meine Angehörigen, die ich dann dahin befördert habe.

  10. Ich bin einfach nur noch genervt und angekotzt über die Dummheit der Menschen.

    Man kann sicherlich über vieles unterschiedlicher Meinung sein und Diskutieren. Aber niemand kann mir auch nur einen wirklich sinnvollen Grund nennen warum wir aktuell keine Masken Pflicht und Mindestabstände mehr haben sollten.

    Die Leute haben doch ihre Freiheit. Sogar Restaurants machen wieder auf usw. …

  11. Gewisse Bundeslänger wollen anscheinend das Äquivalent der „coolen Eltern“ sein, die ihren Leuten alles erlauben. Sehe ich als sehr unvernünftig. Es hat sich an der allgemeinen Situation nichts geändert und die Gefahr ist immernoch präsent. Uns geht es nur so gut im Vergleich zu anderen, weil wir diese Einschränkungen vornehmen. Und letztendlich ist auch niemand in seiner Freiheit wirklich eingeschränkt. Das Tragen einer Maske und Wahren von Abstand sind nun wirklich keine großen Einschränkungen in den täglichen Tagesablauf, die aber trotzdem große Auswirkungen auf die Ausbreitung haben und den Verlauf der Krise positiv beeinflussen. An den Reaktionen der Menschen sieht man allerdings, dass dies auf freiwilliger Basis nicht funktionieren kann.
    Ich sehe hier nur ein Schachern um Beliebtheit bei der Bevölkerung, das aber bei den Vernünftigen genausogut nach hinten losgehen kann.

  12. Oje das wird eine riesenkatastrophe… aktuell steigen die Fallzahlen wieder.. allein in einem Restaurant hab es über 100 Fälle. Und in einem s Schlachthaus sind auch mehr als 100 hpöländrr erkrankt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here