TEILEN

In diesem neuen Blogeintrag verkündete Saralyn Smith (Executive Producer of BlizzCon) erst einmal, dass das Team sich nun offiziell dazu entschieden hat die Blizzcon 2020 nicht zu veranstalten […] Um die Blizzcon 2020 zu ersetzen und den Fans von Blizzard Entertainment trotzdem ein spektakuläres Event zu bieten, arbeiten die Verantwortlichen im Moment bereits an einem vollständig online stattfindenden alternativen Event […] Aus diesem Grund wird dieses neue Event höchstwahrscheinlich auch erst irgendwann in der Anfangszeit des Jahres 2021 stattfinden. (via JustBlizzard)

Die komplette Pressemeldung findet Ihr hier. Scheint ein richtiges „Kackjahr“ zu werden. Mal schauen, ob wenigstens Shadowlands noch dieses Jahr erscheint…



8 KOMMENTARE

  1. Blizz hat eh sämtliche Spiele letztes jahr angekündigt. Ich persönlich brauche nicht jedes Jahr ne blizzcon da ja interessante Ankündigungen alle 2 jahre kommen (insofern man sich für WoW interessiert). Doff isses trozdem warte seit letzter blizzcon auf neue infos zu ow 2 und d4

  2. Also ich finde es nicht so schlimm, dass es keine physische Blizzcon gibt. Als Virtuel Ticket User ändert sich für mich quasi nichts, da es ja ein Online-Event etwas später geben wird. Im Gegensatz zu meinen Vorrednern bin ich allerdings auf dieses Event sogar sehr gespannt, da wir mit Sicherheit mehr Infos zu D4 bekommen werden. Bei der Ankündigung ging es ja erst einmal nur um die „Oberfläche“ und jetzt bin ich natürlich gespannt was da unter Haube stecken wird, denn das ist ja das Entscheidende im Bezug auf Langzeitmotivation.

  3. blizzcon dieses jahr wäre eh nichts geworden.
    ich mein sie haben letztes jahr zu jedem Spiel was announced, da kann ja nichts kommen dieses jahr.

    naja bis auf tbc natürlich. aber ne ganze blizzcon für eine kurze ankündigung das sie damit starten an tbc zu arbeiten wäre etwas wenig. wahrscheinlich hätten sie dann diablo mobile wieder auspacken müssen 😀

  4. Naja bleibt einem die jährliche Enttäuschung erspart. So richtig geil war an der Blizzcon nur noch dein Stream. Die Firma ist innerlich Tot und lebt nur noch von den Errungenschaften besserer Zeiten/Mitarbeiter.

  5. Das ist wirklich bitter. Ich weiß, „alle“ hassen Blizzard, aber für mich ist die BlizzCon immer noch ein Gaming-Feiertag. Ein Jahr ohne BlizzCon, dass ist als hättest mir als Kind gesagt „sorry, Weihanchten fällt aus“…

  6. Kommt Blizzard vermutlich eh ganz recht. Denke eine große Ankündigung haben sie eh nicht und im Herbst wären alle wieder bitter enttäuscht gewesen, wenn man auf der Blizzcon ein neues Hearthstone Paket und einen neuen Hots Helden angekündigt hätte.

    Aber gut, was sollen sie auch bringen ? Zu D4 wird erstmal nix kommen. Ich glaube nicht an einen Release 2021, also wird es auch keine Ankündigung geben.

    News zu Overwatch 2 ? Juckt doch keinen.

    WoW Addon wird erst 2021 wieder eins angekündigt, jetzt muss erstmal Shadowlands kommen.

    Ein Diablo 2 Remaster vielleicht ? Das wäre das einzige halbwegs coole, was in der Pipeline sein könnte. Geil werden kann das aber nicht, denn wenn sie wirklich ein richtig geiles Remaster bringen (müsste eigentlich ein echtes Remake mit neuer Grafik werden), dann brauch so schnell erstmal keiner ein D4. Aber gut, damit würden sie 2-3 Jahre Zeit „gewinnen“ um D4 in Ruhe fertig zu bekommen.

    • Ich hätte zwar auch Bock auf ein neues D2. Aber Jahre gewinnt blizzard damit wohl kaum. Ich könnte mir ein paar Monate D2 vorstellen (ähnlich ist es mir in Classic ergangen
      Glaubst du wirklich, dass die breite Masse das ewig zocken wird?
      Ich schätze, dass der endliche Schwierigkeitsgrad ein „Problem“ werden würde.(zumindest für mich)
      Mich würde es ehrlich interessieren, welche langzeitmotivation du bei D2 hattest/hast?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here