TEILEN

In den letzten Wochen und Monaten haben sich immer wieder Community-Mitglieder gewünscht, dass ich in das MMO The Elder Scrolls Online reinschaue. Es gibt immer wieder Stimmen, die sagen, dass das Spiel mittlerweile WoW überholt haben soll und das aktuell beste MMO auf dem Markt sei. Ich möchte mich selbst davon überzeugen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Da ich über Keymailer (ein Netzwerk für Content-Creator und Streamer) einen Key für das neue Addon Greymoor angeboten bekommen habe, nutze ich die Chance und zocke das Spiel an. Final Fantasy 14 hat mir viel Spaß gemacht und es schadet meiner Meinung nach nicht, sich alle Top-Spiele in dem Bereich einmal näher anzuschauen.

Ich werde übers Wochenende schon mal ein bisschen anzocken und ab Mittwoch könnt Ihr mich dann gerne im Stream begleiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



11 KOMMENTARE

  1. Ich bin ja mal gespannt, wie dir ESO gefällt. Ich seh zu, dass ich den Stream schauen kann, um dir Hilfe geben zu können.

  2. HALLELUJAAAAAAAAA!
    Endlich!
    Normalerweise seh ich die Streams nicht, aber DA bin ich dabei!
    Wenn dus länger spielst als nur 1-2 streams gibts sogar nen Abo!

    <– DIESER HIER FREUT SICH!

  3. Habe das game vor einigen Jahren mal eine Weile gespielt und hatte sehr viel Spass. Tolle Welt, schoene Grafik, sehr stimmige Musik und entspannte Mitspieler die mich als Neuling in Gruppen immer nett behandelt haben.

    Wollte mir das nach dem Morrowind Update auch nochmal anschauen. Denke mit diesem Addon ist die Zeit dann gekommen.

  4. Hi sehr geil das du dir so ein großartiges Spiel anschaust. Werde mich auf die Streams freuen wo das TESO zockst.

  5. ESO ist wirklich ein gutes Spiel. Zum Start wirklich nicht so gut. Mittelmäßiges MMO und ein mittelmäßiges Elder Scrolls. Mittlerweile – speziell seit dem One Tamriel Update vor dem Morrowind Addon – ist ESO aber ein eigentlich ganz cooles Elder Scrolls mit eigentlich ner ganz guten Multiplayer Komponente. Ja, es macht immer noch Sachen schlechter als Elder Scrolls, macht aber auch wiederum andere Sachen sehr gut auch mit dem Multiplayer. Gerade die Stories der Questreihen und die Mainquests sind wirklich gut. Und ja auch das beste, was ich aktuell so im MMO Markt gesehen habe. Davon lebt ESO für mich am meisten. Wenn ich so alles an Stories gesehen hab, wo ich Lust drauf hatte, leg ichs auch erstmal wieder zur Seite, bis dann wieder was Neues kommt und dann hol ichs immer mit Freude wieder raus.
    Und die Atmosphäre find ich super. Wie wirklich alles vertont ist, selbst die singenden Barden oder wie sich Tiere verhalten (Hirsche reiben ihre Hörner an Bäumen und so) – das piel strotzt vor Details und das fühlt sich extrem, hochwertig an, finde ich.

    In Greymoor speziell fand ich die Story der Mainquest etwas schwächer im Vergleich zum Rest. Da wo es am meisten Fahrt aufnimmt, ist sie dann (wenn auch wieder gewohnt erstklassig inszeniert), geht der erste Part des Kapitels dann auch zu Ende. Die Welt ist aber wiederum herausragend und auch die Nebenquests haben mir gewohnt gut gefallen. Wäherend das westliche Skyrim eigentlich gewohnte ESO Qualität hat (ein gewohnt sehr hohes Niveau also), so hat mich Schwarzweite wirklich begeistert. Das ist wirklich cool da.

    Aber ansonsten spiele ich das Spiel halt mehr wie ein Elder Scrolls eher Singleplayer lastiger. Ich finde das steht dem Spiel weiterhin besser, wobei ich diese „Multiplayer Komponente“ aber nicht missen möchte.

  6. Richtig cool. Ich gucke eigl. Keine Streams.

    An Elder Scrolls bin ich schon lange interessiert, aber habe einfach keine Zeit mehr für MMO’s.

    Wenn du das wirklich mal etwas intensiver spielst, würde ich auf jeden Fall reingucken. Freue mich drauf!

  7. Die Gamestar hat gerade eine Black Edition zu ESO veröffentlicht, hab das Heft hier bei mir, genial für Neulinge sowohl auch Wiedereinsteiger. Kann ich dir sehr empfehlen!

    • Da das Interesse an meinen Streams von den Viewerzahlen her äußerst bescheiden ist, sehe ich aktuell keinen Grund, einen weiteren Tag dafür zu opfern. Ich nutze diesen Tag lieber für meine neuen Youtube-Aktivitäten.

      Sobald das Interesse hier wieder größer ist, können wir gerne über einen dritten Tag sprechen.

      • Man kann jetzt sicher wieder viel spekulieren, warum die Zahlen so niedrig sind… ich denke aber es hat etwas mit dem vielen „wechseln“ von Spielen zu tun.

        Es gibt ja ein paar Zuschauer Typen. Einmal die Typen, die gerade das „Up to date“ Game sehen wollen. Das wären in der letzten Zeit z.B. Escape from tarkov oder MW: Warzone gewesen und vielleicht Valorant. Alles nicht deins.

        Dann die Typen die gerne genau ihre Art von Spiel sehen wollen. ARPGs z.B. wie bei Quinn meistens gemixt mit etwas WoW. Für diese Leute wechselst du zu oft die Spiele und du bleibst nie lange genug dran. Oft hast du Spiele mal zwei Abende im Stream und das wars. Für diese Leute streamst du auch nicht oft genug. Die bleiben dann bei ihren „Berufsstreamern“ die halt fast jeden Tag zocken. Das kannst du mit Job und Family natürlich nicht bieten.

        Dann gibts noch die Typen, die ihren Streamer gucken, egal was er zockt. Das ist denke ich die kleinste Gruppe und die Leute die halt immer treu dabei sind bei dir 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here