TEILEN

Ein Fitnessstudio kostet Geld und ist meist weit entfernt. Den inneren Schweinehund hierfür zu überwinden, ist also doppelt schwer. Was macht man also in der Corona-Zeit, in der viele Fitnessstudios geschlossen sind? Man sucht sich eine platzsparende Alternative fürs eigene Arbeitszimmer oder den Keller. Und die bietet Eisenhorn mit seinem innovativen Fitnessgerät. In diesem Video packen wir das Gerät aus und bauen es auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



9 KOMMENTARE

  1. Die beste und günstigste Diät ist Fdh… . Ich ernähre mich seit 5 Monaten nahezu ohne Kohlenhydrate..Ich verzichte weitestgehend auf Brötchen,Reis,Kartoffeln und Nudeln. Auch auf das ein oder andere Feierabendbier verzichte ich.

    Ohne Werbung machen zu wollen.., nehme ich zu den Mahlzeiten eine Tablette von SlimXR ein.. .

    Inwiefern diese Tabletten bei meinem Gewichtsverlust beigetragen haben,weiß ich nicht. Ich habe in den 5 Monaten von nahezu 110 Kilo auf mittlerweile 87 Kilo abgenommen.

    • Noch einfacher 6 Tage die Woche 1700-2000kcal und 30 Minuten Freeletics, als Bonus einmal die Woche Essen bis man platzt :3 Seit Mitte April wieder 14kg verloren, keine Tabletten und nahezu kein Verzicht auf Lebensmittel, jeden Tag Döner oder Pizza ist da kein Thema (:

  2. Ich habe mir für das Training zuhause eine Kettlebell gekauft. Kein Gerät kann m.M. nach beim Trainingsumfang dieser simplen Kugel mithalten. Effektiv, günstig, platzsparend und mobil. Beim schönem Wetter draußen zu trainieren ist einfach toll!
    Wer da Interesse hat kann ich die Videos und Trainingspläne von johannes kwella empfehlen. Ein bisschen Erfahrung vom funktionellen Training sollte man aber vermutlich mitbringen..

    Genug geschwärmt, jetzt das Video von Steve anschauen. Vielleicht ändere ich dann noch meine Meinung 🙂

  3. Ich finde es ist ein intressantes Gerät, aber über 1000€? Das ist schon eine menge Geld, dafür dass es im Grunde ein Hydraulikkolben mit Wandhalterung ist.

    • Hab auch direkt danach gesucht, aber 1400€ ist halt einfach nur lächerlich.
      Hätte es 300-500€ gekostet hätte ich das schon für recht ordentlich gehalten, aber
      der Preis ist eine Farce.
      Ich freue mich trotzdem auf Steves Erfahrungsbericht, da ich momentan auch am Fitness machen bin.

  4. Sieht stylisch aus, aber ich bezweifel, dass der hydraulische Wiederstand auf dauer genug Progression bringt. Ein Slingtrainer kann auch alles, ist billiger, noch kompakter und sicherlich eine Alternative.
    Trotzdem bin ich auf Trainingsplan und Training gespannt.

      • Habe ich. 260kg klingt erstmal gut. Wie die Umsetzung ist, müsste man dann tatsächlich mal ausprobieren. Aber als ich den Preis gesehen habe, musste ich mal laut lachen. Typisch Hipster-Gerät. Bisschen Eisen, Holz und eine Hydraulikpumpe .. zack 1500 Euro. Ein Slingtrainer kostet 30,- und kann erstmal alles, was das Teil auch kann, ist leichter zu montieren, lässt sich problemlos mit 100ten Übungen vom totalen Anfänger bis zum Halbprofi variieren und dürfte für 90% aller Menschen reichen, die nicht die Ambition haben wirklich ins Fitnessstudio zu gehen.
        Wenn du es geschenkt bekommen hast, tolle Sache, würde es auch sofort nehmen und testen, aber für das Geld finde ich es nicht gut. MMn. nur was für Leute, die wert auf Style legen und nicht auf ihr Geld achten müssen. Überzeugt mich gerne vom Gegenteil 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here