TEILEN

Über 100.000 Menschen sahen Blevins ersten YouTube-Livestream und seinen ersten Stream seit fast drei Wochen, seit er Ende letzten Monats ein „Free Agent“ wurde. Er hat jedoch weder angekündigt, dass er ausschließlich auf YouTube streamen wird, noch seine zukünftigen Streaming-Pläne diskutiert. Stattdessen spielte Blevins einfach Fortnite Squads mit seinen Streamerkollegen TimTheTatMan, Courage und DrLupo. (Via)

Er ist halt immer noch eine große Nummer und zieht ordentlich Viewer. Am Ende wird er halt bei dem Anbieter streamen, der ihm am meisten Kohle bietet, bzw. wo das Verhältnis zwischen Kohle und Perspektive/Viewern stimmt. Ich denke, dass es für ihn (und seinen Marktwert) auch nicht so geil war, bei Mixer nur vor ein paar tausend Leuten zu streamen. Weiß man mittlerweile eigentlich offiziell, warum Dr. Disrespect gebannt wurde?



2 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe den Hype um große Streamer gar nicht. Beim Streaming machts für mch die Interaktion mit dem Streamer aus. Und die ist bei den großen einfach nicht da. Wie denn auch?! Sind ja viel zu viele Leute im Chat und spammen irgendwas rein.
    Hab die Entwicklung auf Mixer daher auch eher positiv für seine Karriere und seine echten Follower, da sie dann weniger Laufkundschaft im Chat haben und er das nicht finanziell einbüßt.

  2. Naja, wenn man an die Summe denkt, die Ninja für diesen ziemlich kurzen Auftritt auf Mixer bekommen hat, hat er wohl alles richtig gemacht. Auch wenn er für diese Zeit ein paar weniger Viewer hatte.
    Beim Doc ist (mir) noch nichts bekannt, glaube er hat sich auch schon Ewigkeiten nicht mehr in Netz sehen lassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here