TEILEN

Laut Polizei laufen aktuell rund 15.000 Menschen mit dem Protestzug durch Mitte. Die Berliner Polizei prüft zur Stunde, die Demonstration aufzulösen. Die Menschen hielten sich nicht an das Hygienekonzept, der Abstand würde nicht gewahrt und kaum jemand trage Maske. (Via)

Ein Community-Mitglied schreibt gerade im ersten Beitrag dazu in den Comments, die Demonstranten würden „wir sind die zweite Welle“ skandieren. Wie im Kindergarten. Das ist mal wieder das perfekte Beispiel, was in unserer Gesellschaft aktuell falsch läuft: Wohlstandstrotz, Egoismus, Langeweile und Besserwissertum. Wenn es nach mir ginge, hätte man die Demonstration von Anfang an verboten. Demokratie hin oder her, aber während einer Pandemie muss man einfach nicht demonstrieren. Ende der Geschichte…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Edit*

Mittlerweile wurde die Demonstration aufgelöst:

Um kurz nach 14.30 Uhr teilte die Polizei Berlin auf Twitter mit, dass der Veranstalter den sich auf das Brandenburger zu bewegenden Aufzug beendete. Dies wurde per Lautsprecherdurchsage verkündet. Zuvor hatte die Polizei eine Strafanzeige gegen den Veranstalter gefertigt. Als Grund gab sie die Nichteinhaltung der Hygieneregeln an. (Via)



25 KOMMENTARE

  1. Manchmal finde ich es schon schockierend, wie schrecklich eindimensional unsere Presselandschaft in Deutschland ist. Als damals mehrere 100k Leute in mehreren Städten (in Hamburg waren es z.b. 13.000! Menschen am Jungfernstieg) für BLM protestiert hatten, haben alle ein Auge zugedrückt und ja, dort wurden die Sicherheitsbestimmungen auch selten eingehalten.

    Nur weil der Grund der Demonstration in diesem Falle komplett kontraproduktiv ist und nicht ins Bild der aktuellen Politik passt, sollte man dennoch eine einheitliche Lösung für Demos finden…

      • Also hätten die dabei großteils Masken getragen, wäre komplett anders berichtet worden?
        Zudem wurden für die meisten BLM Demos sehr viel weniger Leute angemeldet, als eigentlich erscheinen sind und die Polizei hat sich dazu entschieden, die Sicherheit der Menschen wäre wichtiger, als das Einhalten der Corona-Maßnahmen.

        Mir geht es nicht darum, irg. ein Verhalten zu tolerieren, aber es sollte von der Politik dann endlich mal klare Ansagen kommen und nicht mit zweierlei Maß gemessen werden.

  2. War mit ein paar anderen zusammen im TS und haben uns mehrere live Stream angesehen, zur Unterhaltung. 🤣

    Es ist schon echt der Wahnsinn wie viel Dummheit da zusammen kommt und dabei ist echt alles Vertreten, ALLES. Da ist halt echt für jeden was dabei.
    Zum Glück sind das nur 15.000-20.000 und nicht so wie in der USA mehrere Millionen. 🤣

    Gibt aber auch eine positiv Sache, Sie sind friedlich. Singen, Tanzen und Labern scheiß, aber sind friedlich. 🙄

  3. Mir geht der Hut hoch, wenn ich „Coronaleugner“ lese. Das ist genau dasselbe Framing wie bei den „Klimaleugnern“: in überwältigender Mehrheit leugnen diese Leute ebensowenig die Existenz des Klimawandels wie die Existenz des Coronavirus‘. Das ist so schwachsinnig, als würde ich die Linken als „Flüchtlingsleugner“ bezeichnen.

    Um das klarzustellen: Ich habe keinerlei Sympathien dafür, dass man sich derzeit bei so einer Demo ohne Schutzmaßnahmen auf engstem Raum drängelt. Ich kann auch nicht nachvollziehen, was die Demonstranten eigentlich erreichen wollen. Im schlechtesten Fall kreieren sie einen Hotspot, dann ist das ein willkommener Anlass, das Grundrecht auf Demonstrationsfreiheit auszusetzen, im besten Fall passiert nichts, über dieses nichts wird dann aber auch nicht berichtet, insbesondere wird dieses nichts keinen Anlass bieten, über die Sinnhaftigkeit der Einschränkungen nachzudenken.

    Aber bitte, lasst dieses Scheiß-Framing endlich mal sein. Das sind hauptsächlich Leute, die sich um ihren Job, die Ausbildung ihrer Kinder und ihre Freiheitsrechte Sorgen machen. Vielleicht naiv, vielleicht fehlgeleitet. Ich erkenne nicht mal eine klare politische Richtung; soweit mir bekannt, hat sich keine Partei an dieser Demo beteiligt.

    Aber solange die Medien jede Kritik an irgendwas als XYZ-Leugnung abtun, bleibt es eben die Lügenpresse, Lückenpresse oder irgendein Derivat davon, nur eben keine ehrliche Berichterstattung. Sondern vielmehr ist es genau das Schwarz-Weiß-Denken, was unser Land seit Jahren spaltet und immer weiter in die Scheiße reitet.

    • Wie soll ich denn bitte jemanden nennen, der mit einem Schild ‚Corona gibt es nicht. Wacht auf!‘ da mitzieht? Corona-Skeptiker? Passt dir das besser?
      Schubladendenken und alle über einen Kamm scheren ist dumm und schädlich, da bin ich ja ganz bei dir. Aber ein Ball bleibt ein Ball auch wenn ich ihn zum ‚Objekt mit einer Minimalzahl an Ecken‘ umbenenne.
      Im übrigen: „bleibt es eben die Lügenpresse, Lückenpresse oder irgendein Derivat davon“
      Kann es sein, dass da jemand die Presselandschaft ein klein wenig generalisiert?

    • Die Sache ist aber die, wenn die Demonstraten offensichtlich die Sicherheitsmaßnahmen nicht einhalten, kann man daraus doch nur schließen, dass sie die für unnötig halten oder?
      Würden dass denn nicht nur Menschen tun, die sich sicher sind, dass keine Gefahr besteht?

    • Wenn auf dieser Demonstration Masken getragen und Sicherheitsabstände eingehalten worden wären hätten die Sachlichen Argumente und der Hinweis auf ihre Ängste und Nöte von ihrer Seite für mich auch durchaus mehr Gewicht gehabt.
      Leider disqualifizieren Sie sich durch ihr Verhalten selbst und machen das Framing zu Corona Leugner oder mindestens zu Rücksichtlosen und Ignoranten Menschen ein leichtes.
      Es gibt durchaus Sachliche Kritik die man an etwaigen Schutzmaßnahmen üben kann, diese geht hier jedoch im Gebrüll und der totalen Ablehnung von Einschränkungen verloren.

      • Ich stimme dir und auch Walter inhaltlich durchaus zu. Aber was du diesen Leuten vorwirfst bzw. unterstellst, ist eben nicht die Aussage „Corona gibt es nicht“, sondern vielleicht „Corona ist nicht so gefährlich wie behauptet“ oder „Corona ist nicht so ansteckend wie behauptet“. Das macht die jeweilige Behauptung nicht besser, aber es ist eben inhaltlich eine grundlegend andere Aussage.

        Oder anders gesagt: Mit „Coronaleugner“ werden sämtliche Abweichler in denselben Sack gesteckt, vom Verschwörungstheoretiker bis zum niedergelassenen Arzt, der es vielleicht zu bezweifeln wagt, dass ein Stück Häkelware vor der Schnauze die Ausbreitung wirksam verhindert. Damit gibt es nur noch zwei Meinungen: die „richtige“ und die „Coronaleugner“. Man spart sich jede Differenzierung. Dabei könnte man mit dem Arzt sicherlich sachlich diskutieren, während den Verschwörungstheoretiker wohl auch ich links liegen lassen würde.

        „Leugner“ ist ein Kampfbegriff wie Rassist oder Nazi, die einzige wirklich universelle Bedeutung davon lautet im jeweiligen Kontext „stimmt mir nicht zu“. In welchem Bereich eines meist sehr komplexen Sachverhalts, das ist nicht mehr wichtig. Entweder du liegst komplett auf Linie, oder du bist ein … $randomKampfbegriff.

        Und das stört mich, weil es jede sachliche Diskussion nahezu unmöglich macht.

    • Junge, Junge Kinki. Das ist mal wieder ein starkes Stück. Aber der Reihe nach:

      Klimaleugner heißen so weil sie entweder den Klimawandel insgesamt, die Wissenschaft hinter dem Klimawandel oder zumindest den anthropogenen Anteil am Klimawandel leugnen. Klar leugnen die nicht alle den Klimawandel in Gänze, aber zumindest Teile des aktuellen Wissensstandes. Zu sagen es wird wärmer nicht wegen Treibhausgasen sondern weil die Sonne irgendwas macht (hallo Frau von Storch) ist effektiv nichts anderes als die aktuellen Theorien und Modelle zum Klimwandel zu leugnen.

      Corona Leugner leugnen auch nicht alle dass es das Corona Virus gibt(obwohl es da auch welche gibt), sondern es ist wie beim Klimawandel ein Sammelbecken aus Leuten die eigene Theorien dem aktuellen Stand der Forschung vorziehen. Ob man jetzt konkret meint die Pandemie wäre Fake, ein democrat hoax, ein Mittel für Bill Gates um Leute zu chippen, verursacht durch 5G oder nicht mehr als eine Grippe; das ist schlussendlich irrelevant.

      Und nun zu deinem Beispiel mit den „Flüchtlingsleugnern“. Was konkret wird denn hier seitens der Linken geleugnet? Die Existenz von Flüchtlingen? Wissenschaftliche Erhebungen zu Fluchtursachen? Wäre mir zumindest neu. Das wäre in der Tat schwachsinn Leute als Leugner zu bezeichnen die nichts leugnen.

      • Nein, Rollewurst, noch sprechen wir deutsch, nicht Neusprech, nicht Gendersprech, nicht Linkssprech oder sowas. Und da kannst du nicht irgendwelche erweiterte Bedeutungen erfinden, damit sich die Realität dem Framing anpasst:

        Klimaleugner oder Klimawandelleugner leugnen dem Wortsinne nach den Klimawandel. Was du meinst, wäre so etwas wie ein Leugner des anthropogenen Anteils am Klimawandel, oder genauer: ein Leugner eines signifikanten anthropogenen Anteils am Klimawandel.

        Und wer Corona leugnet, der leugnet eben die Existenz von Corona, und das – @Todesschaf – ist etwa so häufig wie Flacherdler; die allermeisten Demonstranten leugnen eben nicht die Existenz des Coronavirus‘. Vielleicht bezweifeln sie seine Gefährlichkeit, vielleicht bezweifeln sie die Ansteckungsgefahr, aber das sagt das Wort „Coronaleugner“ nunmal nicht aus.

        Und wenn wir mal das (erfundene) „Flüchtlingsleugner“ nehmen, dann könnten wir – nach deiner Logik – auch diejenigen darunter fassen, die negative Folgen der Flüchtlingswelle bezweifeln, von „wertvoller als Gold“ über „kulturelle Bereicherung“ bis „kostet nix, zahlt alles der Staat“. Das wären also alles Flüchtlingsleugner. Und das ist sprachlich einfach Quatsch. Genauso eben wie der Coronaleugner oder der Klimaleugner.

        Und NUR darum geht es mir. Wie gesagt, ich heiße die Demonstration und ihren Ablauf nicht gut. Ich prangere lediglich das Framing der Medien an.

        • Wir drehen uns also nicht um Sachliches sondern um Wortklauberei im Kreis.
          Das dir das Leugner-Wort nicht gefällt ist so weit angekommen. Ist ne unfaire Pauschalisierung und wird den Einzelpersonen nicht gerecht.
          Im gleichen Atemzug prangerst du aber ‚die Medien‘ und ihr ‚framing‘ an. Merkste was?

          • Nein, merke ich nicht, weil „die Medien“ eine typische Verallgemeinerung und insbesondere ohne negative Konnotation ist.

            Das Leugner-Framing geschieht jedoch nicht zum ersten Mal, und es dient offensichtlich der Meinungsmache, nicht der Berichterstattung.

          • „Lügenpresse, Lückenpresse oder irgendein Derivat davon“
            „typische Verallgemeinerung und insbesondere ohne negative Konnotation“
            ¯\_(ツ)_/¯

  4. Die Leute dürfen ja gerne demonstieren, dafür leben wir in einer demoktratie – auch wenn ich deren Standpunkt größtenteils nicht nachvollziehen kann.

    Aber es kann nicht angehen, dass da zigtausend Leute ohne jede Rücksicht auf die Sicherheitsmaßnahmen dicht an dicht drängen. Das ist schlichtweg ein enormes Gesundheitsrisiko.

    Die schreiben sich auf die Plakate, dass sie „für Deutschland“ oder „zum Wohle des deutschen Volkes“ auf die Straße gehen, machen aber genau das, was potentiell Dutzende, wenn nicht Hunderte das Leben kosten kann.

    Soviel Dummheit überschattet jeglichen, ansonsten ja löblichen Aktivismus.

    Traurig.

    wir steuern genau auf das zu, was diese Demonstranten verhindern wollen, einen neuen Lockdown. Und die Teilnehmer dieser Veranstaltungen helfen kräftig mit.

    Kann mir egal sein, ich hab Klopapapier gehortet und bin seit März auf unbestimmte Zeit im Homeoffice.

    Das Gejaule der Dummen wird nurnoch lauter werden, wenn uns hier wirklich mal was Schlimmes passiert.

    Bisher ist Deutschland mit Kindergartenlockdown und (vergleichsweise) harmlosem wirtschaftlichen Schaden noch so glimpflich davongekommen, aber die verwöhnten Deutschen müssen ja unbedingt nach Malle, koste was es wolle.

    Soviel Blindheit für den Rest der Welt (und das eigene Glück) kotzt mich echt an.

  5. Diese „Technoparty“ in Berlin hat auch keinen übelen Ausbruch ausgelöst. Warum soll das jetzt anders sein?
    An der frischen Luft und zusammen mit der Wärme ist die Ansteckungsgefahr nahezu Null da draussen! (das sag nicht ich, sondern jegliche Virologen!) Daher versteh ich nicht, was die Aufregung soll?
    Da der Artikel hinter „Bezahlschranke“ ist, weiß ich nicht, ob das Bild verlinkt werden kann, aber ich versuch es:
    https://krautreporter.imgix.net/system/image/file/6348/Corona-Risiko_Final.png

    • Und Sportveranstaltungen und Konzerte sind nicht in der Regel an der frischen Luft und sind aber in dem Bild unter „hoch“ eingestuft?

      • Ruf bitte die Handball-Bundesliga an und erzähl ihnen, dass sie Pech haben, dass sie immer in Hallen spielen… das ist nen unterschied ob Sportveranstaltungen drinnen oder draußen sind. Draußen ist eigentlich nicht sehr gefährlich!
        Konzerte sind aber tatsächlich meistens in Hallen! Sommer-Open-Airs mal ausgenommen; aber bei den meisten Open-Airs wäre man über die Menschenmenge bzw. „Menschendichte“ dieser Corona-Hygiene-Demos aber erfreut, denn im Normalfall sind da auf dem Quadratmeter „doppelt“ so viele Leute! Das ist ein ganz anderes Level!
        Ansonsten finden zumindest in meinem Wohnort tatsächlich Konzerte und ähnliches draußen unter freiem Himmel und mit „locker gesetzten“ Publikum/Sitzplätzen statt!

  6. Gesichtserkennung drüber laufen lassen und jedem einzelnen nen Bußgeldbescheid zustellen. Dann hat man auch alle, die im Ernstfall in Quarantäne dürfen.
    Wer bei derartiger Unvernunft mitmacht und hinterher andere ansteckt sollte wegen Körperverletzung vor ein Gericht.

  7. Das mit dem Auflösen scheint ja nicht so zu klappen da ist immer noch alles Voll, Polizei eben ANsage gemacht und keiner bewegt sich weg.
    Wäre es eine Linke Demo kämen schon längst die Wasserwerfer. Irgendwie gehen sie mit den Covidioten viel zu locker um, wobei ich schon verstehe dass sie das nicht komplett eskalieren lassen können bei der Menge, das würde die Stimmung in der Bevölkerung noch mehr anheizen.
    Hoffe wirklich da sind ein paar infizierte dabei damit sich da schön viele anstecken!

  8. Ich habe nichts anderes erwartet.

    Grade unsere deutsche Presse hat nunmal viel “Müll“ geschrieben um Schlagzeilen zu machen.
    Hunde können Corona übertragen… ach ne doch net.
    Raucher sind besonders gefährdet… ach ne doch net.
    Die Masken selber sind gegen Viren unnütz tragen musst du sie trotzdem und noch vieles mehr.
    Es wurde halt unsagbar viel halbwahrheiten auf den Markt geschossen du weißt doch net mehr was du glauben sollst.
    Zumal du durch diese Corona Reizüberflutung irgendwann einfach auf dicht schaltest.

    Unsere Politiker wurden oft genug dabei erwischt wie sie sich an die eigenen Verhaltensregeln nicht gehalten haben.

    Das sich da irgendwann die Leute verarscht fühlen und genau das Gegenteil machen ist für mich schon irgendwo verständlich.

    Aufwachen tun die Leute erst wenn Corona richtig reinknallen sollte.

  9. Ich denke inzwischen das Dummheit ein viel größeres Problem ist als Corona….
    Immerhin wird man sich gegen Corona irgendwann impfen können :/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here