TEILEN

Das Filmstudio soll für den Film, der zum Teil auf der ISS gedreht werden soll, ein Budget von 200 Millionen US-Dollar zugesagt haben […] Cruise, die Regisseure Doug Liman und Christopher McQuarrie sowie der Produzent PJ van Sandwijk hätten den Chefs von Universal das Projekt so überzeugend präsentiert, dass diese zustimmten und ein Budget bewilligt hätten.(Via)

Ich verstehe das richtig? Die wollen Tom Cruise plus Filmteam auf die ISS „hochschießen“, ja? In dem Artikel steht, dass Elon Musk und SpaceX die Sache ebenfalls unterstützen und dann wahrscheinlich die „Technik“ dafür stellen. Also gibt es jetzt doch schon den Weltraum-Tourismus, oder wie? Bin ich der Einzige, der das irgendwie nicht richtig findet?



9 KOMMENTARE

  1. Grundsätzlich finde ich Weltraumtourismus gut. Es gibt einen Bedarf, es wollen Leute bezahlen, warum nicht? Es kommt am Ende ja denen zugute die dort Sachen bauen und entwickeln.

    Nun ist so eine Sache mit Tom Cruise ja wohl wirklich fast ausschließlich eine Marketing-Gag. Die Frage wäre, ob man da wirklich etwas realisieren kann, was man nicht über Tricks und oder Parabelflüge auch könnte.
    Klar man kann die echte ISS zum Drehort machen, aber ob da wirklich so viel bei rum kommt, wird man sehen müssen.

  2. Ist doch alles nur Marketing. Es kann ja auch nicht mal jeder der möchte, kurz mal in den Weltraum düsen. Also meines Wissens, sind bei so einer Mission (Raketenstart,Landung,Schwerelosigkeit) derart hohe körperliche Belastungen im Spiel, das nur wenige Menschen dafür in Frage kommen und dafür auch ein langes körperliches Training brauchen um sich darauf vorzubereiten und den ganzen Aufwand für Cruise und Camerateam und co.. na ich glaube weniger. Aber mit so Geblubber kommst halt in die Medien.

  3. Ich finde alles was die bemannte Raumfahrt voran bringt unterstützendswert. Wobei mich ehrlich gesagt auch das Making of mehr interessiert als der Film (bin kein großer Crusie Fan). Denke das ist hauptsächlich ein Marketing Gag, denke Filmtechnisch gibt es kaum Vorteil da Cruise selber hochzuschicken. Auch kommt mir das Budget etwas gering vor, soviel hat schon der letzte Mission Impossible Film fast gekostet.

  4. Interessant dürfte es auf jedem Fall werden.
    Die gesamte Crew begibt sich in recht hoher Gefahr mit Abschuss zur Iss und Landung auf der Erde. Nebenbei die allgemeinen Gefahren der Astronauten im All.
    Hier wird auf jedem Fall eine bisherige Grenze überschritten.

      • Sehe das genau anders herum, die Wissenschaft, gerade die Raumfahrt, muss für wirtschaftliche Zwecke auch nutzbar sein, sonst ist es nur schwer diese in einer Demokratie zu rechtfertigen. Je mehr Menschen ins All fliegen, um so günstiger wird der einzelne Flug und desto ausgereifter die Technik, wovon auch wieder die Wissenschaft profitiert.

  5. Weltraumtourismus gibt es schon länger auf der ISS. Aktuell fliegen die alle mit einer russischen Sojus Rakete dorthin.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here