TEILEN

Blizzard ist auf den Wunsch der Community eingegangen und verewigt Reckful als NPC im neuen Addon World of Warcraft Shadowlands. Ihr findet ihn als Schurkentrainer in der Kathedrale des Lichts in Sturmwind. (Via)

Der NPC ist weiblich und sieht genauso aus wie Reckfuls Menschenschurkin. Wenn Ihr die Trainerin ansprecht, könnt Ihr neben der typischen Ansprache („Ich brauche Training, Reckful“) auch eine zweite Option wählen. Nämlich: „Es war schön, Dich wiederzusehen“…

Ich könnte heulen, wenn ich das lese. Super schön! Danke dafür, Blizzard. Sie machen offensichtlich doch noch einige Dinge richtig…



10 KOMMENTARE

  1. bis in 12 Jahren irgend etwas von dem was er zu lebzeiten gesagt hat nicht mehr Politisch Korrekt ist und der NPC entfernt wird.

    • selbst wenn, es würde in 12 Jahren eh keiner merken
      Es geht um die Geste hier und jetzt, muss man gerade bei sowas, immer noch versuchen, einen möglichen negativen Punkt in der Zukunft zu finden?

  2. Finde ich eine sehr schöne Geste. Hätte bei ihm aber zuerst an einen Krieger gedacht. War der Ansicht, dass er die Klasse mit Abstand am liebsten mochte und seine Erfolge damit erzielt hat. Genial wäre es, wenn man einen passenden Tonausschnitt von ihm hätte, den man dann hört.

  3. Ich finde die ganze Geschichte mit Reckful super traurig und es tut mir sehr Leid, dass er Selbstmord als einzigen Ausweg gesehen hat.

    Die Botschaft, die Blizzard aber damit sendet ist „Bring dich um und du kriegst Beachtung“ und das halte ich für sehr, sehr gefährlich. Selbstmörder sollten nicht glorifiziert werden, das regt nur Nachahmer an.

    • Das heißt, wir sollten Robert Enke besser nie wieder erwähnen, um Nachahmer zu verhindern?
      Versteh mich nicht falsch, Werther-Effekt und so, es ist schon sinnvoll, dass Selbstmorde normalerweise nicht breitgetreten werden. Aber bei einer Person, die bereits vorher bekannt war (wie eben Robert Enke und Reckful) ist das was gänzlich anderes. Beide gehörten zu einer Gruppe von Menschen, die als so privilegiert wahrgenommen wird, dass man „Selbstmordgedanken“ damit null verbindet.

  4. wahnsinnig schöne geste, ich bin echt gerührt obwohl ich reckful nicht mal kannte bevor er verstorben ist

    Aber das ist echt sehr gut gelungen von blizz, so wenige worte und doch so schön getroffen

  5. Hut ab für diese Geste und Ehrung.
    Ein Paar Menschen bei ActiBlizz scheinen noch zu wissen, dass WoW nur dank der Community und Kreativen wie Reckful eine derartige Erfolgsgeschichte schreiben konnte.
    /bow

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here