TEILEN

Die Financial Times berichtete, dass Microsoft eine komplette Übernahme von TikTok anstrebt. Zuvor hatte der Tech-Riese nur über einen Kauf der App in den USA, Neuseeland, Kanada und Australien mit Bytedance – dem Unternehmen hinter TikTok – verhandelt. (Via)

Auch wenn Trump die App verbieten will, ist das kein schlechter Schachzug von Microsoft. Schließlich ist Tiktok unglaublich beliebt bei der jüngeren Zielgruppe. Bei uns an der Schule ist die App noch WESENTLICH beliebter als Instagram.

Und wenn Microsoft die Sicherheitsbedenken (u.a. sind die Userdaten nicht verschlüsselt) ausräumen kann (wovon ich ausgehe), gibt es auch keinen Grund mehr, die App zu verbieten.

Man denkt immer, dass es sich bei Tiktok um eine reine „Jugendliche tanzen bescheuert und machen irgendeinen Lipsync-Kram“-App handelt. Dies ist allerdings nicht so. Die App merkt sich die persönlichen Vorlieben eines Users und zeigt ihm dann auch nur Kurzvideos an, die ihn interessieren. Und da ist echt gutes und kreatives Zeug dabei. Reinschauen lohnt sich!



8 KOMMENTARE

  1. Bedenklich finde ich da eher, dass unter anderem die zugehörigen Aktien nach dem Dekret bzw der Ankündigung nach ihrem gehen. Gut aber ist in USA ja auch normal, dass der Staat manipuliert.

  2. Für mich hat TikTok absolut Null Mehrwert und ich sehe auch nicht was einem die App bringt.
    Total überflüssig, könnte gerne abgeschafft werden.

    • Es gibt über 3 Millionen apps im playstore und über 2 Millionen im Applestore. Wenn wir nach Mehrwert und Sinnhaftigkeit gehen, wären das vielleicht nen paar hundert 😀

      Und nur weil sie dir nicht bringt bedeutet das nicht, dass es anderen nicht bringt. Es ist Unterhaltung ^^

      • Deshalb haben die anderen auch keine x Millionen Benutzer.
        Bevor ich mir diesen „Schrott“ da ansehe, lese ich lieber ein Buch, weil ich ja vorher schon weiß, dass man da keinen Mehrwert raus ziehen kann und da vermutlich größtenteils Leute unterwegs sind, die Dschungelcamp etc. konsumieren. Zumindest kommt es so rüber was ich so von TikTok mitbekomme. Aber jeder kann natürlich selbst entscheiden wie viel Spaß er mit etwas hat.

        • Wie Höhlenmensch ist das denn? Richtige hoch entwickelte Qualitätsmenschen „hören“ ihre Bücher so das man seine restlichen Sinne, mit maximaler Effizienz, der Produktivität widmen kann. Tsk.. tsk.

  3. sr etwas off-topic
    Aber kann es sein, dass die Amis gerade eh komplett abdrehen in manchen Fragen?
    https://www.dw.com/de/us-senatoren-drohen-hafen-sassnitz-mit-vernichtenden-sanktionen/a-54473552
    Die drohen unverhohlen einen deutschen Hafen mit der wirtschaftlichen Vernichtung. Sind wir in Nordkorea oder was?
    Diese Senatoren gehören instant auf eine Sanktionsliste unserseits, Einbestellung des US Botschafters ect.

    Wird einfach allerhöchste Zeit, dass den Spinnern mal die Grenzen aufgezeigt werden.
    Zuerst braucht es endlich mal eine vernünftige Besteuerung von Unternehmen wie Apple, Google, Facebook, Amazon & co in Europa.

  4. Daran merk ich irgendwie, dass ich langsam alt werde.

    Instagram hab ich noch verstanden, bei Snapchat wurds aber bereits sehr schwierig. Und bei TikTok bin ich jetzt irgendwie komplett raus. 😀

    • Bei mir komplett umgekehrt. Instagram hab ich komplett geskippt und TikTok find ich einfach unterhaltsam, wegen der Kreativität und der verschiedenen Themen, die angesprochen werden. Instagram war für mich immer nur Profilierungsmedium und sehr früh mit Placements, Vermarktung und Werbung verseucht. Da komm ich mir einfach vor, als würde ich Werbung pur schauen. Und das ist bei TikTok komplett anders. Aber kann ja sein, dass es noch soweit kommt…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here