TEILEN

Epic Games dürfte mit dem Ergebnis der letzten Investorenrunde mehr als zufrieden sein. Insgesamt 1,78 Milliarden US-Dollar wurden in das Unternehmen investiert. Damit steigt auch der Wert von Epic Games auf 17,3 Milliarden US-Dollar. Die Mehrheit am Unternehmen hat weiterhin CEO und Gründer Tim Sweeney. (Via)

Epic Games hat mit Fortnite und dem System dahinter einfach alles richtig. Darüber hinaus hat man die Gaming-Szene mit dem Battlepass revolutioniert und gezeigt, dass man auch ohne Abzocke-Lootboxen Spiele machen und Geld verdienen kann. Ich gönne Epic Games den Erfolg, denn man hat ihn sich hart erarbeitet…



7 KOMMENTARE

  1. Der Wert des Unternehmens setzt sich aber Größtenteils aus der Engine zusammen. Fortnite spielt da keine riesen Rolle.

    Fast jedes deutsche Spiele Unternehmen sucht Unreal Entwickler.

  2. Ich finde ein Battlepass ist schon eine Art abzocke. Zumindest in einigen Spielen. Um die „geile Belohnung“ am Ende von einem Battlepass zu erreichen, die man ja quasi bezahlt hat mit dem Battlepass, muss man endlos viel grinden. Das packt ein „normaler“ Spieler nicht. Da muss man schon richtig hart ein einzelnes Spiel suchten.

    Ich hab mir eine hand voll „Battlepasses“ bisher gekauft und habe noch bei keinem einzigen Ansatzweise die Hälfte erreicht. Seitdem verzichte ich jetzt drauf.

    Das ganze System Battlepass ist drauf ausgelegt, dass die Leute sich am Ende die Stufen einzeln noch kaufen, um die geile Belohnung am Ende zu bekommen, die man sonst nie mehr bekommen kann.

    • Ein Battlepass ist also Abzocke, weil Du nicht die Zeit hast, ihn bis zum Ende durchzuspielen? Vielleicht bist Du einfach nicht die Zielgruppe dafür. Aber im Gegensatz zu den Lootboxen weiß man jederzeit, auf was man sich einlässt und was man am Ende bekommt.

    • Ich find diese Ansicht einfach falsch.

      In der Regel bieten Battlepasses extrem viel „value“. Ich nehm da mal jetzt als Beispiel Valorant. Ein Skin in Valorant alleine kostet gerne mal 20€+. Im Battlepass bekomme ich für 10€ zig Skins und andere Goodies. Das bedeutet für mich selbst wenn ich den Battlepass nur bist zur hälfte zocken sollte hat es sich gelohnt.

      Dazu kommt noch wie Steve schon sagt das man halt von Anfang an weiß was man kriegt. Bist du jemand der nur einmal die Woche zockt und interessieren dich die meisten Belohnungen bis zum Ende nicht dann solltest du wohl keinen Battlepass kaufen 😉

      Zu guter letzt sind viele Battlepasses (vor allem bei Riot) inzwischen so das du sie nicht direkt kaufen musst. Du kannst erstmal die Season zocken und hättest keine Vorteile dir den Battlepass direkt zu holen und kaufst ihn halt erst dann wenn dein Level so hoch ist das es sich für dich lohnt.

      Für mich sind Battlepasses meistens extrem Motivierend. Wenn mir ein Spiel gefällt kauf ich sie mir eigentlich immer.

    • Ja alternativ wäre es nett wenn der Battlepass nicht verschwindet, sondern man einfach zwischen den verschiedenen „gekauften“ hin und her schalten kann und sich so aussucht unter welchen man Fortschritt erspielen will. So macht das für mich auch keinen Sinn mehr, haben sonst immer den Minion Masters Pass gekauft, der Letzte wurde nur zu 30% abgeschlossen, da kaufe ich dann lieber direkt die Skins die ich haben will.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here