TEILEN

Basierend auf meinem Leuchtturm zum Thema „Die Suche nach der perfekten Unterhose“ haben mir einige von Euch in den Kommentaren einige Tipps da gelassen, die ich natürlich auch getestet habe. Hier mal kurz zusammengefasst:

1. On That Ass

Ist quasi wie ne Lootbox: Es gibt drei verschiedene Design-Varianten, die man für ein Abo (11 Euro pro Monat) wählen kann – u.a. auch Briefs (Men One). Ich habe mir dort testweise eine Unterhose schicken lassen.

Auch wenn ich vom Design begeistert bin, sind die Unterhosen eher für junge Menschen gedacht. Alles ist sehr eng geschnitten. Und obwohl ich die Unterhose in meiner Standardgröße bestellt habe, schnitt sie an den Beinen und auch an der Taille. Wenn Ihr jung und knackig seid, mag das die richtige Unterhose für Euch sein. Aber wenn man ein paar Kilo mehr drauf hat, ist „On that Ass“ nicht das Richtige für Euch!

2. Snocks

Deutsches Startup für Unterhosen. Ein Sechserpack kostet 35 Euro, was durchaus ein fairer Preis ist. Das Community-Mitglied, welches mir diese Unterhosen empfohlen hat, schrieb in den Comments, sie würden auch auf ein längeres Bein setzen. Das ist leider totaler Quatsch. Snocks-Unterhosen sind nicht mal ansatzweise Briefs, sondern ganz normale Trunks. Die Unterhosen sind gefühlt sehr hochwertig, aber genauso wie die „On That Ass“ sehr figurbetont geschnitten. Die Größe L, die ich bei Hilfiger und co trage, war hier eine absolute Tortur. Vielleicht hätte man dazuschreiben sollen, dass die Unterhose ziemlich klein ausfallen. Ich kann die so nicht anziehen.

Und die Moral von der Geschicht: „Schuster, bleib bei Deinen Leisten!“. Ich bin glücklich und zufrieden mit den für mich perfekten Hilfiger Briefs. Bei meinem nächsten USA-Trip werde ich mir wieder sechs Stück mitbringen.

Danke trotzdem für Euer Feedback und Eure Tipps.



9 KOMMENTARE

      • Das war mit Augenzwinkern gemeint. Natürlich ist Snocks keine krasse Marke, aber im Vergleich zu den Tchibo-Unterhosen haben sie wie Calvin Klein und Co. wenigstens eine ähnlich Aufmachung, während die Tchibo Unterhosen da sehr Basic aussehen.

  1. Ich persönlich bin momentan auf der Suche nach fair nachhaltigen Produkten und habe in diesem Zug mich auch mal über Klamotten Gedanken gemacht.
    Bisher ist mir aber nur Trigema aufgefallen die ka damit werden 100% Made in Germany und auch teilweise 100% Bio Baumwolle. Bin leider aber auch noch nicht zum testen gekommen. Kennt hier vielleicht noch wer anders ein paar Unternehmen die sich Nachhaltigkeit, Regionalität und /oder faire Produktionsbedingungen auf die Fahne schreiben?

  2. Ich als xxll Träger habe bei on that ass das gleiche Problem gehabt.
    Snocks passen mir aber sehr gut und ich kaufe nichts anderes mehr.

  3. hm ich wollte eigentlich auch die eine oder andere Sache mal testen, aber Steves Erfahrungen halten mich jetzt etwas davon ab, da ich nun auch nicht mehr der jüngste und schlankeste bin .
    Andererseits klingt es auch ein wenig so, als ob man mit einer Nummer größer das Problem lösen könnte.

  4. Dann kannst du jetzt ja die Testobjekte gewinnbringend bei EBay veräußern. Original von Krömer getragen (natürlich ungewaschen). 😀

  5. Da sieht man(n) mal wieder: Unterhosen sind eine sehr persönliche Sache 😁 Sorry das mein Tipp bei dir nicht passte, aber cool, dass du es getestet hast!!

    Cheers

    Jan

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here