TEILEN

Preise und Release-Datum von Microsofts Next-Gen-Konsolen Xbox Series X und Xbox Series S wurden geleakt. Die Kosten bleiben demnach unverändert gegenüber den beiden Vorgängern Xbox One X und Xbox One S. (Via)

Laut diesem Leak soll die Series S 299 US-Dollar und die Series X 499 US-Dollar kosten. Microsoft hat mittlerweile sowohl die Series S als auch den Preis von 299 US-Dollar bestätigt – sie bewirbt die Konsole als „kleinste Xbox aller Zeiten“. Release von beiden Konsolen soll am 10. November 2020 sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

10 KOMMENTARE

  1. Kann ich beides gut verstehen und der Game Pass ist ja auch ein super Angebot, aber ich persönlich hätte mir sowas wie die One S gewünscht, ich brauche kein 4k (und kann auch in absehbarer Zukunft denke ich ohne auskommen) 🙂
    Da ich aber eh meinen PC demnächst nochmal komplett aufrüste / ersetze ist das „brauchen“ auch fraglich, vielleicht schnappe ich mir eher mal ne One S, wenn es die wieder für nen Hunni oder weniger gibt 🙂

  2. Macht was her.

    Was mich jedoch schon seit je her stört ist, dass der Dollarpreis dreist einfach eins zu eins in Euro übernommen wird.

    Bei 299€ sind es es 46€, die man draufzahlt.

    Bei 499€, was die Series X und die PS5 angeblich kosten sollen sind das knapp 77€, die man draufzahlt.

    Da die Konsolen eh in China oder Taiwan zusammengekloppt werden, kann mir keiner mit Transportkosten kommen.

    Klar, Qualität muss bezahlt werden, mache ich auch gerne, aber wir reden hier von zu 99% baugleichen Geräten.

    Bin ich der Einzige, den das extrem nervt? 😉

    • PS: Nein, es ist nicht die Mehrwertsteuer. In Spanien und Frankreich z.B. ist es die gleiche eins zu eins Umrechnung. Somit also EU „Aufschlag“.

      • Du vergisst, dass das die Preise ohne Steuer sind. In Amerika haben die Länder teils andere Steuern und die kommen noch oben drauf.

      • Doch, ist es. Man versucht aber nicht mit 180 Preisen zu arbeiten und sich einen Buchungshorror sondergleichen ins Haus zu holen. Das ist dann eine ganz normale Mischkalkulation.
        Dich hält ja niemanden davon ab, das Gerät zu importieren. Dass du dann aber 60€ UST + Zoll + Fracht zahlen musst, macht ja nix. Böses böses Microsoft.

  3. Kein Laufwerk ist für mich allerdings schon ein großer Negativpunkt… Auf der einen Seite kann ich sie dann nicht als Blueray Player verwenden, auf der anderen können Spiele dann auch nur digital gekauft werden, nicht verliehen, verkauft…
    Gibt es ja bei der One S auch (mal gucken ob es da noch irgendwelche Sales beim Release der Series X gibt), aber die ist nochmal günstiger als die normale S…

    • Ich denke auch, dass das für Microsoft dann den niedrigen Preis rechtfertigt. Man zahlt ja dann tendenziell auch mehr für Store-Games, womit sie mehr Lizenz-Einnahmen generieren

    • Na ja du sollst ja auch keine teuren Xbox Spiele kaufen, der Plan ist dem Kunde das Abo anzubinden und dafür ist diese Konsole ohne Laufwerk, eine ideale und vor allem „sehr sehr günstige“ Kombination. Würde ich nicht auf dem PC spielen „auf dem ich das Xbox Abo nutze“, wäre diese Konsole aktuell mein Favorit.

      • Kann ich beides gut verstehen und der Game Pass ist ja auch ein super Angebot, aber ich persönlich hätte mir sowas wie die One S gewünscht, ich brauche kein 4k (und kann auch in absehbarer Zukunft denke ich ohne auskommen) 🙂
        Da ich aber eh meinen PC demnächst nochmal komplett aufrüste / ersetze ist das „brauchen“ auch fraglich, vielleicht schnappe ich mir eher mal ne One S, wenn es die wieder für nen Hunni oder weniger gibt 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here