TEILEN

Tesla hat seit dem Rekordhoch vergangene Woche ein Drittel seines Börsenwerts (rund 80 Milliarden Dollar) verloren […] Das ist mehr als die Marktkapitalisierung von Ford und General Motors zusammen. Die Aktie ging 21 Prozent tiefer aus dem Handel. Ihr Minus seit dem Rekord vor einer Woche weitete sie damit auf ein Drittel aus. (Via)

Offenbar sind die Anleger innerhalb der Branche gewechselt: Zu Nikola, einem Hersteller von elektrischen Nutzfahrzeugen, bei dem General Motors groß eingestiegen ist. Die Nikola-Aktie schoss am Dienstag um mehr als 40 Prozent nach oben. Allerdings muss man auch dazusagen, dass sich alle Experten einig sind, dass die Tesla-Aktie viel zu hoch bewerten war – von daher ist wohl völlig normal, dass sich der Kurs irgendwann wieder reguliert.



12 KOMMENTARE

  1. Die Leute die langfristig in Tesla investieren, investieren ja vor allem in die (akku-)Technik. Die Autos an sich sind zur Zeit ja für den Markt eher uninteressant(auch wenn sie Verdammt chic sind)

  2. 80 Milliarden klingt natürlich nach unheimlich viel, und im Vergleich zu anderen Unternehmen ist das auch unheimlich viel. Aber relativ zum aktuellen Wert von Tesla ist das nicht mehr so besonders – ich empfehle da einfach einmal die Kursentwicklung anzuschauen. Das ist jetzt kein Absturz, wie man ihn zum Beispiel bei VW 2015 gesehen hat. Und auf jeden Fall war das eine Korrektur, die Aktie ist innerhalb eines Jahres um den Faktor 10 gestiegen.

    Ich hoffe, dass sie jetzt noch etwas weiter fällt, dann werde ich auch zuschlagen. Für mich ist Tesla nach wie vor DER Automobilhersteller der Zukunft – Tesla ist allen anderen Herstellern weit voraus. Während bei uns die größte technologische Leistung war, eine Schummelsoftware zu entwickeln, um damit Abgaswerte zu manipulieren, hat Musk die Zeit genutzt, und ist mit seinen Konzepten und seiner Software weit vorausgeprescht.

    Wenn Tesla nicht schläft, und es sieht nicht danach aus, als würden sie nachlassen, dann werden die anderen Hersteller den Vorsprung lange nicht aufholen können – zumindest im eher gehobenen Sektor. Geld hat Tesla eher mehr zur Verfügung als alle anderen Hersteller, und Tesla ist von Anfang an als Tech-Unternehmen aufgestellt. Die „Oldtimer“-Hersteller müssen erst einmal ihre Konzerne umstrukturieren und sich das Know-How erarbeiten, das Tesla im Bereich Zukunfts-Automobile bereits hat. 🙂

  3. tja hab heute wieder investiert und was soll man sagen? 11 % plus an einem tag 😀 tesla ist einfach king und ein garant für fette gewinne.

  4. gestern 20% runter morgen 40% hoch und übermorgen 80% runter…. Börse macht was sie will.
    für ein Autohersteller ist nur wichtig, wie viele Autos habe ich Hergestellt und Verkauft.

  5. Welches Genie kam da eigentlich nach Musk auf die Idee, wenn der seinen Laden nach Tesla benennt, nehmen wir den Vornamen, oh man. Oder haben direkt gehofft von Musk aufgekauft zu werden?

  6. Ja Skandal. Nach 600% Gewinn seit März jetzt 21% im Minus. Er sollte sich schon mal bei der Tafel anstellen. xD Solche News sollte man nicht ernst nehmen, da fließen Millionen von den Shortern in die Presse rein, um den Kurs möglichst tief zu drücken. Übrigens vorbörslich wieder 6% hoch.

  7. Nikola Motors hat noch nicht mal einen Prototypen.,,
    GM hatte damals ein E Auto was ganz schnell eingestampft worden ist vielleicht wird es ja diesmal was.
    Dennoch denke ich das die Aktie von Tesla wieder fahrt aufnehmen wird.

      • wieso sich auch beeilen. Kerngeschäft ist und bleibt noch einige zeit Diesel/Benzin.
        VW braucht nur Batterien Produktion aufbauen alles andere haben die schon… was VW als Weltkonzern aus der Portokasse bezahlt.

  8. Tesla war schlicht zu hoch bewertet und deren Bilanzen sind auch ein Sammelsurium von Verschleierungen.
    Dass man jetzt zu Nikola geht entbehrt nicht einer gewissen Komik. Ich meine Tesla ist schon ein kleiner Saftladen mit derben Schwächen, aber die haben wenigstens schon funktionierende Autos auf die Straße bekommen.
    Nikola will im November 2020 mal anfangen überhaupt Trucks zu produzieren, sprich die Dinger sind noch nicht mal auf den Straßen. Kurzversion ist, dass beide Aktien nur Zockerpapiere sind, von denen eine Handvoll Leute verdammt profitieren, der kleine Mann aber sich fast nur die Finger verbrennen kann.
    Wie lukrativ so ein Geschäft ist, kann man aber gerne an Trevor Milton sehen, der hat sich nochmal vor dem Börsenstart eine kleine Bleibe gegönnt:

    https://www.latimes.com/business/real-estate/story/2019-11-14/nikola-motor-head-trevor-milton-2000-acre-utah-ranch

    Läuft also.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here