TEILEN

Für Filaret Denyssenko, Bischof und Ehrenpatriarch der Orthodoxen Kirche der Ukraine, ist das Coronavirus eine göttliche Strafe für die Sünden der Menschen. Nun hat er sich selbst angesteckt […] „Seine Heiligkeit Patriarch Filaret ist besonders dankbar für jeden, der seine Liebe und Unterstützung in Gebeten für seine Gesundheit zeigt“, heißt es demnach in einer Erklärung der Kirche. (Via)

Wie heißt es so schön: „Karma is a Bitch!“ – eine lustige Lehrstunde des Schicksals. Bei manchen Religionen oder Predigern hat man leider das Gefühl, dass sie sich noch in der Steinzeit befinden. Und mehr gibt es zu dieser bescheuerten Aussage wohl auch nicht zu sagen…



8 KOMMENTARE

  1. HäH?! Wie kommt man zu dem Schluss? Gibt es irgendeine Statistik, die zeigt, dass sich insbesondere Homosexuelle mit Corona infiziert haben? Oder soll das die Strafe an die Menschen sein, die Homosexualität nicht verteufeln? Dann hats ja den Richtigen getroffen… oder ist er jetzt Märtyrer?

    „<>“
    Ah 91 Jahre alt… evtl. schon ein bisschen verdattert der Gute?! „Vor allem die Homo-Ehe“, also hätte man das unterbunden, wären wir safe? Am besten schicken wir ihm die Restexemplare vom „Mein Indianerheft“, damit er ein bisschen Gehirnjogging betreiben kann.

    • Homosexualität ist doch allgemein immer ein guter Grund für alles, warum wir Gottes Zorn heraufbeschwören. Gott kratzt sich nicht an Flüchtlingslagern, der Vernichtung der Natur oder Ausbeutung von Milliarden von Menschen, aber bei Homosexualität hört der Spaß auch einfach mal auf.

    • In den 80er und 90er-Jahren war AIDS noch die Strafe Gottes für Homosexualität. So oft, wie Gott die Menschheit schon gefickt haben soll, ist es verwunderlich, dass es überhaupt noch welche gibt, die an den „gütigen Gott“ glauben! Oder der Alte hat einfach eine sprichwörtliche Engelsgeduld mit uns Menschen. Für die Dinos hat er damals einen 10 Kilometer-Popel rausgerotzt, aber uns schickt er nur irgendwelche Viren?

      Muss mal den Kleriker meines Vertrauens fragen, was er von diesen Theorien hält!

  2. Lustigerweise: Wäre es nicht gerade ein „Promi“, dessen Aussagen öffentlich nachzuvollziehen sind, die Wutbürger wären wahrscheinlich schon wieder voll im „Neulich im Paulanergarten“-Modus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here