TEILEN

Der iranische Sportler Navid Afkari ist in seinem Heimatland hingerichtet worden. Der Ringer soll bei Protesten einen Sicherheitsbeamten getötet haben. Die Staatengemeinschaft zeigt sich schockiert. (Via)

Woher kenne ich das nur? Promi schließt sich im eigenen Land dem Protest gegen die Regierung an und wird ins Gefängnis geworfen, um an ihm ein Exempel zu statuieren? Hat man schon mal gehört, oder? Ihm dann einen Mord anzuhängen, ein Geständnis unter Folter zu erzwingen und dann die Todesstrafe durchzusetzen, ist aber nochmal eine Stufe krasser. Bei aller Liebe, aber nach der Nummer würde ich den Iran auf unbestimmte Zeit von den olympischen Spielen ausschließen.



12 KOMMENTARE

  1. Land Iran:
    Ein Mensch wurde hingerichtet das ist ganz schlimm.
    Menschenrechts Verletzungen, Geständnis unter Folter und dann die Todesstrafe und die Ausführung.

    Alles Berichten und auch Politiker und Verbände sind „schockiert“ und „entsetzt“.
    Es gibt sogar schon erste Forderungen gegen das „Böse“ Land vorzugehen. 😡
    ____
    Dabei ist Deutschland und die EU mit schuld und unterstütz seit Jahrzehnten das ganze in anderen Ländern.
    CHINA!
    Menschenrechte für den Arsch, alles für die Wirtschaft und Deutschland und die EU verdienen ordentlich mit.
    In China sind Millionen von Uiguren in Lager, nein in Konzentrationslager nennen wir es so wie es ist.
    Zwangsabtreibung, Sterilisation, grausamstem Völkermord und Organhandel das ist China und das machen Sie mit den Uiguren seit Jahren.
    Aber die halbe Welt schaut weg, weil der Handel mit China ist wichtiger als Menschen und Menschenrechte.

    https://youtu.be/CI0Rb-Yha1Y
    https://youtu.be/8dSeZ6BRF0A
    https://youtu.be/MqHq6NbJpTw

    Gerade China ist „Marktführer“ im Bereich Hinrichtungen.
    ___
    Deutschland dies Heuchelei kotz mich einfach nur noch an. 🤢🤮

    • ok auf wieviel % deines Wohlstandes bist du, deine Famile und Freunde denn bereit zu verzichten, dafür das wir nur noch Handel treiben, mit Ländern die keinerlei Menschenrechtsverstöße begehen?

      • Er hat nirgends geschrieben, dass er es verurteilt und deswegen auf alles verzichten würde. Er verurteilt die Heuchlerei von Deutschland. Und das kann ich auch nur befürworten. Andauernd der erhobene Zeigefinger, aber hintenrum muss der Rubel weiterrollen. Das geht halt nicht. Entweder fährt man den Zeigefinger ein, oder stellt die Geschäftsbeziehungen ein. Beides geht nicht.

      • Ajantis, ich würde es ganz brutal so ausdrücken: Staaten haben ausschließlich wirtschaftliche Interessen, Menschenrechte dienen „nur“ der Selbstdarstellung als etwas besseres. (Das ist jetzt rein die globale Perspektive, als Individuum hätte ich von Deutschland keine hohe Meinung, wenn Deutschland die Menschenrechte nicht respektieren würde.)

        Aber wie verträgt sich diese Erkenntnis mit der „One World“-Theorie und der Globalisierung? Wenn wir uns eingestehen, dass wir aus Shitholes keine blühenden Inseln der Menschenrechte machen können, ist dann die Globalisierung kein Fehler? Ich meine, von Handelsbeziehungen profitieren Shitholes im Zweifel am meisten. Unsere Industrie würde es überleben, den Saudis keine Waffen zu verkaufen, aber wie lange könnte sich das dortige Regime ohne Waffen an der Macht halten? Sollten wir dann die Globalisierung nicht auf Staaten mit ähnlichen Wertvorstellungen beschränken?

        • wie soll das funktionieren? Dann verkauft halt die Ami oder Russe ein Knarre mehr.
          Alles was wir gewinnen, ist ein etwas reines Gewissen, auf Kosten das wir einer privatwirtschaftlichen Firma die Existenzgrundlage entziehen und das uns das Know-How in diesem Bereich vollens abhanden kommt. (Ja ja da jubeln die Linken, in ihrer rosaroten Schlaraffenland-Phantasiewelt ich weiß)

          Davon ab, denke ich schon, dass wir im Endeffekt mit am meisten von alle dem profitieren. Zumindest Gesamtwirtschaftlich gesehen.
          Wie hieß es letztes, wenn die ganze Welt so leben wöllte wie wir, bräuchten wir 8 Erden um die Ressourcen langfristig generieren zu können. Ob das nun so stimmt oder nicht, es geht in die richtige Richtung denke ich.
          Nur da komme ich zu meiner Eingangsfrage oben, wer will auf wie viel verzichten?

      • Schön wenn hin und wieder jemand die Sache auf den Punkt bringt, danke dafür. Fordern kann man viel. Die Konsequenzen Tragen – das wäre dann aber zu extrem, bzw. man verdrängt die Konsequenzen. In so vielen Bereichen, nicht nur in diesem Thema.

  2. Saudi-Arabien hat noch öffentliche Steinigungen im Programm und haben 2019 ~40 Männer hingerichtet (Enthauptungen durch das Schwert.)

    hinderte aber keinen dran USA, Frankreich und auch Deutschland Waffen an die Saudis zu verkaufen. erst vor Kurzem hat Deutschland ein Waffen Exportverbot an die Saudis direkt zu verkaufen.

    Würde Menschenrechte Kriterium sein für Olympische spiele Teilnahme, würde der gesamte mittlere und nahe Osten inklusive Israel keine Freigabe erhalten.

    @kinki Russland hat schon länger keine Todesstrafe mehr.

      • das Verfassungsgerichts und das Parlament hat die Todesstrafe abgeschafft..
        wurde auch im Strafgesetzbuch angepasst, Höchststrafe ist jetzt 25 Jahre. Juristisch wurde also die Abschaffung auch wasserdicht reformiert.
        noch besser abschaffen geht nicht mehr!

          • https://de.rbth.com/geschichte/82708-todesstrafe-russland-sowjetunion

            du beantwortest dir doch die frage im Grunde selber …. das Verfassungsgericht hat es verboten …. da die Verfassung über jedem weiteren Gesetz steht. ist alles andere nix und nichtig was der Verfassung widerspricht. seit 1998 wurde ja auch keine Hinrichtung vollzogen müsste als beweiß ausreichen oder nicht?

            btw .Die Todesstrafe steht in der hessischen Landesverfassung auch drin aber wird durch Bundesrecht aufgehoben. da sagt doch auch keiner das Deutschland die Todesstrafe hat.

  3. Was kritisieren wir?
    – Dass es in einem Land die Todesstrafe gibt?
    – Dass /falsche) Geständnisse durch Folter erzwungen werden?
    – Dass die Vollstreckung vom Willen der Familie des Opfers abhängt?

    Das wären USA, Russland, der größte Teil von Afrika und Asien (Punkt 1), sämtliche Bananenrepubliken inkl. USA (Punkt 2) und sämtliche muslimischen Staaten (Punkt 3).

    Da werden die olympischen Spiele schnell zu euro-australischen Spielen!

    Es ist traurig, aber im Grunde kaum eine Meldung wert: der größte Teil der Welt ist ein menschenrechtliches Shithole.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here