TEILEN

Die beiden TV-Größen Joko und Klaas spielen in ihrer Show „Joko und Klaas gegen ProSieben“ heute Abend, am 22. September, das Battle Royale Fortnite. Für echte Gamer könnte es beim Zuschauen wehtun, denn die eigentlich leichte Aufgabe machen sie unnötig kompliziert. (Via)

Ich kann mir die Kommentare schon bildlich vorstellen: „olololol, voll die Newbs. Die machen ja alles falsch“. Ach echt, Sherlock? Liegt vielleicht daran, dass sie noch nie richtig gezockt haben. Und dann solche Sätze bei den Kollegen von Mein-MMO:

Man muss kein Experte im Gaming sein, um zu wissen, wie man solche Aufgaben besser meistert.

Diese widerliche Arroganz, die Gamer manchmal an den Tag legen, ist meiner Ansicht nach mindestens genauso peinlich. Vor dem Fernseher sitzen und sich einen von der Palme wedeln, weil Joko und Klaas in Fortnite alles falsch machen, ist so ein richtiger Boss-Move!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



13 KOMMENTARE

  1. Also ich fand das lustig, vorallem da die wirklich auf die idee gekommen sind einfach nur versuchen zu überleben. Jeder weis das man in fornite ohne bauen einfach nix hinbekommt und man selbst als halbwegs guter gamer erstmal mindestens 100h damit verbringen muss seine baukünste zu verbessern.

  2. Mein-MMO ist aber auch mit das fürchterlichste, was es an deutschsprachigen Gamingseiten gibt.
    Clickbait Clickbait und noch mehr Clickbait. Hab mir echt schnell abgewöhnt bei denen irgendwas zu lesen.

  3. Bei Joko und Klaas ist das sicher zu verkraften. Um so trauriger ist aber wenn offizielle Game Reviewer großer Magazine offensichtlich nicht zocken können. Siehe zB diese genialen Aufnahmen von Polygon zum 2016er Doom:

    • Der hat aber auch einfach mit nem Controller gespielt und ist dabei nicht sehr geübt.
      Das ist alles.

      Und die Leute bei den Magazinen spielen ja nicht nur, da ist auch viel schreibarbeit dabei.

      • Das kann ich so gut nachvollziehen. Vor einer Weile mal an der Xbox mit einem Kumpel HALO gespielt. Das sah bei mir aus, als würde ich mir nur einer Hand spielen, so krüppelig ist meine Controller-Koordination…

    • Es gibt natürlich immer wieder Leute die grundsätzlich an alle Perfektion als Maß anlegen, allerdings muss man auch sagen, dass Gaming immer weiter verbreitet ist in allen möglichen Formen und die Einstiegshürden sehr häufig auch relativ niedrig gehalten sind um möglich weite Zielgruppen abzuholen.
      Der Sprung von arbeiten am PC mit Maus und Tastatur zum „Knöpfe in Videospielen drücken“ ist zumindest in der Hinsicht keine so große Hürde für viele Leute.

      Man muss abgesehen davon, dass nicht jeder sich fürs Gaming interessiert aber auch bedenken, dass es natürlich ein Unterhaltungsprogramm ist …

      Ich gucke weder viel ProSieben, noch bin ich ein Fan von den beiden oder Fortnite, also sollen sie es doch machen und Leute es witzig finden oder sich triggern lassen:)

  4. Zu deinen Kollegen von Mein-MMO fällt mir nur eins ein: Man muss kein Experte sein, um zu wissen, wie man Gaming-Artikel und -Beiträge besser meistert. Was die oft an schlecht recherchierten, schlecht geschriebenen und und unnötigen Beiträge raushauen…

  5. Kann dich verstehen aber dieses künstliche „wir haben noch nie gezockt“ geht einem genauso auf die Nerven.
    Noch nie von W-A-S-D gehört und die Maus braucht man auch nicht… Wer’s glaubt…
    Ist halt ne typische Joko und Klaas *hust* fake Show.

    • Können Politiker welche die Gamescom besuchen um sich dort mit ihrer ach so tollen Toleranz ggü Zockern präsentieren übrigens auch sehr gut. Angeblich reicht die Zeit nicht außer für ne Runde Minesweeper zwischendurch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here