TEILEN

Ein neuer Film, der auf der riesigen Videospielserie World of Warcraft basiert, ist Berichten zufolge bei Legendary Pictures in Arbeit. Laut dem relativ zuverlässigen Scooper Daniel Ritchman befindet sich Warcraft 2 jetzt in der Entwicklung, was vor allem der Popularität des Spiels und des ersten Films in Übersee zu verdanken ist. (Via)

Wie sehr ich mich über diese Nachricht freue. Ich fand den ersten Film richtig geil und verstehe auch ehrlich gesagt nicht, warum er in den USA so bescheiden lief. Bleibt abzuwarten, wann die Sache offiziell bestätigt wird und um was sich der zweite Film thematisch drehen wird. Ich könnte mir nämlich gut vorstellen, dass man hier nicht chronologisch vorgeht und beispielsweise nen Arthas-Film macht. Man darf also gespannt sein…



34 KOMMENTARE

  1. Ich mochte Teil 1 immer wenn Orcs im Bild waren. Den Rest fand ich geht so. Für einen Teil 2 (sehts mir nach ich bin gänzlich uninformiert) fänd ich eine große Portion Tauren und Nachtelfen zwingend erforderlich. Ich find Menschen in WoW so lame!

  2. Teil 1 hat imho berechtigterweise recht verkackt beim Box Office, da der Film einfach gammligste 08/15 Fantasy Kost von der Stange war imho.
    Tolle Effekte though.

    Ich hab den Film zweimal gesehen und erinner mich nur sehr, sehr spärlich an den Plot.

    Vergesslich imho.

  3. Leider war Teil 1 schon für Mainstream Produziert und starke schwächen in der Lore
    (sehe auch ein, dass es schwierig ist diese in 3h unterzubringen)
    Denke Teil 2 wird Ähnlich sein, also Mainstream kann man gucken aber mehr sollte man auch nicht erwarten.

    Zusätzlich bin ein Fan von den CGI Video’s von Blizzard und da stinkt so eine „real“ Verfilmung gnadenlos ab.

  4. Ich bleib bei der Überzeugung dass die Tatsache dass der Film erst in EU veröffentlich wurde wegen der WM dazu geführt hat, dass alle interessierten in den USA sich die Variante aus den britischen Kino als Raubkopie reingezogen haben.. war der Film nicht irgendwie 2 Monate früher bei uns?

  5. Ich mag Warcraft allgemein. Aber ich bin echt Skeptisch was den 2 Film betrifft. Nach dem wie der erste Film endete. Sturmwind wurde Zerstört im Ersten Krieg. Aber im Film wird es am Ende nicht mal angegriffen. Vieleicht weil es im Spiel WoW auch Steht?

    Dann die Pläne für den 2 Teil. Das Duncen über Thrall drehen will. Das muss kein schlechter Film sein. Genauso wie ein Film über Arthas. Sind ja auch keine schlechten Geschichten. Aber für eine Trillogie fände ich das Geschehen der ersten Krieger um einiges interessanter.

    Hier würde ich mir aber eher wünschen weil Warcraft soviel Stoff zu bieten hätte und das einfach nicht für Wenige Filme reicht eine Warcraft Univers Filmreihe zu machen. Viele Filme die einfach zu der Welt passen.

  6. Kann mich der Meinung vieler hier nur anschließen:
    Teil 1 war overhyped weil damals auch noch der WoW Hype groß war und die Fans ihn sehen wollten. Am Ende bekam man aber einen Film den man nur als eingelesener Storyfan überhaupt in Fülle verstand und an der breiten Masse rauschte der Film einfach nur vorbei.

    Für den waschechten Fan war es dann aber wiederum teils zu wenig Fanservice, wodurch er zwar nicht per se schlecht aber definitiv nicht daran ran gekommen ist, was er hätte sein können.

    Bleibt somit zu hoffen, dass sie aus den Fehlern von Teil 1 gelernt haben und es mit Teil 2 besser machen.. Wobei sie um mich dafür wieder ins Kino/Bluray zu bekommen definitiv auch eine spannende Geschichte aus dem Warcraft Universum bringen müssen, denn für mich persönlich ist der WoW Zug vor vielen Jahren abgefahren und Warcraft als Universum mehr und mehr uninteressant geworden.

  7. Natürlich schön für alle, die dem ersten Teil etwas abgewinnen konnten. Ich hoffe einfach mal auf stärkere Charaktere und eine bessere Erzählweise.

  8. Das ist wie mit Sex oder Pizza – auch ein schlechter Warcraft Film ist immer noch ziemlich gut 😀
    Von daher freue ich mich. Hoffe natürlich auch, dass sie mit der WC3 Story beginnen.

  9. Der erste Film war gut – aber ich hätte mir doch eine Extended Edition davon erhofft. Wenn man sich mal das Making Of davon angeschaut hat, dann denkt man sich nur: WTF, warum ist das alles nicht im fertigen Film zu sehen? Da wurde echt mit viel Liebe zum Detail gearbeitet.

    Umso mehr freue ich mich natürlich auf einen zweiten Teil :).

  10. Oh, ich freu mich richtig drauf, ich mochte den ersten Teil aber auch durchaus.

    Allerdings hoffe ich, dass sie aus den Fehlern gelernt haben und sich diesmal vor allem mehr Zeit lassen. Der erste Film war einfach viel zu hektisch, zu schnell und für den Nicht-Warcraft-Spieler dadurch auch stellenweise recht verwirrend. Deutlich weniger Tempo, mehr Tiefe und eine längere Spielzeit hätten hier einiges bewirkt. Ein Herr der Ringe 1 wäre auch nichts geworden wenn man versucht hätte ihn in 1,5 Stunden durchzuballern.

    • Wir sind noch mitten im ersten Krieg , Stormwind steht noch und Lothar ist noch nicht mit seinen verbleibenden nach Lorderon geflohen.

      Und selbst wenn sie das übergehen kommt erstmal der zweite Krieg und die Niederlage der Orcs und deren Internierung in die Lager.

      Und dann kommt erst Hippie Thrall.

      • Denke mal, wenn der Film „logisch“ weitermachen will, würde man schon nach dem Fall Stormwinds einsetzen. Ein großer Faktor beim Untergang der Stadt war es, dass Garona den König während der Schlacht ermordet hat, wodurch die Verteidiger auf einen Schlag kopflos wurden. Da Llane aber schon tot ist im Film, macht das die ganze Belagerung überflüssig.

        Aber ja, bis Thrall ist es wirklich noch ein weiter Weg. Da käme der Zweite Krieg, darunter der Fall Stromgardes, der Einmarsch in Quel’thalas, der Verrat von Perenolde samt Eroberung von Alterac, der Tag des Drachen rund um Rhonin, Krasus, Vereesa und Deathwing, die Schlacht am Blackrock, Gul’dans Verrat und natürlich die Invasions Draenor. Und DANN käme erst so allmählich Thralls Aufstieg bis zum Anfang der RoC-Kampagne.

  11. Der Film ist bei mir daran gescheitert, dass die guten und bösen Orcs nur über ihre Körperfarbe unterscheidbar waren. Für einen Menschen mit Farbblindheit hat der Film null funktioniert. Am Ende wurde mir das mit der Hautfarbe erklärt und nur die Fragezeichen sind geblieben. Warcraft funktioniert als Buch und als Spiel, aber als Film brauche ich es nicht nochmal.

  12. Der Film hatte einfach immer das Problem, sich nicht entscheiden zu können, was er sein will. Wollte er ein Liebesgruß an die Warcraft-Fans sein oder doch ein Fantasy-Film für die breite Masse? Als Hardcore-Fan hätte ich mir natürlich eher eine Adaption nahe am Letzten Wächter gewünscht, schon weil ich bei Moroes‘ „Scheuklappen?“ wie immer abgeknickt wäre vor Lachen. Aber wenn man sich von diesem Anspruch befreit, war er eigentlich ganz gut.
    Meine Mutter hatte ihn letztens, als er im FreeTV war, dann auch mal angesehen. Und für sie war das alles immer noch zu verwirrend. Ein halbes Dutzend Orcs, die jeder von uns kennt, aber dem gemeinen Zuschauer nix sagen. Und das latente Problem, dass ich ihr auf die Frage „wie gehts denn nun weiter?“ nichtmal antworten konnte, weil ich erstmal schauen musste, wie ich vom Film aus wieder in die richtige Timeline komme.

    Was ich hingegen nicht als kritikwürdig finde ist, dass sie nicht die Arthas Storyline genommen haben (obwohl ich es mir natürlich auch gewünscht hätte). Wenn man vorhat, Warcraft einem breiten Publikum zu präsentieren, dann macht es schon Sinn, mit Warcraft 1 und den Anfängen zu beginnen. Erstmal Azeroth, die Allianz und die Horde etablieren. Ich kann mir sogar gut vorstellen, dass wenn der erste Film im Heimatmarkt nicht so schwierig gewesen wäre, sie als Teil 2 immer noch nicht auf Arthas zurückgreifen würden, sondern den Zweiten Krieg in Lordaeron abgedecken.
    Jetzt hingegen ist Druck, als wäre Arthas die logische Variante. Wäre halt nur ein harter Cut zum ersten Film.

    • Ich finde die Entscheidung Warcraft 1 zu machen war einfach nicht gut. Die Story ist halt einfach nicht wirklich gut sondern fühlt sich ehr 0815 an.

      Ich finde nicht das es ein Problem gewesen wäre bei Warcraft 3 anzufangen. Man muss dem Zuschauer nicht erklären warum es in einer Fantasy Welt Orcs und Nachtelfen gibt und wo die Herkommen usw. Das interessiert die breite Masse erstmal nicht.

      Für mich ist die Story rund um Warcraft 3 und TFT einfach mit Abstand das beste was Blizzard je gemacht hat und genau dort sollte man ansetzten.

      • Jaein. Für einen der einfach die Filme genießen will mag das Stimmen. Da kann Warcraft einfach in Teil 3 Anfangen. Das doofe ist wenn man mehr über die Welt wissen will.
        Nehmen wir mal hier ein Beispiel mit Herr der Ringe und meine erfahrungen viel Später.

        Das Herr der Ringe MMo hat mich nie interessiert. Da man irgendwie weiss wie es enden wird. Und dann denkt man sich das es eh nicht mehr wirklich was Böses gibt da das Böse mit Sauron gestorben ist. Mit der Zeit habe ich dann erfahren das Sauron garkein so Großer Bösewicht ist. Sondern das es Viel Bösere und Mächtigere Wesen gibt. Oder das Gandalf eher ein Gott gleiches Wesen ist. Als einer der solche Sachen sehr intersannt findet. Möchte man sehr viel mehr wissen. Und Wünschte sich mehr Stoff von der Vorgeschichte. Hier finde ich das Bei Warcraft genauso. Nur hier ist es schwer einen Anfang zu finden. Soll man mehr in Dreanor den Anfang nehmen? Oder gar die entstehung Azeroth? Oder versuch den Zuschauern zu erklären das die Orcs eigendlich eine Alienrasse sind.

        • Warcraft 3 konnte man damals wunderbar Spielen ohne WC1 oder WC2 zu kennen und genau dort würde ich ansetzten. Das einzige wirklich schwierige wäre zu entscheiden was man eben weg lässt damit es nicht zu groß und komplex wird für einen Film.

          Es ist doch gerade gut wenn es ein Film schafft Neugier zu wecken und man danach Anfangt die Bücher zu lesen oder sogar die Spiele zu spielen.

          Aber erstmal musst du doch das Interesse der Leute wecken und die Story im Warcraft Film ist halt leider nicht besonders geil sondern ehr 0815. Die Leute die ich kenne die Fantasy mögen aber Warcraft nicht kannten hatten nach dem Film erst recht keinen bock sich damit zu befassen.

  13. Mal schauen, der erste war nicht besonders gut.
    Hauptsache man kommt jetzt nicht mit dem Sparpaket und der Hälfte vom Budget. Ich würde denen zutrauen, jetzt nur einen Film hinzuklatschen, um wieder mehr Leute zum Spiel zu bewegen und um Kasse zu machen.

    • Wenn man deine Kommentare immer so liest, bist du wohl die Stimmungskanone auf jeder Party :-p

      Ich freu mich drauf den Film. Jeder Ausflug in das Warcraft-Universum ist zu begrüßen.

      • Naja kommt drauf an. Auf den neuen Scream oder Saw freue ich mich auch.
        Kommt immer auf die Ausgangssituation und die Wahrscheinlichkeit an. 2005-2012 hätte ich mich auch gefreut, da man damals noch für die Fans produziert hat. Heutzutage ist das Spiel „tot“ und wenn man gerade jetzt mit einem zweiten Film kommt, halte ich es für Wahrscheinlicher, dass man es nicht wegen treuen Fans macht, sondern um eine Breite Masse zu erreichen, um das Spiel zu promoten. Vielleicht kommt dann auch zufällig noch Warcraft 4?
        Aber es gibt keine 100% Wahrscheinlichkeit, von daher kann es auch anders sein oder der Film trotz Massengedöns gut sein, wer weiß. Das andere überwiegt aber noch.

        • Jaja, das noch immer am meisten gezockte MMO ist schon wieder oder noch immer tot?
          Witzig wie totgesagte nun seit über 15 Jahren noch immer den Markt beherrschen und mit Shadowlands und TBC-classic wieder auf einen neuen Rekord zusteuern.
          Das erste MMO, welches mit dem eiskalten Reboot mehr zahlen hat, als fast jedes andere MMO. Das muss halt erst wer nachmachen.

  14. Ich habe jetzt selber nicht so die Verbundenheit zum kompletten Warcraft Universum. Ich zocke gerne nebenbei etwas WoW, war aber nie groß in der Lore (also die ganzen RTS-Games vorweg) zu Hause. Und ich muss sagen ich fand den ersten Film großartig und würde gerne eine Fortsetzung sehen.

  15. Ich kann mich täuschen , aber „in mache“ Kanne doch echt eine große Menge heißen.
    Ich erinnere mich zB als die Serie Stargate Atlantis abgesetzt wurde , war auch Jahre lang ein Film „in mache“.
    Was am Ende so viel hieß wie , das jemand so nebenbei noch etwas an den drehbüchern geschrieben hat.

    Ich fand den ersten Film ok. Kein Meisterwerk , aber schon ok.
    Jedoch will ich auch das die Reihe weiter geht. Alleine schon weil ich einen Arthas Film haben will

  16. Der erste Film war leider richtig richtig schwach.

    Ich hoffe das man sich diesmal wirklich eine gute Story rauspickt. Wie du oben schon geschrieben hast hätte ein Arthas Film halt wirklich potential.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here