TEILEN

Das Spin-off findet an Amerikas einzigem College ausschließlich für junge erwachsene Superhelden (oder „Supes“) statt, das von Vought International geleitet wird. Es wird als eine respektlose Serie beschrieben, die das Leben von konkurrierenden Superhelden erforscht, die ihre physischen, sexuellen und moralischen Grenzen auf die Probe stellen und in den besten Städten um die besten Aufträge konkurrieren. Teils College-Show, teils Hungerspiele – mit ganzem Herzen, Satire und einem Haufen „The Boys“. (Via)

Die zweite Staffel von „The Boys“ ist der zweiterfolgreichste Serienstart aller Zeiten auf Amazon. Es wurde bereits bekanntgegeben, dass sich die Zahl der Zuschauer im Vergleich zur ersten Staffel um 89% gesteigert hat. Die Serie ist also extrem erfolgreich, von daher ist es wohl nur logisch, einen Spin-Off zu starten. Die Frage ist halt nur, ob dieser qualitativ genauso abliefert wie das Original. Spin-Offs sind immer so ne Sache: Nur weil „The Boys“ funktioniert, muss das eine College-Serie im selben Universum noch lange nicht…

Oder was meint Ihr?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



4 KOMMENTARE

  1. Bitte ein Homelander Spin-Off
    Der wird davor schon einige fragwürdige Aktionen gebracht haben und ich denke, daraus könnte man einiges machen.

  2. Unpopular opinion (glaube ich): Ich find schon The Boys S2 ein bisschen dürftig. Immer noch eine sehr gute Serie, aber es hat im Vergleich zum ersten Teil deutlich nachgelassen. Fühlt sich weniger wie eine gut komponierte Serie an, eher ein Mischmasch aus Plotpunkten, die man halbwegs gut zusammengetackert hat.

    • Ich sehe es auch irgendwie so.
      Ich kann nicht genau beschreiben, was mir fehlt, oder warum es so ist, aber für mich fühlt sich S2 (bisher) auch nur noch an wie „more of the same“
      Zumal die Motivation viele Figuren irgendwie unklar sind. Manche Plot Teile kommen auch so scheinbar rng aus dem nichts, wie die Reise von Hughie, MM und Annie in Folge 4 oder Butchers Familienbesuch in Folge 5.

    • Bisher bin ich mit Season 2 mehr als zufrieden. Jeder Charakter bekommt angemessene Screentime und die Geschichte wird logisch weitergeführt. Selbst die Neue bei den Seven ist einfach nur gut geschrieben und trotz knapper Einführung nicht eindimensional. Den Vorwurf da würden ein paar Plotpunkte halbwegs gut zusammen getackert kann ich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here