TEILEN

Das große „Caves and Cliffs“-Update für Minecraft wurde enthüllt. Freut euch auf spannende, neue Höhlen in denen neue Mobs warten. Außerdem könnt ihr eure Skills als Archäologe unter Beweis stellen. (Via)

Ich finde es spannend, dass es immer noch so viele Leute gibt, die dieses Game spielen. Im Prinzip ist es doch trotz aller kleinen Änderungen immer noch dasselbe „alte“ Game und vor allem Gameplay, oder? Mit dem „Caves and Cliffs“-Update führen sie drei neue Blöcke ein (u.a. Kupfer), neue Höhlen-Formen (Lush Caves, Tropfsteinhöhlen) und neue Mobs (Warden und Axolotl) ein. Und es gibt seltene Kristalle, mit denen Ihr Ferngläser bauen könnt.

Na wenn das kein riesiges Content-Upgrade mit ner Menge Langzeitmotivation ist, dann weiß ich’s auch nicht. Das Update erscheint im Sommer 2021. Alle weiteren Infos findet Ihr sehr ausführlich bei den Kollegen von Mein-MMO.



14 KOMMENTARE

  1. Moin zusammen,

    so leid es mit da tut, ja Steve du hast auch Minecraft-Soldiers, ich gehöre auch dazu.
    Spiele das Spiel von anbeginn der Laufzeit, in letzter Zeit leider größtenteils nur Mod-Packs (wie Life in the woods, Life after humans (gronkh) oder Time (Debitor). Es gibt da viele schöne Variationen. Ich seh das genau wie die anderen das game fördert unheimlich die Kreativität, da man sehr oft um die Ecke denken muss! Leider entwickelten Microsoft/Mojang da Jahrelang herum, anstatt mal eigene gute Mods raus zu bringen. Aus meiner Sicht aber mit Absicht um die Mods-Community zu am Leben zu halten, machen sie hier nur größtenteils basics.

    Für alle wie unser General Steve, für die das nichts ist, denen entgeht auch nichts. Für alle die aber noch kein MC gespielt haben, schaut auch das Game mal an. Vorsicht Suchtgefahr!

  2. Du hast das Spiel ja noch nie richtig gespielt. Ich denke wenn du dir mal ein Quest ModPack vornehmen wuerdest, und dich darauf einlaesst. Und auch mal ein Spiel ohne rushen, ganz entspannt spielen wuerdest, dann haettest du eine andere Meinung.

  3. „Na wenn das kein riesiges Content-Upgrade mit ner Menge Langzeitmotivation ist, dann weiß ich’s auch nicht.“
    Haha, danke für den Lacher!
    Minecraft ist nunmal ein Sandbox-Game in dem man sich kreativ austoben kann. Ich habs auch gern gespielt, aber hab mehr von Microsofts Übernahme erwartet. Insbsondere mehr Modsupport, so dass diese auch weg vom Java Client kommen. etc

  4. Mir wäre es tausendmal lieber, Minecraft würde nach wie vor das meistegehypte Spiel sein und nicht Fortnite.. Bei Minecraft wäre auf jeden Fall die Kreativität der Heranwachsenden sinnvoller zeitlich investiert als in den Comicshooter..

  5. naja doof gesagt aber Minecraft ist wie Lego/duplo in digital und die gibt’s auch schon super lange und es kommen „nur“ neue Modelle raus. Minecraft ist schwer mit anderen spielen zu vergleichen, denn eigentlich braucht man keinen neuen Content weil man diesen sich selber schafft. Das nächste Haus, Schloss, Burg oder oder oder. DAS macht dieses Spiel aus. Hinzu kommt PvP, Minispiele, Jump’n’Run, Rollplay und vieles mehr 😉

  6. Immer wieder faszinierend wie gute Sandboxes die viel kreativen Freiraum bieten Jahrzehnte leben können ohne das man WoW-Addon artige umbrüche unternehmen muss.
    War ja bei WCIII und Half Life 2 auch so. Kerbal Space Program lebt auch schon ewig mit sehr aktiver Comunity, obwohl der bedarf an physikalisch authentischen Raumfahrsimulationsbaukästen in er Gesamtbevölkerung nicht so groß sein kann 😀

  7. Die Kids spielen auch ihr Roblox auf ihren 200€ smartphones. Da sollte das doch nicht verwundern.
    Die böse neue Jugend hat halt keinen Geschmack, alles geht zugrunde!!!!

    • Laut Statista(dot)com spielen monatlich „noch immer“ 126 Millionen Menschen Minecraft.
      Das mag zum einen an dem Sandbox Style des Games liegen zum großen Teil aber auch an der Modding Community.
      Wenn man ein Großes Modpack spielt, hat man teils 100-200 Stunden neuen Content, der das Spiel zum Teil auch Komplett verändert und immer wieder eine andere Spielinhalte oder Mechaniken bereit hält, damit das ganze nicht langweilig wird.

      Ich habe 2009 mit der Alpha angefangen und seit dem ist kein Jahr vergangen, wo ich keinen Modpack Server mit meinen Freunden auf die Beine gestellt habe.

      Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich kein „Vanilla“ Minecraft mehr gespielt habe.
      Klar sind gratis Updates immer toll, aber das Grundspiel kann schnell langweilig werden..

  8. Ich selber zocke es zwar seit Jahren nicht aber das ist halt das gute an Sandbox spielen. Wenn du Spaß daran hast kannst du dir quasi selber Endlos viel Content machen.

    Gerade in Minecraft erschaffen die Leute ständig so viel neues das es keine riesigen Content Updates braucht.

  9. Muss zugeben, „auf Dauer“ kann ich sowas auch nicht zocken. Aber mal bei einem neuen Update reinschauen? Warum nicht. Mache ich mit Survivalgames wie 7 Days 2 Die auch nicht anders.

  10. Ich weiß nicht, was es daran auszusetzen gibt. Immerhin ist jedes Update gratis.
    Ist doch viel schöner, dass nach all der Zeit noch immer neuer Content kommt.

  11. „…noch so viele Leute spielen“!?!?
    Wenn ich das richtig kapiert habe, ist Minecraft auf youtube bei weitem das Führende Spiel! Da kommt kein WoW, Dota2, CS, … auch nur im entferntesten ran! Das spielen verdammt viele Leute und kreieren unglaubliche Dinge! Die Moddingszene ist sehr aktiv etc.
    Ich weiß nicht, ob das jetzt größer wird, als das letzte, große Nether-Update, aber die Minecraft Community wird schon ordentlich was draus machen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here