TEILEN

Einige der größten Namen in World of Warcraft haben sich zusammengetan, um ein Team von gleichgesinnten Content Creatorn und Spielern zu gründen, das den treffenden Namen OTK oder „One True King“ trägt. Die berühmten Twitch-Streamer Asmongold, Matthew ‚Mizkif‘ Rinaudo und Esfand sind die Gründer von OTK, zu denen auch der Streamer-Kollege Tipsout und der Sportmoderator Rich Campbell gehören. Die fünf sind langjährige Freunde und haben in der Vergangenheit bei zahlreichen Projekten zusammengearbeitet. (Via)

Auch wenn ich noch nicht zu 100% gecheckt habe, was diese Organisation genau darstellen soll, wollen sie „World First Races“ hosten, IRL Transmog-Wettbewerbe veranstalten und konnten scheinbar auch ein großes WoW-Esports-Team an sich binden. Mal schauen, was sie so alles auf die Beine stellen…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



7 KOMMENTARE

  1. Das is ne richtige Organisation, stell dir das wie TSM, OfflineTV oder Method (bevor die untergegangen sind) vor. Quasi genau das Gleiche.

  2. Sie wollen keine World Firsts holen, sondern per Stream begleiten.
    Sie wollen über Ihre Reichweite Gelder organisieren um unabhängige Turniere zu veranstalten und Preisgelder an die Spieler ausschütten, so dass Sie davon leben können.
    Sie möchten die Verbindung sein zwischen der Community und dem Spiel, aber als unabhängige Partei.

  3. Spannend finde ich das nach al den Jahren die es das Spiel gibt, immer noch solche Sachen auf die Beine gestellt werden. Das ist doch toll.

  4. Die Grundidee hört sich erstmal gut an.

    Komisch das McConnel nicht mit dabei ist. Laut dem Video ist er der Grund warum sich die Leute überhaupt erst kennengelernt haben.

  5. Hört sich nach einem normalen Streamer Team an, wie es eben schon viele davon gibt. Streamer schließen sich zusammen, raiden sich gegenseitig wenn man seinen Stream beendet, zocken zusammen, machen gemeinsame Projekte, mache Werbung für die andere Streamer im Team etc.

  6. Die Jungs sollten sich lieber mit einem Fähigen Entwickler zusammen tuen und ein eigenes MMO Mitgestalten. 😀 Man wird ja wohl noch träumen dürfen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here