TEILEN

Startnext hat soeben meine Crowdfunding-Aktion freigeschaltet – das heißt: Ab jetzt kann gespendet werden. Die Konditionen sind so wie in jedem Jahr. Ich freue mich über jeden Euro und jede Form der Unterstützung. Die Aktion läuft bis Anfang November (06.11.2020).

Ab jetzt geht wieder das große Zittern los.

Hier geht’s zur Crowdfunding-Aktion —> Klick mich

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



19 KOMMENTARE

  1. Ich werde wieder in der Durststrecke zwischen Start und Endspurt spenden. Aber wird wohl weniger als die in meinen Augen krasse Durchschnittsspende von fast 35(!) Euro.
    Wird schon werden 🥳

  2. Hallo,

    kann sein das ich eine selten dämliche Frage stelle, aber mich würde mal interessieren, warum Steve auf die Spenden Steuern zahlen muss.
    Auf die Gelder sollte doch im Normalfall schon Einkommenssteuer erhoben worden sein und wenn Steve dafür Ausrüstung (z. B. eine Kamera) kauft, dann geht da wieder die MwSt. weg.
    Ich bin bestimmt einfach nur naiv und das sehe ich auch ein 🙂 aber irgendwie verstehe ich das System da noch nicht so ganz.

    Drücke natürlich ebenfalls die Daumen und viele Grüße an alle.

    • Persönlich verstehe ich die Frage nicht ganz. Letztlich ist es für Steve Einkommen, daher hat er es nochmal zu versteuern. Zudem, wenn du dein Auto in der Werkstatt reparieren lässt, zahlen die auf dieses Einkommen auch Steuern, auch wenn du dieses Geld, als du es bekommen hast, schonmal versteuert hast.

    • Denke der Gedanke ist das es ansonsten zu einfach wäre Steuern zu umgehen. Beispiel: Ich spende einem Autohaus ein paar Tausend Euro, dafür spenden die mir ein neues Auto.

      • Ist das nicht einer der Hauptgründe, wofür es die Gemeinnützigkeit gibt? Das man Spenden nicht oder zumindest geringer versteuern kann?

        • Glaube der Begriff ‚Spende‘ führt hier etwas in die Irre. Es liegt keine Gemeinnützigkeit vor. Letztendlich sind das Einnahmen und Stevinho wird das Geld mit seinem persönlichen Einkommenssteuersatz versteuern müssen und Startnext ein paar Gebühren kassieren. Das Finanzamt wird Gewinnerzielungsabsicht unterstellen. Wäre es irgendwie möglich das als Schenkung zu betrachten, hätte es Stevinho sicherlich schon so gemacht und sich entsprechend beraten lassen.
          Wünsche Viel Erfolg!

    • Naja das Argument mit der Doppelbesteuerung zieht leider nicht. Du bringst ja selbst das Beispiel der MwSt bei der bereits versteuertes Einkommen nochmal versteuert wird. Es gibt also kein absolutes Verbot der Doppelbesteuerung. Der Rest ist Sache des Gesetzgebers. Ich würde natürlich absolut eine Stevinho Sonderbefreiung begrüßen 🙂

  3. Perfekt! Gerne auch dieses Jahr wieder, auch wenns diesmal wegen der angespannten Wirtschaftlichen Situation ein bisschen weniger ist als die Jahre zuvor.
    Würd mich freuen wenns weiter geht.

  4. Ein neues 30 Sekunden Video mit „Hey ihr könnt jetzt sepnden“ wäre vielleicht praktisch. Wenn das Video 2 Tage vorher kommt, dann haben das schon wieder einige Leute vergessen (oder sie warten auf so ein Video.)

  5. So, die 50€ Stevinho Förderung ist wie jedes Jahr raus. Hätte dieses Jahr gern erstmalig mehr gespendet, aber einige persönliche Rückschläge fordern das dann doch anderswo ein.

    Auf ein weiteres Jahr!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here