TEILEN

Großartiges Video, weil man so viele Deja vus hat. Wer kennt sie nicht, die neue Freundin vom Gildenleaser in Classic? Oder die Raidvorbereitung damals, die gelegentlich in der Lava im Molten Core endete? Schaut unbedingt mal rein, es lohnt sich!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



9 KOMMENTARE

  1. Ich hab vor einigen Wochen mal Retail ausprobiert. Und so wenig ich auch von dem Spiel gesehen habe, kann ich sagen: WTF? Was ist das für ein Spiel? World of Warcraft ist es nicht. OK, die 15 Level durchs Worgenstartgebiet kamen mir noch bekannt vor, auch wenn es mich etwas irritiert hat, dass die Lehrer sinnlos sind und ich mit Level 25 rausgekommen bin. Und ab da: Dungeonfinder, Randomrolle, 10-Minute-Rush ohne Hallo oder BB, Randomloot, repeat … das habe ich bis Level 45 oder so ausgehalten, dann bin ich zu Classic zurück. Jeder Char kann alles und braucht dafür nichtmal Extraequip? Jeder Schritt aus der Stadt raus ist sowohl level- als auch loottechnisch sinnlos? Ändert sich daran irgendwas bis Level 255? Gibt es irgendwann und irgendwo noch so etwas wie soziale Interaktion?

    Mein persönlicher Geschmack ist da eher getroffen, wenn ich auf Level 40 eine Stunde lang Mitstreiter für die Stromgarde-Elitequests suchen muss (und dann auch so etwas wie ein Erfolgserlebnis verspüre).

    Ich sage nicht, dass Retail ein schlechtes Spiel ist, es trifft halt nur nicht mehr so mienen Geschmack. Über das Video musste ich schmunzeln. Viele der „Classic“-Situationen habe ich erlebt, wenn auch meist in BC oder WotLK, aber Retail hat mich wirklich abgeschreckt, sowohl in dem Video als auch das, was ich selber erlebt habe.

    Wem es gefällt, bitte, ich gönne es euch von Herzen. Nur mein Ding ist es nicht mehr.

    • Der Instanzgrind ist halt nicht viel anders als in Classic, du verschwendest nur nicht mehr den ganzen Tag für einen Dungeon.
      Für mich persönlich liegt der Reiz von Retail alleine im Leveln. Gerade die in Cata neugebauten Vanilla-Gebiete sind einfach nur toll. Die Quests sind abwechslungsreich, machen Spaß und haben oft einen gebietsspezifischen Touch. Ist wunderbar, um mal ein paar Stunden zu versenken und zu chillen.

    • Dann solltest du am besten noch auf Antonidas spielen, wo kein Chat verschont bleibt und du im Sekundentakt Boosting- und Sellrun-Angebot für alles findest.

    • Fasst es denke ich gut zusammen, geht mir ähnlich. Es sind halt inzwischen zwei völlig unterschiedliche Spiele geworden, die sich offensichtlich auch an komplett unterschiedliche Zielgruppen richten. Das ist ja auch der Grund, warum die Abozahlen mit dem Classic-Release so massiv hochgegangen sind. Weil Spieler zurückkamen, die Retail niemals mehr hätte erreichen können.

      Classic ist halt ein klassisches MMORPG mit allen Ecken und Kanten, die dazu gehörigen. Mit sozialer Interaktionen, viel Timesink, aber auch ordentlicher Immersion. Sowas ist inzwischen ne recht nischige Angelegenheit, weil Spieler heutzutage eben eher Titel nach dem Schema „kurz einloggen, schnell und sofort Spaß haben, schnell wieder ausloggen“ gewohnt sind. Ein klassisches MMORPG ist halt quasi das genaue Gegenteil davon. Darum sind ja auch damals immer soviele Leute ewig dadrin versunken. 😉

      Retail iist hingegen… hm ja… inzwischen irgendwas anderes geworden. Sowohl der MMO-Aspekt, wie auch das RPG wurde da ja inzwischen schon recht radikal zusammengestrichen und zurückgefahren. Würde es daher eher inzwischen ein storygetriebens Action- und Sammelspiel nennen mit leichten RPG-Anleihen nennen.

      Was einem da mehr zusagt muss halt jeder für sich selbst entscheiden. Meinen Geschmack trifft Retail auch schon lange nicht mehr. Das Design der Raidinstanzen und der Encounter find ich noch echt ganz gelungen, aber jeglicher Content außerhalb der Raids widert mich mittlerweile regelrecht an, weil es sich für mich nur noch wie belanglose Beschäftigungstherapie anfühlt. Da suche ich lieber eine Stunde Leute für ein Dungeon, in dem ich dann aber auch Spaß habe, statt mit „sammle dein 1000. Haustier, dein 500. Reittier und diese und jene Transmog-Vorlage“ beschäftigt zu werden.

    • “ 10-Minute-Rush ohne Hallo oder BB“ also so wie auf Classic? Lehrer besuchst auch nur alle x hundert Jahre (solang wie das Leveln in Classic halt immer dauert) in Classic und ab max Level quasi nur noch zum umspeccen, wow so nützlich. „Randomrolle“ stimmt halt nur wenn du für alles anmeldest und wo ist dann das Problem? Leveln tust du in normalen Gebieten auch schnell. Gibt es diese tolle soziale Interaktion in Classic? Ne nicht wirklich, Gruppen zum leveln findest du kaum oder darfst Stunden eine zusammen suchen, auch dort wird max „hallo und bb“ gesagt, wow krasse Interaktion!

      • Ich habe zuletzt intensiv Classic gezockt, und das meiste kann ich nicht bestätigen. Sicher, ob ich die neuen Fähigkeiten beim Lehrer lerne oder direkt habe, ist nicht wirklich entscheidend. Wobei das in Classic durchaus wirklich auch eine Preisfrage ist! Da habe ich unterwegs wirklich auf neue Ränge von Casterspells verzichtet und nur Feral- und Healspells gelernt, einfach weil ich sonst pleite gewesen wäre!

        Und das führt mich auch zu Rolle: Nenn mich altmodisch, aber mein Druide ist eben eine Katze, keine Eule. Und sie soll auch keine Eule sein! Und sie specct auch nicht um, wenn in ZF mal ein Heiler gebraucht wird, sondern sie zieht sich nur anderes Equip an, das ich mühsam – Taschenplätze ftw! – zusammengesammelt habe. Der Gedanke, wild zwischen Tank, Melee, Caster, Heiler hin und herzuswitchen, passt einfach nicht zu meiner Vorstellung. Spezialisierung halte ich für einen essentiellen Teil der Charakterentwicklung.

        Und zu den sozialen Interaktionen: Alleine schon bei der Anreise zum Dungeon ergeben sich Unterhaltungen. Man wartet immer 10 Minuten auf einen Nachzügler! Und wenn nach einem Kampf, möglichst noch mit Addpull, alle Manaklassen auf dem Zahnfleisch kriechen und erstmal ne Minute süffeln müssen, ergeben sich auch Gelegenheiten für eine Konversation. Da werden Komplimente ausgetauscht: Super getankt, Klasse Heiler, das Sheep hat uns den Arsch gerettet usw. Bis hin zu „suchste ne Gilde?“ und „ich nehm dich mal auf die FL, gute Tanks sucht man immer“. Und wenn der Opfergnom gerezzt werden muss nach einem AoE-Amoklauf, ergeben sich auch immer lockere Sprüche. Dagegen war meine längste Konversation in Retail: „Kennt jemand den Weg?“ – „hier lang“ in Düsterbruch!

        • Bei besten willen, keiner spielt in der Regel alle 3-4 Speccs, sondern eher nur 2 und wo ist es tragisch wenn ich zusätzlich zum Healgear, was durchaus anders sein kann als Eulen Gear (trinkets, andere Stats), eben noch umspeccen kann um besser im Dungeon fungieren zu können? Kenne auch auf Retail genug Leute die nicht im Traum dran denken würden zu tanken oder zu heilen, auch wenns sie es „theoretisch“ könnten.

          Ich spiel scho sehr viel, die von dir geschilderten Interaktionen sind nie großartig aufgekommen. Zum Classic start wurde krasser durch Instanzen gerusht als auf Retail, meistens mit 4 DDs und ohne Tanks.

          Nur weil bei dir es längere Konversationen auf trash niveau gab(aufs Trashtalken muss man auch stehen), heißt es nicht das dies normal ist. In der Gilde wird auch quasi nicht davon berichtet und sehs auch kaum bis gar nicht in Stream, der Unterschied zu Retail ist imho nicht vorhanden. Mag angehen wenn man viel low Level Dungeons macht, was auf den meisten Server auf Grund des Boosting Metas aber wenig machen, das dies oft vorkommt, in Highlvl Dungeons aber sicher nicht.

      • @Weryx: Lässt sich pauschal leider sehr schwer sagen, da es hier massive Unterschiede in der Classic-Community gibt. Deine Darstellung kenne ich auch aus Berichten von Freunden, ich hab allerdings eher das exakte Gegenteil davon erlebt.

        Beim aktuellen Classic scheint es wirklich immense Unterschiede bei den verschiedenen Servercommunitys zu geben. Es gibt wohl welche, wo es quasi komplett toxisch und anonym wie in Retail abläuft, es gibt aber auch welche, wo die Community echt super ist, man nette Leute kennenlernt und es sich wirklich wie damals anfühlt.

        Ohne es jetzt mit handfesten Daten belegen zu können würde ich aber (gerade Neueinsteigern raten): Meidet PvP-Server und meidet die überfüllten Massenserver. Umso angenehmer wird die Community. 🙂

        Auch ein schöner Artikel dazu:
        https://mein-mmo.de/wow-classic-so-wie-ihr-es-wolltet-ich-hab-es/

    • Auch wenn dir sicher manche wieder erzählen wollen das es ja jetzt viel besser sei weils schneller geht kann ich dir nur zu 1000% zustimmen.

      Ich verfolge die Entwicklung von Retail immer noch aber es wurde für mich mit jedem Addon schlechter. Mit dem WoW das ich mal geliebt habe hat das nichts mehr zu tun.

      Das einzige was man Retail noch zu gute halten kann ist das der Raid Content wohl seit Jahren gut ist und bleibt. Auch wenn für mich persönlich alleine schon die Unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade ein No Go sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here