TEILEN

FDP-Chef Christian Lindner hat dazu aufgerufen, angesichts der aktuellen Corona-Situation nicht nur auf Infektionszahlen zu schauen. „Es wird nur geschaut auf die Zahl der Neuinfektionen“, sagte Lindner am Sonntagabend im ARD-„Bericht aus Berlin“. Es gebe Experten, die auch andere Parameter in Betracht zögen, wie die Situation in den Arztpraxen oder bei der stationären Versorgung im Krankenhaus. Zudem seien zur Zeit eher jüngere Menschen infiziert. (Via)

Christian Lindner ist leider nicht mehr ernst zu nehmen und gefühlt nur noch der Hampelmann der Wirtschaft. Die Argumente von ihm (und den Corona-Leugnern) drehen sich je nach Sachlage auch gerne mal um 180 Grad: Wenn man im Spätsommer in Sachen Corona gemahnt hat, bekam mal als Antwort, es gäbe viel zu wenig Infizierte. Jetzt wo die Neuinfizierten durch die Decke gehen, müsse man auf die Krankenbetten gucken bzw. es wären eh nur junge Menschen infiziert. Alles irgendwie an den Haaren herbeigezogen und widerlegbar. Auf das „Argument“ mit den infizierten jungen Menschen hat gerade erst letzte Woche eine Virologin sehr ausführlich bei Lanz in der Sendung geantwortet:

Die aktuell niedrige Zahl an Todesfällen lasse sich dadurch erklären, dass sich vermehrt jüngere Menschen mit dem Virus infizieren. Dies sei in anderen europäischen Ländern auch so gewesen, doch letztlich hätte es dann doch die ältere Risikogruppe getroffen, denn „ab einer gewissen Zahl an Neuinfektionen kann man es nicht mehr verhindern, dass sich auch die Älteren infizieren.“ Tritt dieser Fall ein, würden auch die Todeszahlen steigen. (Via)

Im Prinzip kann man Lindners Ausführungen reduzieren auf: „Ich muss hier irgendwas sagen (und alles relativieren), denn ich habe die Wirtschaftsbosse im Nacken. Was soll ich machen?“



18 KOMMENTARE

  1. Er hat aber im der Kernaussage recht und ist mir die Wochen auch aufgefallen: Nachrichten teilen nur noch die täglichen Infektionszahlen mit. Weisen sogar bei Montagszahlen darauf hin, dass diese immer niedriger sind.
    RKI-Wert, Genesungszahlen, Todeszahlen, Krankenhaus-Belastung und co. werden unter den Teppich gekehrt. Diese Werte wurden vorher vermehrt mit betrachtet. Wozu diese sehr einseitige und stark meinungsbildende Berichterstattung, bei der fast alle relevanten Informationen fehlen?

    • Was redest Du bitte für eine gequirlte Scheiße. Echt, Alter! Die zweite Welle rollt fett auf uns zu und Ihr Spinner kommt immer wieder mit Euren verkackten Verschwörungstheorien.

      Du musst doch bei 7000-8000 Neuinfektionen pro Tag und einem stabilen R-Wert über 1,3 nicht immer wieder mit diesem Bullshit kommen. Im Sommer habt Ihr hier in den Comments immer mit „ja, die Neuinfektionen sind so niedrig“ argumentiert und keine anderen Faktoren gelten lassen. Und jetzt, wo die Zahlen so hoch sind und immer weiter steigen, kommt Ihr mit Todeszahlen und Krankenhaus-Belastung? Warum die Todeszahlen noch relativ niedrig sind, erkläre ich in diesem Blogeintrag.

      Das Gefasel der Corona-Leugner nervt nur noch. Jetzt wo es wieder ernst wird, noch mehr als vorher!

    • KA auf welchem Planeten du lebst, aber in meiner Stadt Wuppertal sind die Werte so hoch wie noch nie zur Pandemiezeit dies gilt auch für einige nahe liegende Städte, in NRW ist heute die nächste Stufe der Maßnahmen gezündet worden. Aber ich fahre gleich mal fix zum Latschet und zeig ihm deinen Text und sag ihm hey mir sind die Augen geöffnet worden^^

  2. Kann Lindner eigentlich nicht leiden, aber an seinen Aussagen ist gar nicht so viel Falsches dran.
    Ja, die Lage ist ernst, aber nicht so dramatisch wie es ein z.B. ein Söder darstellt. Wir stellen sogar Kontingente auf den Intensivstationen dafür ab, Corona-Patienten aus dem Ausland zu behandeln.

    Vorsicht ist angebracht, regional auch durchaus strengere Maßnahmen, aber wann war Panik jemals ein guter Ratgeber.

    Ein Arbeitskollege hat neulich einen – wie ich finde – guten Vergleich gemacht:
    Nehmen wir mal an, du bist ein Jäger, läufst durch den Wald und plötzlich stürmt ein Bär auf dich zu. Welche Reaktion ist wohl die vielversprechendste?

    A: Konzentriert bleiben, sorgfältig zielen, anlegen und schießen.
    B: Laut schreiend in alle Richtungen ballern.
    C: Lachen und behaupten: „Es gibt gar keine Bären!“

    Option B und C, also Panik oder Ignoranz sind, denke ich, eher schlecht.

  3. In unserer Stadt in Unterfranken herrscht nun Alarmstufe „gelb“, an angegebenen öffentlichen Plätzen müssen nun auch Masken bis zum 25.10 getragen werden, danach wird nach neuen Zahlen erneut ausgewertet.

  4. Ich sehe das voll und ganz so wie der gute Herr Lindner. Wenigstens gibt es auch noch Politiker die nicht der breite Masse nachdem Mund reden nur um sich selbst zu schützen. Leider gibt es viel zu wenig Menschen die einfach mal alles hinterfragen und stattdessen immer nur den Medien glauben „wollen“ weil es natürlich einfacher ist. Man müsste ja sonst selber denken puh wie anstrengend. Und bevor Leute wieder rumflamen… ich bin weder ein Corona Leugner noch ein Panikmacher. Ich finde es nur extrem wichtig das man sich sein eigenes Bild von der ganzen Lage machen sollte, da es vor allem im Bereich Corona so gut wie keine klar Faktenlage gibt. Die Medien stellen das natürlich alles anders da, da sich Bad News besser verkaufen lassen und sie mehr Zahlen bekommen. Jeder Mensch lebt in seiner eigenen Realität und gerade zu den Coronazeiten kann das zu extremen Konflikten führen, da wir fast nichts über den „Virus“ wissen.

    • So ein Quatsch: „eigenes Bild von der Lage machen…“ – Ich fahr dann mal ins Berchtegadener Land und schaue was dort los ist ob das wirklich mit den 270/100000 stimmt oder ob die Stadt wirklich abgeriegelt wird. Was soll an der Faktenlage nicht stimmen?

  5. Auf meinem Neffe seiner Schule sind laut meiner Schwester aktuell über 30 Kinder wegen Erkältung zu Hause, aber hey das war letztes Jahr auch „NICHT“ so, das neue dauerhafte Lüftungskonzept scheint aktuell sehr erfolgreich zu sein, oder was dachte man was passiert, wenn es kälter wird? Sportunterricht gibt es aktuell keinen mehr, da fast alle Eltern ihren Kindern verbieten daran teilzunehmen. Alles voll normal und weitermachen (:

  6. Man kann von Lindner halten was man will, aber so dramatisch sind seine Aussagen in dem verlinkten Artikel nun auch wieder nicht. Hier einmal alle Aussagen des verlinkten Artikels:

    „Es wird nur geschaut auf die Zahl der Neuinfektionen“
    Es gebe Experten, die auch andere Parameter in Betracht zögen, wie die Situation in den Arztpraxen oder bei der stationären Versorgung im Krankenhaus.
    Zudem seien zur Zeit eher jüngere Menschen infiziert.
    „Es wäre Alarmstufe Rot, wenn jetzt Menschen in Alten- und Pflegeheimen zuerst betroffen wären.“ Das sei aktuell glücklicherweise nicht der Fall.
    „Insofern rate ich zur Vorsicht, wir sollten aber auch nicht überdramatisieren.
    Ich kann nur sagen: Eine Ausgangssperre wäre völlig unverhältnismäßig“
    „Im Übrigen halte ich es auch für unverhältnismäßig, wenn bei einer kleinen privaten Feier von zehn Leuten plötzlich die Polizei klingelt, weil Nachbarn sich plötzlich denunziatorisch betätigen.“

    Wo ist denn hier das große Problem?
    Gerade die letzte Aussage zum Denunziantentum sollte hier doch eigentlich positiv aufgenommen werden…

  7. Man mag von Lindner halten was man mag (ich halte sehr wenig von ihm), aber wenn man sich rein seine Aussage anschaut hat er schon Recht. Alle schauen nur auf die Infektionszahlen, täglich werden neue Rekorde gemeldet, allerdings ist die aktuelle Pandemielage alleine mit Neuinfektionen nicht ausreichend beschreibbar.

    • Für mich sind die Infektionszahlen das, was mich interessiert. Mir ist nicht wichtig wie viele im Krankenhaus liegen oder tatsächlich krank sind, sondern wie viele mich infizieren können und das sagt mir die Infektionszahl und nichts anderes.

      • Die Info kannst du doch trotzdem bekommen? aber um die komplette Pandemielage zu beurteilen ist diese Zahl nun mal nicht aussagekräftig.

      • Dadurch hast du halt dann ne sehr eindiemensionale Sicht auf die Lage. Mal ein kleines (überspitzes Beispiel).

        Angenommen wir würden in Deutschland aufhören auf Corona zu testen, dann wären die gemeldeten Infektionszahlen gleich null. Interessieren dich dann immer noch nur die gemeldeten Zahlen?

  8. Ich persönlich bedaure sehr das der Herr Lindner immer wie so ein Fähnchen im Wind sich vor die Wirtschaft spannen lässt, allerdings ist es schwer als Opposition während der Pandemie Politik zu machen siehe AFD, trotzdem hoffe ich, dass die FDP weiter ihre 5% Hürde erreicht, denn desto mehr Opposition desto besser ist es für die Demokratie, wenn wir die AFD ertragen müssen ist da irgendwo auch noch Platz für den Lindner und seine Truppe.

  9. Ansich wäre es ja durchaus die „Aufgabe“ der FDP, mehr noch als jede andere Partei, die persönliche Freiheit zu schützen. In NRW z.B. moppern die Liberalen gegen die Limitierung von Privatsfeiern mit der für die Partei absolut normalen Begründung „im Privathaushalt hat der Staat nix zu suchen“. Ist Grütze, aber eben eine sehr liberale Ansicht.
    Leider ist Lindner nur so verbrannt, unfähig und als „Klugscheißer von der Seite“ bekannt, dass selbst die Aussage „Schnee ist weiß“ aus seinem Mund irgendwie unsinnig und opportunistisch klingt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here