TEILEN

Der US-Unterhaltungsriese Walt Disney passt inmitten der Coronakrise seine Konzernstruktur an, um sich stärker auf den boomenden Streamingmarkt auszurichten. Die Neuaufstellung bündelt das TV- und Filmgeschäft mit den Onlinevideodiensten in der neuen Sparte Media and Entertainment Distribution, wie Disney am Montag nach US-Börsenschluss im kalifornischen Burbank mitteilte. Die Aktie reagierte nachbörslich mit einem Kurssprung um fünf Prozent. (Via)

Disney hat es offenbar begriffen. So hart das klingt: Das Kino ist tot! Aufgrund der Corona-Pandemie und den Folgen, werden viele (große) Betreiber ihre Läden schließen müssen. Selbst wenn es einen Impfstoff gibt, wird das Kino nicht mehr boomen, weil die Menschen einfach vorsichtiger sein werden bzw. es wird einfach dauern, bis ein Impfstoff in ausreichender Menge produziert werden kann.

Lange Rede, kurzer Sinn: Es ist absolut der richtige Schritt von Disney. Im Streaming und im Markt „Zuhause“ liegt aktuell die Kohle. Die Menschen sind gierig nach neuen Inhalten. Disney wird nicht der letzte Konzern sein, der das begreift.



7 KOMMENTARE

  1. Das Kino war doch bereits in einem Prozess der Umstrukturierung und Corona wird den eingeschlagenen Weg nur drastisch beschleunigen. Der Markt schrumpft, aber Spezialisten wie kleine Programmkinos die eine kuratierte Auswahl jenseits des Mainstreams bereit stellen und die ganz großen Multiplexe werden überleben. Der Rest wird eingehen und das wäre ohne Corona vielleicht in 10 oder 20 Jahren gewesen und wird nun im Zeitraffer passieren. Für mich ist das ok so.

  2. Tja aber wie wollen sie damit das Geld vom Kino wieder reinholen ohne die Leute für die neuen Filme extra blechen zu lassen? Hat man ja an Mulan gesehen wie gut das lief…

    • Ich habe das hier schonmal geschrieben:
      Im speziellen Fall von Disney ist es je nach Kinobetreiber so das Disney-Filme 50-60% des Ticket Preises an Disney gehen und der Rest ans Kino.

      Wenn ein Ticket nun im cinemaxx 15€ kostet sind das sagen wir 8€
      Da zuhause auch mehrere Personen von einem geliehenen Film zehren ist ein Preis von 20-30 Euro ok und wird sich je nach Film definitiv durchsetzen gerade bei Familien Filmen wie mulan.
      Der einzelne muss dann halt für die Leute die Massen Treff zum Film streamen machen drauf zahlen.
      Aber:
      Gerade weil man als einzel Person im Kino ja auch 15euro Zahlt und dann noch Fahrkosten hat und noch (wie ich es immer nenne) den Aufwand( hinfahren, gsellschaftlich sein ( angezogen sein, gut riechen) , die anderen Leute ertragen muss )
      Ist ein Ticket preis at Home direkt parallel zum Kinostart locka 30 Euro wert und bezahlbar.

      Und das ist nur mein persönlicher Wunsch: wenn das die Kinos ins Ruin treibt und die Filme Macher dann die Rechte an viele Streaming Dienste vergeben, dann wird auch irgendwann ein neuer preis Standard und es müsste dann.günstiger werden.
      Aber es ist immer so wenn eine neue Ära beginnt, dass die Unternehmen erstmal testen und natürlich keinen Verlust machen wollen.

      Danke euch und lang leben die Filme !!! at Home!

  3. naja die Prioritäten haben sich verschoben und mindestens ein halbes Jahr wird es auch nicht besser werden
    Ich hoffe trotzdem, das das Kino nochmal wieder kommt. Bisher hat man ja mindestens 95% aller Filme seit März zurück gehalten. Der ganze mittelmäßige direkt to stream Kram kann das jedenfalls nicht ersetzten

    • Hat aber nicht viel mit Corona zu tun.
      Ich habe hier im 100km Umkreis kein Kino, welches technisch besser ist als mein eigenes Wohnzimmer. Warum für überlauten, blechernen sound und 40 Jahre alte Leinwand bezahlen?
      Die Lebensstandards steigen so rasant, dass Kino nur noch als seltenes soziales Event gesehen wird; oft kombiniert mit Essen gehen.

      • naja in deinem Fall muss man einfach sagen Pech gehabt.
        Wir haben aktuell auch nur 1 großes Kino, macht das mal zu, was nicht so unwahrscheinlich ist, fahre ich auch nur noch zu absoluten Ausnahmefilmen 50km+ ins nächste Kino.

        Aber die Masse wohnt nun mal in der (Groß)Stadt in relativ kleinen Mietwohnungen und da ist es nach wie vor ein Erlebnis, Filme mit ordentlich Leinwand und Sound erleben zu können.
        Zumal ich nach wie vor nicht glaube, das sich 200Mio+€ Blockbuster aktuell ohne Kinos refinanzieren lassen. Die Leuten zahlen keine 15, 20 oder 30€ extra um einen Film ein 1/4 Jahr früher auf ihrem TV sehen zu können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here