TEILEN

Die US-Politikerin Alexandria Ocasio-Cortez hat die Gaming-Plattform Twitch für sich entdeckt. Ihr erster Auftritt war ein riesiges Event mit über 600.000 gleichzeitigen Zuschauern. Dabei halfen AOC so ziemlich alle großen Streamer, die man irgendwie links verordnet, bei ihrem ersten Abstecher in „Among Us“. (Via)

Die Frau ist halt schlau: Sie hatte bei ihrem ersten Twitch-Aufritt gleich einige unglaublich bekannte Streamer dabei. Wenn man sich ein kleines bisschen auskennt in Sachen US-Streamer, kommt man bei dieser Liste ins Schwärmen: Pokimane, Myth, DrLupo, Disguised Toast und Valkyrae.

Schaut Euch einfach mal den Mitschnitt an. War ne super Nummer!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von clips.twitch.tv zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von clips.twitch.tv zu laden.

Inhalt laden



16 KOMMENTARE

  1. Auf Reddit kursierte diese Woche auch das setup einer KongressabgeordnetenInnen* inkl RGB. Die Generationen, ohne Gaming aufgewachsen sind, sterben rasant aus.

  2. Die Frau ist eigentlich der personifizierte Amerikanische Traum: Ohne Geld hat sie ihr Studium als Barista finanziert und dann komplett ohne Budget einen Wahlkampf gewonnen. Daher finde ich es immer drollig, wenn konservative Amerikaner sie als dumm bezeichnen XD
    Ich hab mir Highlights aus dem Stream angeguckt. Das war wirklich witzig. so sieht man Politiker selten.

    • Ich musste herzhaft lachen, als Pokimaine ganz ehrfürchtig mit ihr gelaufen ist und dann eiskalt von Ihr geschnetzelt wurde ;D

    • Mal ab das es inhaltliche Komplett falsch ist und gerne von Ihr verbreitet wird, um ihre politische Agenda zu verbreiten.
      Ihr Vater war Architekt und dabei ziemlich Wohlhabend, weshalb sie in einem Edelviertel groß geworden ist. Leider hat er nie viel gespart, weshalb als er Starb kein Geld mehr für die Familie über war. Sie selbst hat Wirtschaftswissenschaften studiert, mit einem Vollstipendium, wegen ihrer politischen Arbeit. Der dortige Politiker und sein Umfeld haben übrigens dann auch ihre Wahl finanziert (äußerst großzügig mit kleinen Skandalen, weil Sie gerne behauptet es wäre nicht so). Sie hat mal als Kellerin gearbeitet, um ihrer Mutter zu helfen, dies aber auch nicht lang. Das ist auch so ziemlich die gesamte Arbeit, die sie jemals getan hat…
      Aus ihrem Studium hat AOC dabei nix mitgenommen, denn sie ist Anhänger diverser veralteter Geldpolitischer Maßnahmen, die in jedem Kommunismusbuch der feuchte Traum Stalins wären, jedoch seit Jahrzehnten widerlegt sind und selbst von unseren Linken als „Bullshit“ tituliert werden… auch ihre sozialistischen Ansicht sind gelinde gesagt, verträumt, gefährlich und an Bullshit kaum zu überbieten. Sie macht dies entweder Wissentlich (was dann nicht für ihre Persönlichkeit spricht und verarsche von den ärmsten Gruppen im Land ist, wie es auch die Linke und die AFD betreibt) oder aber unwissentlich, was nicht für ihre Intelligenz und Ausbildung spricht.
      AOC großes Talent ist es sich zu verkaufen, insbesondere an einzelne Gruppen. Dazu lügt Sie gezielt und redet genau dies was die Gruppen hören wollen, selbst dann wenn Sie aufgrund ihrer Ausbildung wissen sollte, dass das was sie vorschlägt ökonomischer Bullshit ist (übrigens wie oft auch Frau Wagenknecht, die es aber besser wusste und selber mal zugab, dass sie dies nur für Wähler labert). Lasst euch davon nicht blenden, die gute Frau ist viel Tant und wenig Ernstzunehmen

    • Erzähl doch Mal wie sie so beim Grillen am Wochende drauf war.

      Merkste selbst, oder?
      Wie kannst du sagen sie ist in Ordnung wo du sie maximal von Twitter kennst. Und das muss man mal dazu sagen, ist wahrscheinlich eine einzige Multimedia-wahlkampagne.

      • Also darf man niemanden mehr mögen oder nicht mögen bzw seine/ihre Aussagen beurteilen und mögen/disliken, außer man hat ihm gegrillt.
        Also seid ruhig über Stalin, ihr kanntet ihn ja gar nicht!

        Merkste selber, oder?

      • Ich finde, man merkt mit ein wenig Menschenkenntnis sehr wohl, wie jemand drauf ist – auch wenn das u.U. für dich nicht zwingend sichtbar ist.

  3. Es gibt ja viele Videos und Gelegenheiten, wo Politiker herumreisen und sich Dinge zeigen lassen bzw. auch selbst machen. In Deutschland gibt es wahrscheinlich von jedem Politiker, der was auf sich hält, irgendein Video, wo Fußball gespielt wird.
    Insofern ist es wohl nur folgerichtig, dasselbe Konzept für die jüngere Generation umzulegen. Der Vorteil: Wo man einen Ronaldo oder LeBron James kaum für sowas kriegt, ist die „Weltelite“ im Streaming immer für sowas zu haben. Aus Fun, natürlich auch Promo und vermutlich auch, um weiter in die Mitte der Gesellschaft vorzustoßen/validiert zu werden.

    • Und genau deshalb sollte es direkt verboten werden.
      Facebook, google und co fährt man bei politischen Werbespots gegen den Karren und hier – mal wieder – sieht sich Twitch über dem Gesetz und lässt verdeckten Wahlkampf zu (sie hat selbst geschrieben, dass es ihr darum geht).

      • Twitch betreibt den Wahlkampf aber nicht selbst, sondern bietet als Plattform die Chance für ein Event. Wenn „gar kein Wahlkampf“ zugelassen sein soll, müsste Twitter direkt mal das Konto von Trump löschen. Da ist (wie bei jedem Politiker vor einer Wahl) jeder Tweet reiner Wahlkampf.
        Und der Betreiber des Fußballplatzes, auf dem z.B. ein Martin Schulz vor seiner Wahl gekickt hat, müsste auch direkt verklagt werden. Eindeutiger Wahlkampf!
        Eigentlich dürften Politiker sechs Monate vor einer Wahl überhaupt nicht mehr das Haus verlassen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here