TEILEN

Die COVID-19-Pandemie hat dem Video-Streaming weltweit offenbar neue Rekordwerte beschert […] Von der Corona-Krise profitierten somit unter anderem Anbieter von Streaming-Diensten. 47 Prozent der Menschen weltweit schlossen der Studie zufolge in den vergangenen sechs Monaten ein neues Abonnement ab. Als Hauptgrund nannten Befragte, dass sie wegen der Pandemie mehr Zeit zu Hause verbringen. (Via)

Kommt jetzt nicht ganz unerwartet. Spannend wird sein, was in Sachen Content in den nächsten Monaten und Jahren passiert. Gefühlt gab es in diesem Jahr durch Corona deutlich weniger attraktive Serien und Filme. Warum soll ich bei x Streaming-Anbietern abonnieren, wenn es nur wenig attraktive Inhalte gibt. Disney+ ist für mich hier ein gutes Beispiel: Abgesehen vom Mandalorian gibt es da für mich absolut nichts Interessantes zu sehen. Die müssen dringend anfangen, wirklich guten neuen Content zu produzieren – was sich aber durch die Pandemie wahrscheinlich weiter verschiebt. Mal abwarten, wie sich hier die ganze Sache entwickelt…



6 KOMMENTARE

  1. Ich sehe das bei Disney ähnlich. Es wird wieder interessant wenn die ganzen Filme und Serien für Kinder in ein paar Jahren bei uns geschaut werden können.

  2. Wenn ich irgendwas nebenbei laufen lassen möchte, ist Disney+ gerade aufgrund der Simpsons die erste Wahl 😀 Aber außer Simpsons und Mandalorian wüsste ich da gerade auch nichts interessantes. Neue Marvel Filme würde ich weiterhin im Kino gucken (sofern möglich).

  3. Disney+ habe ich vor einem Monat durch meinen Internetanbieter 6 Monate umsonst bekommen und ja für mich ist das nicht Disney+, sondern der „Mandalorian Streaming Dienst“, die anderen Filme und Serien sind nichts für mich und die Marvel Filme kenne ich alle schon.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here