TEILEN

Das hat Bobby Kotick, der Geschäftsführer des Publishers Activision Blizzard, im Rahmen einer Investorenkonferenz verraten. Seinen Aussagen zufolge läuft nämlich der Vorverkauf bisher hervorragend: „Die Vorverkaufszahlen der kommenden Shadowlands-Erweiterung haben zu diesem Zeitpunkt vor dem Release den bisher höchsten Stand von allen vorherigen Releases erreicht.“ (Via)

Zahlen nannte Kotick nicht. Ich störe mich ein bisschen an der Formulierung „zu diesem Zeitpunkt“. Heißt das jetzt, dass sich Shadowlands besser verkauft hat, als die anderen Addons einige Wochen vor dem Release? Oder reden wir hier schon von den Gesamtverkäufen?

Wie dem auch sei: Ich freue mich auch extrem auf das Addon und habe gefühlt sehr viel mehr Bock drauf, als bei den Addons davor. Geht Euch das auch so?



23 KOMMENTARE

  1. Let’s wait and see. Ich habe mira versprochen, erstmal nix mehr von Blizzard vorzubestellen, egal wie gut es aussieht. Dafür haben sie über die letzten Jahre zu viel von meinem (früher blinden) Vertrauen verspielt. Wenn das Addon Spaß zu machen scheint, wird es aber ganz sicher gekauft 🙂

    • Burning Crusade konnte man mit einer 10€ teuren Pre-Order Box bei Media Markt kaufen. Die etwa 5 Monate vor Release.
      Dafür bekam man eine DVD-Hülle und ein Schlüsselband, sowie dank des Kassenbons beim späteren Kauf die 10€ Rabatt

  2. Hab’s damals vorbestellt für die allied race death knights und weil ich das Konzept stimmig finde. Ich werde mal reinschauen. Die Level Phase in einem neuen addon ist eins der schönsten Erlebnisse in WoW.

    Trotzdem shareholder bs und sehr gespannt wer nach den Weihnachtstagen noch einloggt.

  3. Klingt wieder nach Werbe Blabla und danach das der alte Blizzard Trick „Oh hier sind unsere alten Helden wieder und diesmal wird alles viel besser!“ wirkt. Aber ich würde meinen hintern drauf verwetten das 1-2 Wochen nach Launch der Großteil der Leute wieder rumheult das es ja doch scheiße geworden ist 😀 . Zumindest die Leute denen WoW Retail aktuell auch nicht gefällt.

    • Es kommen prominent echt wenige „neue Helden“ in Shadowlands vor bzw. wurden beworben…und das Leute nur für 1-2 Monate mal ins neue WoW Addon reinschauen ist nun auch nicht ungewöhnlich. Was soll sich auch groß verändern? Entweder man hat Bock auf raiden oder eben nicht. Und erst recht wird sich da in der „hurrdurr Hogger raiden ist so anspruchsvoll, 400 Stunden pro Level sind so voll wichtig ey!“-Classicbubble nicht viel Begeisterung breit machen. Aber auf die 400 Leute kann man halt auch verzichten.

      • Stimmt 400 Leute deswegen sind die Abozahlen auch in die Höhe geschossen als Classic kam und sie müssten zig neue Server öffnen 😉

        Aber wie gesagt hab viel Spaß mit Retail. Ich freu mich schon auf das Geweine von 90% der Leute wenns dann doch wieder Mist ist 😀

        • Für den einen Monat…ziemlich mager dafür, dass einige hier davon fantasiert haben, Classic würde ja langfristig Retail ersetzen…

          Wieso „wieder“? Gut, BfA ist teilweise durchgefallen, aber Legion wurde in der Breite eigentlich sehr gefeiert. WoD ist meines Wissens nach auch überwiegend gemocht worden, nachdem der Holperstart einmal überwunden wurde. MoP war soweit ich weiß das letzte Addon, was wirklich als beschissen empfunden wurde von der breiten Masse – was man ja auch daran merkt, dass viele Spieler bis heute denken, Pandaria wäre irgendein Disneyland.
          „Gewhined“ hat bislang eigentlich nur die Leute, die bei jeder Gelegenheit betonen, wie scheiße WoW ist und wie sehr Retail doch einfach ist blablablabla. Wer dann trotzdem jedesmal wieder in ein neues WoW-Addon reinlatscht, der ist halt einfach dämlich.

          • Irgendwie schaffst du es wirklich immer in einer anderen Welt zu Leben wie ich und alle anderen die ich kenne.

            MoP wurde vom Setting her gehated aber Spielerisch war es für viele sogar das beste WoW Addon und MoP war auch das letzte mal das ich so etwas wie Spaß in Retail empfunden habe. War für mich zwar nicht so geil wie Classic/BC/WotlK aber die Klassen haben sich alle super angefühlt.

            WoD war absolut gehasst und wohl das schlechteste WoW Addon ever. Legion ist das einzige Addon das ich nie gezockt habe aber wurde von denen die den Retail Style mögen als sehr gut Empfunden das ist Wahr.

            BFA hab ich ja dann auch Anfangs ne Chance gegeben und es wird auch an allen ecken und enden gehasst und war einfach ein echt schlechtes Addon.

            Und zum Thema „Classic würde ja langfristig Retail ersetzen…“. Ich frage mich manchmal wo du diese Comments liest. Die Leute haben gesagt Classic wird groß und genial und das ist es auch. Das Retail Massentauglicher ist weiß glaube ich jeder. Aber Fifa, Assassins Creed, CoD usw. sind auch Massentauglich. Das heißt aber nicht das diese Spiele deswegen auch gut sind 😉

            Ich sage es hier jetzt noch ein letztes mal. Retail und Classic sind 2 Komplett Verschiedene Spiele. Blizzard hat ihre WoW Zielgruppe mit den Jahren komplett geändert und auch wenn sie immer wieder versprechen die alten Fans wie mich wieder anzusprechen endet es dann doch wieder in einer kompletten Enttäuschung.

          • „WoD ist meines Wissens nach auch überwiegend gemocht worden“

            Solche Sätze disqualifizieren halt alles was du so von dir gibst.

          • @Kasur:
            Das Zauberwort ist „Bubble“. Wenn du zehn Classicspieler fragst, wie sie WoW Retail finden, wird das sicher ein anderes Ergebnis sein, als wenn du einfach nur die Aussagen von zehn verschiedenen WoW-Spielern liest 🙂

            Was WoD angeht: Ich habs die ersten zwei Monate gespielt und mich natürlich extrem über den Anfang geärgert. Danach wirkte die Stimmung aber eigentlich recht positiv. Und tbh habe ich mich danach auch nicht mehr mit WoW befasst (bis Legion natürlich), sodass ich da sicher nicht mein Leben drauf setzen würde, wie WoD nun ankam. Aber wenn Leute über WoW jammern, wird idR immer MoP benutzt, WoD übersprungen und dann Legion gelobt. Ob das nun gut oder schlecht für WoD ist sei dahingestellt.

            Und wo ich derlei Kommentare lese? Hier 🙂 Von Communitymitgliedern, die man durchaus „namentlich kennt“ und bei denen man normalerweise nicht denkt, dass sie auf den Kopf gefallen wären.
            Faszinierenderweise konnte man das teilweise mit der „Artifact-Fans“-Liste abgleichen und viel Übereinstimmung finden. kA ob das Zufall ist oder man eine bestimmte Form von Realitätsverweigerung brauchte, um beide Spiele so zu overhypen…weiß es wirklich nicht, ist mir aber aufgefallen.

            @jeovaswelt:
            Das tut mir sehr Leid. 🙁

          • @Balnazza

            Der Artifact Flame musste natürlich noch mit 😉 Aber wie gesagt Balle hab Spaß mit Shadowlands wenn dus denn zum laufen kriegst und unterstütz Blizzard weiter auf ihrem Weg zum neuen EA 😉 Ich glaube wenn einer von uns beiden in einer Bubble lebt dann bist es ehr du aber diese Diskussion führt eh zu nichts.

            Ich lehne mich zurück und genieße das Drama wenn am Ende doch wieder alle flamen wie scheiße WoW doch geworden ist. Aber ganz ehrlich am Ende sind es die Fans auch selber Schuld weil ein großteil der Leute die jetzt Shadowlands Hypen 2 Wochen nach launch wieder sagen wie scheiße es doch war.

          • MoP war vom setting und optisch eines der schönsten Addons in ganz WoW oO Ich habe jetzt mehrere Chars mit der Zeitwanderung in MoP auf 50 gezogen, auch mehrere WoW Streamer die ich schaue, finden ebenfalls das MoP einfach optisch eine Bombe ist, gerade die Instanzen und Raids, alle sehr detailliert und liebevoll gestaltet. Dagegen sind andere Addons einfach optischer Schmutz, ohne Mühe und ohne Details.

    • Wie man einfach schon vorher wusste, dass unter einem Retail-Beitrag ein Comment von Kasur auftaucht, wie scheiße doch alles ist.

      WoW musste sich verändern, das ist der Lauf der Dinge bei so gut wie allen Games. Der Erfolg von Classic ist auch mehr der Nostalgie zuzuschreiben als dem Spiel an sich, ich konnte es nach Level 10 nicht mehr spielen, so unspielbar war das für mich in der heutigen Zeit. Früher war es „der Shit“ für mich.
      Hätte Blizzard das Classic-Prinzip bis heute beibehalten, wäre das Spiel längst tot.
      Lieber sollten sich Spieler wie du freuen, dass eine Alternative geschaffen wurde anstatt das aktuelle Spiel bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu haten.

  4. Kanns mir gut Vorstellen Dank der Pandemie Situation Weltweit und all den Delays.

    Muss zugeben auch schon drüber nachgedacht zu haben Aufgrund fehlender Alternativen und da ich bis jetzt meine GTX970 immernoch nicht ersetzen konnte…

  5. Irgendwie ist das für mich nur schwer vorstellbar, gefühlt war der Hype vor BfA deutlich größer. Alleine durch Undercity und Teldrassil. Der einzigste Grund für mich überhaupt zu Überlegen ob ich nach dem BfA Desaster mir Shadowland hole ist Corona. Zuviel Freizeit und nur wenig was man machen kann außer zu zocken

      • Hatte auch das Gefühl, dass vor BfA so eine etwas komische Stimmung herrschte. Die einen erwarteten ein PvP-Addon und die anderen wussten nicht, wie sehr ihnen das Setting gefallen wird.
        Glaub BfA wurde eher vom grandiosen Legion getragen und der storytechnischen Vorfreude, was mit dem Schwert von Papa Sargeras ist.

  6. So unterschiedlich können die Perspektiven sein, bei mir ist das exakte Gegenteil der Fall. Shadowlands ist für mich irgendwie von allen das bisherigen Addons mit Abstand das uninteressanteste. Das Addon hat nichts, was mich irgendwie nennenswert ansprechen würde und quasi alle Kernprobleme, die ich inzwischen mit Retail habe, bleiben dabei komplett unangetastet.

    Stattdessen wirkt es für mich größtenteils wie ein „weiter so“-Addon. Und daher ist es auch das erste Addon, was ich bewusst nicht mehr gekauft habe.

  7. „…zu diesem Zeitpunkt vor dem Release…“.
    Also ich verstehe es so, dass es sich besser verkauft hat als die anderen Addons zum gleichen Zeitpunkt vor dem Release.
    Denke nicht, dass es nach so vielen Jahren so oft verkauft wurde wie BC oder WotLK.

    • Habs mal in Englisch nachgeschaut… und du hast Recht. Was man aber noch erwähnen sollte ist das es ein ziemlich nichts aussagendes PR Gewäsch ist für die Shareholder.

    • Genau so ist es. Zu Wotlk und Co Zeiten gab es gar keine digitale Vorbestellung, entsprechend hat man natürlich jetzt die besten Zahlen – Zumal es ja auch gar keine Boxversion außer der Collections Edition mehr gibt, das heißt der übliche Kunde der sonst am Releasetag zur Box gegriffen hätte, hat jetzt schon vorher ggf. die digitale Version gekauft

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here